John Bolton



Alles zur Person "John Bolton"


  • Buch erscheint auf Deutsch

    Fr., 07.08.2020

    Bolton: Trump hat «keine triftigen Gründe» für Truppenabzug

    John Bolton war zwischen April 2018 und September 2019 Nationaler Sicherheitsberater im Weißen Haus.

    Keine Strategie, keine Weltanschauung und kein Bewusstsein dafür, was es bedeutet, Präsident der USA zu sein: John Bolton setzt seine Abrechnung mit seinem Ex-Chef Donald Trump nach Erscheinen seines Enthüllungsbuchs fort. Eigene Versäumnisse sieht er offenbar nicht.

  • «Trump mag Zölle»

    Fr., 17.07.2020

    Bolton: US-Strafzölle auf deutsche Autos nicht vom Tisch

    Zahlreiche Neufahrzeuge von Mercedes-Benz stehen auf dem ehemaligen Flugplatz Ahorn auf einer Landebahn.

    Washington/Hamburg (dpa) - US-Strafzölle auf deutsche Autos sind nach Einschätzung des ehemaligen Nationalen Sicherheitsberaters der US-Regierung, John Bolton, noch nicht vom Tisch.

  • Kommentar: Ständig neue Hiobsbotschaften

    Fr., 10.07.2020

    Trumps Albtraum

    US-Präsident Donald Trump gerät zunehmend unter Druck.

    Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in den USA ist auf einem neuen Rekordhoch. US-Präsident Donald erreichen aktuell fast täglich neue Hiobsbotschaften. Ein Kommentar.

  • Enthüllungsbuch von Bolton

    Di., 23.06.2020

    Trump wollte Nato angeblich mit Austritt der USA drohen

    US-Präsident Trump im Dezember vergangenen Jahres bei einem Nato-Gipfel in Großbritannien.

    Die Trump-Regierung konnte die Veröffentlichung des Enthüllungsbuches von Ex-Sicherheitsberater Bolton nicht verhindern. Bolton berichtet darin auch von einem denkwürdigen Nato-Gipfel, von Trumps Kritik an Deutschland - und von geplanten Drohungen des Präsidenten.

  • «Sollte nicht Präsident sein»

    Mo., 22.06.2020

    Bolton hofft auf Abwahl Trumps

    Der damalige US-Sicherheitsberater John Bolton im Mai 2018 neben Donald Trump.

    Eineinhalb Jahre hat Bolton als Sicherheitsberater mit US-Präsident Trump zusammengearbeitet. Vor dem Erscheinen seines Enthüllungsbuches stellt Bolton seinem Ex-Chef im Sender ABC ein miserables Zeugnis aus - und er sagt, wen er im November nicht wählen wird.

  • Veröffentlichung am Dienstag

    So., 21.06.2020

    Trump will Bolton Profite aus Enthüllungsbuch verwehren

    Soll leer ausgehen: Ex-Sicherheitsberater John Bolton.

    In letzter Minute wollte die Regierung von US-Präsident Trump die Veröffentlichung des Buches von Ex-Sicherheitsberater Bolton juristisch verhindern. Ohne Erfolg. Trump will Bolton nun «einen sehr hohen Preis» bezahlen lassen.

  • Brisante Anschuldigung

    Sa., 20.06.2020

    US-Gericht: Bolton-Buch über das Weiße Haus kann erscheinen

    Ein Exemplar von «The Room Where It Happened» des ehemaligen nationalen Sicherheitsberaters John Bolton steht im Weißen Haus.

    In letzter Minute wollte die Regierung von US-Präsident Trump die Veröffentlichung des Buches von Ex-Sicherheitsberater Bolton juristisch verhindern. Ohne Erfolg. Trump reagiert mit martialischen Drohungen - und will Bolton «einen sehr hohen Preis» bezahlen lassen.

  • «Rolle eines Verräters»

    Fr., 19.06.2020

    Bolton will Klage gegen Buchveröffentlichung stoppen

    Der damalige US-Sicherheitsberater John Bolton (r) im Mai 2018 neben Donald Trump.

    Der ehemalige Sicherheitsberater John Bolton geht mit dem US-Präsidenten in seinem Buch hart ins Gericht. Donald Trump will das Buch vorläufig stoppen lassen - zu spät, meint Bolton.

  • Verfolgung von Uiguren

    Do., 18.06.2020

    China droht USA wegen Sanktionsgesetz mit Widerstand

    US-Präsident Donald Trump will China sanktionieren.

    Die US-Regierung prangert immer wieder die Unterdrückung muslimischer Minderheiten in China an. Nun unterzeichnet Präsident Trump ein Gesetz, das Sanktionen möglich macht. Peking droht mit Widerstand.

  • Explosive Vorwürfe

    Do., 18.06.2020

    Boltons Buch: Ex-Sicherheitsberater rechnet mit Trump ab

    US-Präsident Donald Trump klagt gegen das Buch von John Bolton (r).

    Amtsmissbrauch, Justizbehinderung und ein unbändiger Wunsch nach einer zweiten Amtszeit: In seinem Buch zeichnet Trumps Ex-Berater Bolton ein vernichtendes Bild eines Präsidenten, der «unberechenbar» und «erstaunlich uninformiert» ist.