Johannes Brückner



Alles zur Person "Johannes Brückner"


  • Fußball: Landesliga 4

    So., 13.10.2019

    Erster Heimsieg macht Laune – spielfreudiger VfL Senden gewinnt

    Unnachahmlich: VfL-Goalgetter Rabah Abed besorgt in dieser Szene die Führung der Hausherren.

    Der VfL Senden kann doch noch vor eigenem Publikum gewinnen. Mit 3:1 (1:1) schlug die Elf von André Bertelsbeck Eintracht Ahaus. Ein Spieler der Hausherren stach dabei heraus.

  • Fußball: Landesliga 4

    So., 06.10.2019

    Druckabfall in Altenberge – VfL Senden gewinnt 3:0

    Siegten in Altenberge und reichten die rote Laterne an den TuS weiter: Mirsad Celebic (r.) und Co.

    Der VfL Senden hat beim TuS Altenberge mit 3:0 (1:0) gewonnen und das Tabellenende verlassen. Die schönste Kombination gab’s erst in der Nachspielzeit.

  • Fußball: Landesliga 4

    Mo., 23.09.2019

    VfL Senden fährt ersten Saisonerfolg ein

    Joshua Dabrowski schoss die 2:0-Führung für den VfL heraus.

    Erleichterung beim VfL Senden: Die Blau-Weißen haben beim SC Altenrheine ihren ersten Sieg eingefahren.

  • Fußball: Landesliga

    So., 08.09.2019

    Westfalia-Goalgetter Behrens schlägt Senden fast im Alleingang

    Torjubel niemals ohne Corvin Behrens (r.). Der Kinderhauser war an fünf Toren beteiligt. Hier bekommt er eine Umarmung von Mike Liszka.

    Corvin Behrens bekommt nicht genug. Der Angreifer und Goalgetter von Westfalia Kinderhaus markierte gegen den VfL Senden beim 6:1-Erfolg der Münsteraner selbst vier Tore. Ein weiteres legte der 33-Jährige noch vor.

  • Fußball: Landesliga 4

    So., 01.09.2019

    Wenn alle Dämme brechen – 0:7-Debakel des VfL Senden gegen den Werner SC

    Sinnbild: Eldin Celebic liegt am Boden, Mondrian Runde, Chris Thannheiser und Daniel Durkalic (v.l.) machen einfach immer weiter.

    Der VfL Senden ist von Spitzenreiter Werner SC nach allen Regeln der Kunst vorgeführt worden. 0:7 (0:2) hieß es aus Gastgebersicht nach 90 deprimierenden Minuten. VfL-Coach André Bertelsbeck fehlten anschließend die Worte.

  • Fußball: Landesliga 4

    Mo., 19.08.2019

    Das Ziel einer langen Reise – Johannes Brückner beim VfL Senden angekommen

    Ein zuletzt eher seltenes Bild: VfL-Keeper Johannes Brückner (l.) ist geschlagen, und der Ball zappelt im Netz.

    Johannes Brückner, Torsteher des VfL Senden, zählt trotz seiner erst 21 Jahre zu den Besten in dieser Spielklasse. Viel wichtiger als sein Können zwischen den Pfosten sei aber etwas anderes, betont der junge Mann.

  • Fußball: Landesliga 4

    So., 18.08.2019

    VfL Senden fightet famos – Remis in Unterzahl

    Sendens Kapitän Rabah Abed (l.) verwandelte einen Foulelfmeter, den der Borkener Luca Blanke, ebenfalls im Bild, verschuldet hatte.

    In der Partie zwischen dem VfL Senden und der SG Borken gab’s am Sonntagnachmittag im Sportpark ein 1:1 (1:0)-Unentschieden. Für die Sendener fühlte sich der eine Zähler indes ein bisschen wie drei an. Zwei Mann verdienten sich Bestnoten.

  • Fußball: Fuchs-Cup

    So., 21.07.2019

    VfL Senden hinten anfällig und vorne glücklos

    Dynamischer Antritt von Rabah Abed (l.). Ein Tor gelang dem VfL-Stürmer am Sonntag indes nicht.

    Der VfL Senden hat das erste Spiel beim Vorbereitungsturnier des SV Herbern gegen die SG Bockum-Hövel mit 0:1 (0:1) verloren. Vor allem eine Sache schmeckte VfL-Co-Trainer Andreas Bopp überhaupt nicht.

  • Fußball: Landesliga 4

    So., 12.05.2019

    VfL Senden gegen GW Nottuln: Trainer trotz 1:2 zufrieden

    VfL-Spieler Joshua Dabrowski (M.) setzt sich gegen Nottulns Christian Messing durch. Im Hintergrund beobachtet Hendrik Heubrock die Szene.

    Eine knappe Niederlage kassierte der VfL Senden gegen Ligaprimus GW Nottuln. Doch VfL-Trainer André Bertelsbeck war mit dem Spiel seines Teams dennoch zufrieden.

  • Fußball: Landesliga 4

    So., 12.05.2019

    GW Nottuln ist dem Aufstieg jetzt sehr nah

    Seht her, ich war´s: Oliver Leifken brachte seine Farben nach einem an ihm verübten Foul mit einem Strafstoß in Führung.

    Das Tor zur Westfalenliga steht nun weit offen: Am Sonntag entschied GW Nottuln das Kreis-Derby beim VfL Senden mit 2:1 für sich und kann nun am nächsten Spieltag aus eigener Kraft Meister werden.