Johannes Buss



Alles zur Person "Johannes Buss"


  • Heimatverein gibt Jubiläumsbuch heraus und verpasst sich ein neues Logo

    Fr., 17.01.2020

    Die Wolfstatze bleibt im Zentrum

    Das Redaktionsteam des Heimatvereins Nienborg mit (v.l.) Willi Franzbach, Johannes Buss, Werner Nacke, Elisabeth Bernsmann, Theo Franzbach und Hubert Steinweg hat das Buch zur 50-jährigen Vereinsgeschichte vorgestellt.

    Der Inhalt hält, was der erste Eindruck verspricht. Schon der Vorder- und Rückendeckel des Buchs „50 Jahre Heimatverein Nienborg“ entsprechen sowohl optisch als auch vom Material her hohen Ansprüchen. Am Mittwochabend überreichten die sechs Mitglieder des Redaktionsteams die ersten Exemplare an die Vorstandsmitglieder des Heimatvereins.

  • Kriegsgräberstätte

    Mi., 27.03.2019

    Heinrich Schulze Wext ruht in Futa-Pass

    Heinrich Schulze-Wext

    Zahlreiche Feldpostbriefe aus dem Zweiten Weltkrieg waren vor kurzem in Nienborg aufgetaucht. Nun kamen nach einem Vortrag im Heimathaus zu diesem Thema neue Informationen zu den Brüdern Schulze Wext zu Tage.

  • Feldpost aus dem Zweiten Weltkrieg wiedergefunden

    Mi., 13.03.2019

    Die letzten Briefe zweier Nienborger Brüder

    Johannes Buss blättert durch die Alben: Neben den Feldpostbriefen hat die Familie Schulze Wext auch zahlreiche Fotos aufgehoben, die Franz Schulze Wext während des Kriegs gemacht hat. Außerdem fand sie zwei Porträts der Brüder, die der Heimatverein neu hat rahmen lassen. Das linke Foto zeigt Franz Schulze Wext, das rechte seinen Bruder Heinrich.

    Den Krieg hatten beide Brüder schon nach kurzer Zeit satt. Doch überlebt hat den Krieg weder Franz Schulze Wext noch sein Bruder Heinrich Schulze Wext. Was ihrer Nienborger Familie geblieben ist, sind Erinnerungen, Fotos und zahlreiche Briefe.

  • Traditionell in der Niestadt

    Mo., 28.01.2019

    Maifeier fällt wahrscheinlich aus

    Grübelnd sitzt Paul Advena auf einer Bank an der Mühle. Die geplante Bronze-Skulptur wurde als Modell bereits im Gemeinderat vorgestellt. Der Heimatverein Nienborg übernimmt die Finanzierung des 22 000 Euro teuren Projekts.

    Die traditionelle Maifeier in der Niestadt fällt in diesem Jahr voraussichtlich aus. Denn nicht nur beim RW Nienborg fehlen hierfür die Helfer, sondern auch beim Heimatverein.

  • 69-Jährige hat Spuren hinterlassen

    Do., 22.11.2018

    Theo Nacke ist nach 25 Jahren aus dem Kirchenvorstand ausgeschieden

    Die Umgestaltung des Nienborger Friedhofs mit der Einsegnungs- und Leichenhalle ist das größte Projekt, das Theo Nacke während seiner Zeit als Kirchenvorstand vorangetrieben hat.

    Kirchenvorstand. Für Theo Nacke ein sehr interessantes Amt. Doch nach 25 Jahren ist der Nienborger jetzt bei den Wahlen nicht wieder angetreten. Aber der 69-Jährige hat jede Menge Spuren hinterlassen.

  • Vortrag im Heimathaus

    Mi., 21.02.2018

    Der Amtstechniker Josef Bruns

    Aus dem Leben des Amtstechnikers Josef Bruns berichtet Johannes Buss am Sonntag im Heimathaus. Eine Bronzetafel zu Ehren der Verdienste von Josef und Klara Bruns hängt bereits an deren altem Haus in der Hauptstraße.

    „Wer war Josef Bruns?“ Mit dieser Frage beschäftigt sich seit einiger Zeit Johannes Buss, Archivar im Heimatverein Nienborg. Details aus dem Leben des Amtstechnikers wird er am Sonntag (25. Februar) ab 17 Uhr im Haus Hugenroth präsentieren.

  • Neue Büchereileiterin in Nienborg

    Mi., 11.01.2017

    Angelika Kock übernimmt das Zepter

    In die Geheimnisse der Büchereiarbeit wies Johannes Buss seine Nachfolgerin Angelika Kock ein. Die 39-Jährige ist die neue Leiterin der Bücherei in Nienborg, die unter anderem zahlreiche Bücher für Kinder und Jugendliche verleiht.

    Eine Ära ging am Sonntag in der Katholischen Pfarrbücherei Nienborg zu Ende. Zum letzten Mal machte sich Johannes Buss am frühen Morgen in offizieller Mission auf den Weg zum Pfarrheim am Burgtor. An diesem Morgen übergab er nach 39-jähriger ehrenamtlicher Tätigkeit als Leiter der Bücherei das Zepter an Angelika Kock.

  • Johannes Buss hört nach 39 Jahren in der KÖB Nienborg auf

    Sa., 07.01.2017

    Bücher begleiten sein ganzes Leben

    Seit drei Jahren unterstützt Eliana Broosch den scheidenden Büchereileiter Johannes Buss bei den Arbeiten in der Katholischen Öffentlichen Bücherei.

    Nach 39 Jahren als ehrenamtlicher Leiter der Katholischen Öffentlichen Bücherei (KÖB) in Nienborg geht Johannes Buss in den wohlverdienten Ruhestand. Am morgigen Sonntag übergibt er das Zepter an die Nienborgerin Angelika Kock.

  • In Erinnerung an Soldaten aus dem Ersten Weltkrieg

    Mi., 21.12.2016

    Gedenktafel erinnert an Soldaten

    57 Namen von gefallenen Soldaten aus dem Ersten Weltkrieg stehen auf der Gedenktafel, die Johannes Buss, Theo Franzbach und Pfarrer Josef Leyer an einer Wand der Einsegnungshalle auf dem Friedhof angebracht haben.

    Aus der Gemeinde brachten – in Erfüllung hl. Pflicht – ihr Leben zum Opfer für die Heimat – auch für Dich“: Das ist die Überschrift der Gedenktafel, die am vierten Adventssamstag von Pfarrer Josef Leyer sowie Theo Franzbach und Johannes Buss vom Nienborger Heimatverein an die linke Wand der Einsegnungshalle auf dem Friedhof in Nienborg angebracht wurde.

  • Aquarelle mit Nienborger Motiven

    Sa., 04.06.2016

    Wer ist der rätselhafte Maler?

    Das Gemälde, das Theo Franzbach (links) und Johannes Buss hier in den Händen halten,  zeigt ein Haus im Nienborger Ortskern, unterschrieben mit „Alter Winkel“.

    Vorsichtig zieht Johannes Buss mit einer Zange die Nägel aus dem Holzrahmen. Theo Franzbach schaut ihm über die Schulter. Als der letzte rostige Stift raus ist, folgt der erwartungsvolle Moment: Die beiden Heimatfreunde lösen den Deckel des Bildes und nehmen das Passepartout aus dem Rahmen.