Joachim Poll



Alles zur Person "Joachim Poll"


  • Schüsse auf Autos auf der A 31 zwischen Ahaus und Heek

    Do., 04.03.2021

    Mordkommission nimmt Ermittlungen auf

    Schüsse auf Autos auf der A 31 zwischen Ahaus und Heek: Mordkommission nimmt Ermittlungen auf

    Unbekannte Täter haben am Mittwochnachmittag (3. März) zwischen 16.05 und 16.30 Uhr ersten Erkenntnissen zufolge Schüsse auf Autos abgegeben.

  • Vorfall auf der A 31

    Do., 04.03.2021

    Mordkommission ermittelt nach Schüssen auf Autos

    Vorfall auf der A 31: Mordkommission ermittelt nach Schüssen auf Autos

    Auf der A 31 bei Ahaus ist am Mittwoch offenbar auf Autos geschossen worden. Bei zwei Autos zersplitterten Scheiben. Die Polizei hat eine Mordkommission eingesetzt.

  • Kriminalität

    Do., 02.07.2020

    Missbrauchsfall: Weiterer Verdächtiger in Untersuchungshaft

    Münster/Norderstedt (dpa/lnw) - Im Missbrauchsfall Münster sitzt ein weiterer Tatverdächtiger in Untersuchungshaft. Nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft vom Donnerstag hat ein Haftrichter diesen Schritt wegen des Verdachts des schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern gegen einen 52-Jährigen aus Norderstedt angeordnet. Am Dienstag hatte die Polizei in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Hessen und Schleswig-Holstein mehrere Wohnungen durchsucht. Der Mann aus dem Kreis Segeberg nördlich von Hamburg wurde dabei vorläufig festgenommen. Die Ermittler gehen davon aus, dass er ein zehnjähriges Opfer in Münster mindestens einmal schwer sexuell missbraucht haben soll. «In seiner Vernehmung zeigte sich der 52-Jährige am Mittwoch geständig», sagte Ermittlungsleiter Joachim Poll.

  • Missbrauchskomplex Münster

    Do., 02.07.2020

    52-Jähriger aus Norderstedt verhaftet

    Missbrauchskomplex Münster: 52-Jähriger aus Norderstedt verhaftet

    Auch er soll den zehnjährigen Jungen aus Münster missbraucht haben: Ein 52-jähriger Mann aus Norderstedt (Schleswig-Holstein) ist verhaftet worden. Bei der Polizei legte er ein Geständnis ab.

  • Kriminalität

    Sa., 13.06.2020

    Missbrauchsfall Münster: Polizei lässt Gartenlaube abreißen

    Ein Polizist beobachtet den Abriss der Gartenlaube.

    Münster (dpa) - Im Missbrauchsfall von Münster haben Polizei und Technisches Hilfswerk am Samstag mit dem Abriss einer Gartenlaube begonnen, die offensichtlich ein Tatort gewesen ist. Dort sollen mehrere Männer stundenlang zwei Jungen sexuell missbraucht haben. In dem Fall sitzt auch ein Mann aus Brandenburg in Untersuchungshaft.

  • Kriminalität

    Sa., 13.06.2020

    Missbrauchsfall: Polizei reißt Gartenlaube in Münster ab

    Polizeifahrzeuge mit eingeschaltetem Blaulicht.

    Münster (dpa/lnw) - Im Missbrauchsfall Münster will die Polizei am Samstag die Gartenlaube des Verdächtigen abreißen. «Wir werden hier jeden Stein und jedes Brett umdrehen, damit wir wirklich nichts übersehen», sagte Ermittlungsleiter Joachim Poll am Morgen laut Mitteilung. Das Technische Hilfswerk (THW) unterstütze die Beamten. Am Freitag hatten Spürhunde die Laube nach versteckten Datenträgern durchsucht, aber nichts gefunden. In der Laube des Kleingartenvereins sollen mehrere Männer zwei Jungen schwer missbraucht haben.

  • «Unfassbare» Bilder

    So., 07.06.2020

    Ermittler decken schweren Kindesmissbrauch auf

    Ein Polizeibeamter steht vor der Gartenlaube in Münster, wo der vermutliche Haupttäter Teile seiner Server-Anlage unterbrachte.

    Die Polizei in Nordrhein-Westfalen stellt massenhaft kinderpornografisches Material sicher. Was sie entdeckt haben, entsetzt die Ermittler. Es wird auch bekannt: Eine Verdächtige soll bis zu ihrer Festnahme als Erzieherin gearbeitet haben.

  • Sexueller Missbrauch von Kindern

    So., 07.06.2020

    "Das ist nur die Spitze des Eisbergs"

    Sexueller Missbrauch von Kindern: "Das ist nur die Spitze des Eisbergs"

    Hausdurchsuchungen in mehreren Bundesländern und ein bislang dreiwöchiges Ermittlungsverfahren haben einen umfassenden Fall von Kindesmissbrauch aufgedeckt, dessen Hauptverdächtiger aus Münster kommt. Am Sonntag wurden neue Details bekannt - unter anderem über die Mutter des Hauptverdächtigen.

  • Kriminalität

    So., 07.06.2020

    Ermittler decken schweren Kindesmissbrauch auf

    Ein Siegel des Polizeipräsidiums Münster an einer Haustür im Ortsteil der Gemeinde Schorfheide.

    Die Polizei in Nordrhein-Westfalen stellt massenhaft kinderpornografisches Material sicher. Was sie entdeckt haben, entsetzt die Ermittler. Auch ein Tatverdächtiger aus Brandenburg sitzt in Haft.

  • Kriminalität

    Sa., 06.06.2020

    Schwerer Kindesmissbrauch aufgedeckt

    Eine Delegation berichtet zum aktuellen Missbrauchsfall.

    Neuer schwerer Missbrauchsfall in Nordrhein-Westfalen: Die Polizei in Münster hat elf Verdächtige festgenommen, sieben Haftbefehle wurden erlassen. Drei Kinder als Opfer wurden identifiziert. Ein Tatort soll eine Gartenlaube sein.