Johannes Kläbo



Alles zur Person "Johannes Kläbo"


  • Wegen Corona-Pandemie

    Mi., 02.12.2020

    Skilanglauf-Weltcup ohne Schweden, Norwegen und Finnland

    Hatte angekündigt, bis zum Jahresende nicht mehr im Weltcup dabei sein: Johannes Kläbo aus Norwegen.

    Die besten drei Langlauf-Nationen sind in diesem Jahr nicht mehr am Start. Nach Norwegen verzichten auch die Schweden und Finnen auf zwei Weltcups. Derweil werden in China weitere Wettkämpfe, darunter eine Weltmeisterschaft, coronabedingt abgesagt.

  • Sorge wegen Corona

    Mo., 30.11.2020

    Kläbo und Iversen verzichten auf Weltcup-Rennen

    Hatte angekündigt, bis zum Jahresende nicht mehr im Weltcup dabei sein: Johannes Kläbo aus Norwegen.

    Oslo (dpa) – Nachdem der dreifache Skilanglauf-Olympiasieger Johannes Kläbo seine Teilnahme an den Weltcup-Rennen in Davos und Dresden abgesagt hatte, will nun auch sein Kollege Emil Iversen vorerst an keinen internationalen Wettkämpfen teilnehmen.

  • Weltcup in Ruka

    Sa., 28.11.2020

    Langlauf-Stars Johaug und Kläbo siegen

    Norwegens Langlauf-Star Therese Johaug gewann in Ruka das Rennen über zehn Kilometer.

    Ruka (dpa) - Die norwegischen Ausnahme-Skilangläufer Johannes Kläbo und Therese Johaug haben die ersten Distanzrennen der Saison gewonnen.

  • Deutsche Podestjäger

    So., 03.03.2019

    Sechs Ski-Sportler nehmen mehrere WM-Medaillen mit

    Markus Eisenbichler hat bei der Weltmeisterschaft in Seefeld drei Goldmedaillen errungen.

    Die Skispringer und Kombinierer haben die Ski-WM in Seefeld zu deutschen Festspielen gemacht. Die Lahti-Bilanz ist bei Gold- und Silbermedaillen eingestellt, gleich sechs Sportler dürfen mindestens zweimal Edelmetall mit nach Hause nehmen.

  • WM in Seefeld

    So., 24.02.2019

    Norwegens Langlauf-Star Kläbo gelingt zweiter Gold-Coup

    Nächster Sieg: Der Norweger Johannes Kläbo setzte sich auch im Teamsprint durch.

    Auch im Teamsprint ist Norwegens Star Kläbo nicht zu stoppen. Die Russen können dem 22-Jährigen erneut nicht folgen. Für die beiden deutschen Langlauf-Teams bleibt der Überraschungscoup aus.

  • Notz belegt Rang 18

    Sa., 23.02.2019

    Norweger Roethe ist Weltmeister im Skiathlon

    Das Feld der Läufer beim Skiathlon.

    Seefeld (dpa) - Der norwegische Langläufer Sjur Roethe hat den Weltmeister-Titel im Skiathlon gewonnen. Über 30 Kilometer setzte sich der 30-Jährige in Seefeld durch und eroberte damit seinen ersten WM-Titel im Einzel. 

  • WM Ski nordisch

    Do., 21.02.2019

    Fehde zwischen Kläbo und Ustjugow - Russe disqualifiziert

    Der Russe Sergej Ustjugow lässt nach dem Zieleinlauf seinen Unmut am Norweger Johannes Kläbo aus.

    Seefeld (dpa) - Eine Privat-Fehde zwischen dem späteren Weltmeister Johannes Kläbo aus Norwegen und Sergej Ustjugow hat bei der ersten Entscheidung der nordischen Skiweltmeisterschaften in Seefeld für Aufregung gesorgt und dem Russen eine Disqualifikation eingebracht.

  • Ski nordisch

    Sa., 09.02.2019

    Ringwald Langlauf-Sprint-Vierte - Siege an Falla und Kläbo

    Sandra Ringwald (Nr. 12) wurde Vierte.

    Lahti (dpa) - Langläuferin Sandra Ringwald hat den ersten Podestplatz ihrer Karriere erneut knapp verpasst. Im Finale des Sprint-Weltcups im finnischen Lahti fehlten der Schwarzwälderin neun Hundertstelsekunden auf Platz drei.

  • Falla und Kläbo siegen

    Mi., 07.03.2018

    Deutsche Langläufer im Sprint in Drammen chancenlos

    War auch beim Klassik-Sprint imn norwegischen Drammen nicht zu schlagen: Olympiasieger Johannes Kläbo.

    Drammen (dpa) - Beim Klassik-Sprint im norwegischen Drammen konnten die deutschen Langläufer ihre gute Form des vergangenen Wochenendes nicht noch einmal unter Beweis stellen.

  • Langlauf-Teamsprint

    Mi., 21.02.2018

    USA verhindern Björgens Krönung - Frust bei Deutschen

    Kikkan Randall (r) und Jessica Diggins (l) aus den USA jubelen im Ziel über ihren Olympiasieg.

    Der historische achte Olympiasieg bleibt Marit Björgen vorerst verwehrt. Doch die Norwegerin hat nach Bronze im Teamsprint noch eine Chance über die lange Distanz. Die DSV-Läufer gehen nach Einbrüchen von Fessel und Eisenlauer leer aus.