Johannes Remmel



Alles zur Person "Johannes Remmel"


  • Wechsel an der WLV-Spitze

    Mi., 12.06.2019

    Bauernpräsident Röring gibt Amt 2020 auf

    Wechsel an der WLV-Spitze: Bauernpräsident Röring gibt Amt 2020 auf

    Der Präsident des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverband (WLV), Johannes Röring, wird 2020 sein Amt vorzeitig aufgeben. Dies kündigte Röring am Mittwoch in einer Gremien-Sitzung des WLV in Münster an. Der 60-Jährige, der zudem als direkt gewählter Abgeordneter für den Kreis Borken im Bundestag sitzt, war seit 2012 westfälischer Bauernpräsident.

  • Nordrhein-westfälischer Landesjägertag in Münster

    Sa., 18.05.2019

    Viel Lob und viele Herausforderungen für die Jäger

    Nordrhein-westfälischer Landesjägertag in Münster: Viel Lob und viele Herausforderungen für die Jäger

    Es ist ruhiger geworden in den vergangenen Jahren. Es gibt Beifall für die Ministerin, keine Proteste vor der Halle Münsterland, viele Stände von Fachverbänden – der Landesjägertag am Samstag läuft rein äußerlich in ruhigen Bahnen ab. Doch die Probleme sind groß, global fast.

  • Grünen-Versammlung mit Ex-Minister Remmel

    Mi., 10.04.2019

    Frieden als kostbares Gut bewahren

    Johannes Remmel (l.) zeigt den Daumen hoch. Er ist offenbar zufrieden mit der neuen Doppelspitze um den neu gewählten Markus Thews, der Ortsverbandssprecherin Marion Schniggendiller nun als Stellvertreter den Rücken stärkt.

    Eigentlich war es eine Nachspielzeit der Everswinkeler Grünen: Den neuen stellvertretenden Vorsitzenden galt endlich zu wählen. Ganz im Vordergrund der offenen Versammlung stand aber das Thema Europa. Dazu hatte der Ortsverband einen prominenten Gast gewinnen können: Johannes Remmel, früherer NRW-Minister und Sprecher für Europapolitik und Stadtentwicklung der Grünen im Landtag.

  • Wahlkampfauftakt der Kreis-Grünen

    Di., 19.03.2019

    Einsatz für ein soziales und solidarisches Europa

    Johannes Remmel

    Zum Auftakt des Europa-Wahlkampfes der Grünen im Kreis Steinfurt ist Johannes Remmel nach Emsdetten gekommen. Im Hotel Düsterbeck hat der ehemalige NRW-Umweltminister über den Brexit und seine Folgen für die EU gesprochen.

  • Verfallsdatum erreicht

    Mi., 05.12.2018

    Tierschutzverbände sollen nicht mehr mitreden dürfen

    Verfallsdatum erreicht: Tierschutzverbände sollen nicht mehr mitreden dürfen

    Nur ein lästiges Überbleibsel von Rot-Grün? Oder doch ein sinnvolles Instrument für mehr Tierschutz? In weniger als vier Wochen fällt das einst vom grünen Umweltminister Johannes Remmel eingeführte Mitsprache- und Klagerecht für Tierschutzverbände einfach weg.

  • Novelle des Jagdgesetzes

    Do., 13.09.2018

    Ein Aufregerthema wird ins Abseits verschoben

    Ein Jäger während einer Treibjagd. Das Jagdgesetz soll nun rasch novelliert, die Liste der jagdbaren Tiere wieder erweitert werden.

    Lautstark, emotional und mit einem breiten Bündnis des ländlichen Raums hatten CDU und FDP das rot-grüne Jagdgesetz bekämpft – doch für das Zurückdrehen dieser massiv kritisierten Regelungen meiden beide Parteien jetzt die Öffentlichkeit. Nun legt die NRW-Regierung das neue Jagdgesetz vor.

  • Schulze Föcking

    Do., 26.04.2018

    Opposition macht Druck auf NRW-Agrarministerin

    NRW-Landwirtschaftsministerin Christina Schulze Föcking gestern in der Aktuellen Stunde des Landtages.

    Für die Koalition ist es „ein Sturm im Wasserglas“, ist der eigentliche Skandal die Skandalisierung. SPD und Grüne im Landtag sprechen von Vertrauensverlust, wittern Vernebelungstaktik und drohen offen mit ihrer schärfsten Waffe: einem Untersuchungsausschuss.

  • SPD will mehr Bauland ausweisen

    Mo., 13.11.2017

    Weg mit dem Titel „Flächensparende Kommune“

    Ein Team  der Stadtverwaltung arbeitete 2014 erfolgreich an dem Konzept „Flächensparende Stadt“. Die SPD möchte sich von dem Konzept verabschieden.

    Seit 2014 darf sich Münster eine „flächensparende Kommune“ mit entsprechendem Zertifikat nennen. Die Auszeichnung wurde vom damaligen NRW-Umweltminister Johannes Remmel (Grüne) verliehen. Der damit verbundene Auftrag: Die sogenannte Siedlungs- und Verkehrsfläche darf maximal um 30 Hektar pro Jahr steigen.

  • Kommentar zur Naturschutzgesetz-Debatte in NRW

    Do., 07.09.2017

    Nur mit den Beteiligten

    Kommentar zur Naturschutzgesetz-Debatte in NRW: Nur mit den Beteiligten

    Die Wahlniederlage der rot-grünen Landesregierung hatte viele Ursachen – eine davon war sicher das Unverständnis, mit dem der ehemalige Landwirtschaftsminister Johannes Remmel über die Anliegen der im ländlichen Raum lebenden und arbeitenden Menschen hinweg entschied. 

  • Zwist zwischen Jägern und Stadt Bocholt

    Mi., 05.07.2017

    Streunende Katzen sorgen für Streit

    Streunende Katzen in Bocholt sorgen für Streit.

    Die Rheder Jäger und die Stadtverwaltung streiten sich über streunende Katzen. Die Jäger liefern gefangene Streuner beim Fundbüro ab, die Stadt lässt sie wieder frei. Auch weil sie sich derzeit in Verhandlungen mit dem Bocholter Tierheim befindet, das mit den vielen Fundkatzen hohe Kosten hat und an die Kapazitätsgrenzen kommt.