Joachim Fahnemann



Alles zur Person "Joachim Fahnemann"


  • Konjunktur

    Mi., 30.09.2020

    Münsters Arbeitsmarkt erholt sich leicht

    Konjunktur: Münsters Arbeitsmarkt erholt sich leicht

    Trotz Corona-Krise: Erstmals seit Beginn der Pandemie ist die Zahl der Arbeitslosen in Münster laut Agentur für Arbeit Ahlen-Münster im Vergleich zum Vormonat gesunken. Im Vergleich zum Vorjahr sind die Zahlen jedoch wenig erfreulich.

  • Agentur sieht Anzeichen für „etwas Stabilität“

    Di., 01.09.2020

    Arbeitslosenzahl im August nur leicht gestiegen

    Agentur sieht Anzeichen für „etwas Stabilität“: Arbeitslosenzahl im August nur leicht gestiegen

    Im August ist die zahl der Arbeitslosen in Münster nur leicht gestiegen. Zudem haben wieder mehr Menschen eine neue Stelle gefunden, als in den vergangenen Monaten. Weiter angestiegen ist jedoch die Jugendarbeitslosigkeit.

  • Weniger Arbeitslose

    Di., 01.09.2020

    Vorsichtiger Optimismus

    Joachim Fahnemann: „Wir wissen, dass es im Handwerk und Gesundheitswesen Bedarf an Personal gibt. Auch in anderen Bereichen gibt es vorsichtigen Optimismus, sodass wieder Mitarbeiter eingestellt werden“

    Erste Hoffnungsschimmer am Arbeitsmarkt. Die Zahl der Arbeitslosen ist leicht gesunken, und in mehreren Branchen wird auch wieder eingestellt – fast auf dem Niveau des Vorjahres.

  • Münsters Wirtschaft ringt um Auszubildende

    Mi., 12.08.2020

    „Wir brauchen junge Menschen“

    Die beiden Auszubildenden Jacob Reichel und Arpine Sergoyan (auf den Rädern) starten bei „Fahrrad XXL Hürter“ erfolgreich ins Berufsleben. Das freut (v.l.) Stadtkämmerin Christine Zeller, Chef Peter Hürter, Thomas Banasiewicz (Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer) Oberbürgermeister Markus Lewe und Joachim Fahnemann (Leiter der Agentur für Arbeit Ahlen-Münster).

    Die Corona-Krise verhagelt offenbar jungen Menschen die Lust, sich auf die Suche nach einem Ausbildungsplatz zu begeben. Auch viele Ausbildungsbetriebe blicken sorgenvoll in die Zukunft. Kein Grund, die Ausbildung zu vernachlässigen, betont der städtische „Krisenstab Wirtschaft“.

  • Ausbildungsmarkt im Juli

    Mi., 05.08.2020

    Einsteigen ist noch möglich

    Ein Auszubildender setzt eine Schweißnaht an ein Metallteil, während ein Berufsschullehrer zuschaut.

    Traditionell starten Azubis am 1. August in ihre Ausbildung. Aber auch später ist ein Einstieg noch möglich – genügend freie Stellen gibt es auch in Münster noch.

  • Arbeitslosigkeit steigt weiter

    Do., 30.07.2020

    Jeder vierte Arbeitnehmer in Münster in Kurzarbeit

    Arbeitslosigkeit steigt weiter: Jeder vierte Arbeitnehmer in Münster in Kurzarbeit

    Die Lage auf dem Arbeitsmarkt in Münster bleibt wegen der Corona-Krise weiter angespannt. Immer mehr Arbeitnehmer sind von Kurzarbeit betroffen, die Zahl der jugendlichen Arbeitslosen steigt. Doch es gibt auch erste positive Perspektiven.

  • Trotz Steigerung

    Do., 30.07.2020

    Arbeitslosigkeit bleibt unter Niveau der Finanzkrise

    Trotz Steigerung: Arbeitslosigkeit bleibt unter Niveau der Finanzkrise

    Die Zahl der Erwerbslosen nimmt zu: die Quote steigt um einen Prozentpunkt auf 5,6 Prozent. Dennoch liegt die Arbeitslosigkeit aktuell noch unter dem Niveau der Finanzkrise.

  • Joachim Fahnemann zu den Chancen der Corona-Krise

    Di., 14.07.2020

    „Es geht viel mehr, als wir dachten“

    Joachim Fahnemann

    Dass in jeder Krise auch eine Chance liegt – das klingt abgedroschen. Bezogen auf die Corona-Krise hält Joachim Fahnemann diesen Satz dennoch für richtig. Im Interview erklärt der Leiter der Agentur für Arbeit Ahlen-Münster warum.

  • Mehr Betriebe in Kurzarbeit

    Mi., 01.07.2020

    Arbeitslosigkeit in Münster weiter gestiegen

    Mehr Betriebe in Kurzarbeit: Arbeitslosigkeit in Münster weiter gestiegen

    Die Arbeitslosigkeit in Münster ist im Juni weiter angestiegen. Das hängt nach Angaben der Agentur für Arbeit Ahlen-Münster mit den Folgen der Corona-Pandemie zusammen: 45 weitere Betriebe hätten im vergangenen Monat Kurzarbeit angemeldet. Von der Krise betroffen sind vor allem junge Menschen.

  • Ausländer besonders betroffen

    Mi., 01.07.2020

    Fast 34 000 Beschäftigte in Kurzarbeit

    Ausländer besonders betroffen: Fast 34 000 Beschäftigte in Kurzarbeit

    52 weitere Unternehmen im Kreis haben im Juni Kurzarbeit angemeldet. Damit sind mehr als 35 Prozent aller Beschäftigten in Kurzarbeit.