Johann Strauß



Alles zur Person "Johann Strauß"


  • Das Neujahrskonzert in Münster stand unter dem Motto „Go West“

    Do., 02.01.2020

    Wer Sousa hat, braucht keinen Strauß

    Die glorreichen Zwei: Generalmusikdirektor Golo Berg (l.) und Entertainer Götz Alsmann holten musikalisch Western-Atmosphäre nach Münster.

    Walzer, Polka, Radetzkymarsch? So muss ein Neujahrskonzert nicht klingen. In Münster bot das Sinfonieorchester mit Götz Alsmanns Band eine Alternative unter dem Motto „Go West“.

  • Neujahrskonzert

    Do., 02.01.2020

    Anregend wie ein Espresso

    Die Musikerinnen und Musiker der Neuen Philharmonie Westfalen bringen das Ahlener Publikum immer wieder beschwingt ins neue Jahr. Diesmal wurd‘s anregend mit „Espresso und Wiener Mélange“.

    Die Neue Philharmonie Westfalen brachte ihr Publikum mit dem Programm „Espresso und Wiener Mélange“ beschwingt ins neue Jahr.

  • Nervös und freudig

    Fr., 27.12.2019

    Andris Nelsons dirigiert erstes Neujahrskonzert in Wien

    Die Freude überwiegt alles: der lettische Dirigent Andris Nelsons.

    Andris Nelsons dirigiert erstmals das Neujahrskonzert in Wien. Seiner Premiere blickt er gespannt entgegen.

  • Operettendebüt

    Do., 15.08.2019

    Triumph mit Travestieklamotte - Barrie Kosky in Salzburg

    Orpheus (Joel Prieto, l-r), Diane (Vasilisa Berzhanskaya) und Venus (Lea Desandre) in «Orpheus in der Unterwelt».

    Barrie Kosky gilt als Meister des leichten Genres. Bei den Salzburger Festspielen triumphiert er mit Jacques Offenbachs «Orphée aux enfers».

  • Neujahrskonzert des Salonorchesters Münster

    Mo., 14.01.2019

    Mit viel Tempo auf der musikalischen Jagd

    Das Salonorchester Münster mit der Geigerin Freya Deiting gastierte wieder zum Neujahrskonzert im Haus Siekmann.

    Das Neujahrskonzert des Salonorchesters Münster war einmal mehr ein Highlight im Programm des Fördervereins Haus Siekmann. Mit viel Tempo ging es durch das Programm.

  • Neujahrskonzert

    Mi., 02.01.2019

    Schöner Gesang trifft eingängig Melodisches

    Unter dem Motto „Belcanto im Dreivierteltakt“ stand das Neujahrskonzert der Neuen Philharmonie Westfalen, die diesmal unter Leitung von Andreas Fellner spielte.

    Einen Genuss für die Ohren bot die Neue Philharmonie Westfalen zum Neujahrstag in der Stadthalle. Und erstmalig war mit Judith Spiesser eine Sopranistin mit dabei.

  • Neujahrskonzert

    Di., 01.01.2019

    Christian Thielemann feiert Debüt in Wien

    Dirigent Christian Thielemann (r.) und die Wiener Philharmoniker beim Neujahrskonzert.

    «Prosit Neujahr»: Die Wiener Philharmoniker sind mit einem abwechslungsreichen Konzert ins neue Jahr gestartet. Der deutsche Dirigent Christian Thielemann präsentiert sich bei seinem Debüt unaufgeregt - und mit großer Freude an der Musik.

  • Wiener Walzer

    Di., 25.12.2018

    «Große Harmonie» vor Thielemann-Debüt beim Neujahrskonzert

    Der Walzer passt perfekt zu Wien, meint Christian Thielemann.

    Alljährlich geben die Wiener Philharmoniker das wohl bekannteste Neujahrskonzert der Welt. Neu dabei ist Christian Thielemann.

  • Literarisch-musikalischer Abend

    Di., 20.11.2018

    Elke Heidenreich und das Sinfonieorchester feiern Venedig

    Elke Heidenreich und das Sinfonieorchester Münster (rechts Dirigent Stefan Veselka) wurden am Montagabend in der münsterischen Martinikirche vom Publikum gefeiert.

    Das Publikum bedankte sich mit minutenlangen stehenden Ovationen: Schriftstellerin Elke Heidenreich und das Sinfonieorchester Münster feierten am Montagabend in der Martinikirche die Musikstadt Venedig.

  • Ochtruper Kulturtage: „Oper(r)ette sich, wer kann“

    Sa., 17.11.2018

    Heiter bis anspruchsvoll

    Eine Opern- und Operetten-Revue im kleinen Rahmen mit Sopranistin Christiane Linke, Tenor Stefan Lex, Geigerin Szusza Debre und Pianistin Sigrid Althoff bereicherte die Ochtruper Kulturtage.

    Eine Opern- und Operetten-Revue im kleinen Rahmen bereicherte die Ochtruper Kulturtage am Donnerstagabend vor gut 50 Zuhörernn in der Villa Winkel. Tenor Stefan Lex, Sopranistin Christiane Linke, Geigerin Szusza Debre und Pianistin Sigrid Althoff begeisterten mit ihrem anspruchsvollen und gleichzeitig heiteren Programm „Oper(r)ette sich, wer kann“ – nicht nur mit ihrem musikalischen Können.