John Krasinski



Alles zur Person "John Krasinski"


  • A Quiet Place

    So., 20.10.2019

    Promi-Geburtstag vom 20. Oktober 2019: John Krasinski

    John Krasinski wird 40.

    John Krasinski ist ein glücklicher Mann: Er ist mit der britischen Schauspielerin Emily Blunt verheiratet, die beiden haben zwei bezaubernde Töchter. Und auch beruflich hat der Filmemacher einen Höhenflug.

  • Flucht vor Monstern

    Sa., 11.05.2019

    Endzeithorror «The Silence»: Nur Schweigen rettet

    Ally (Kiernan Shipka) ist taub. Gemeinsam mit ihrer Familie mus sie vor Monstern fliehen.

    Die Menschen dürfen keinen Mucks machen, wenn sie die Angriffe von Endzeit-Monstern überleben wollen. «The Silence» erzählt von einer gruseligen Apokalypse.

  • Amazon Prime

    Fr., 31.08.2018

    Patriot in Serie: «Tom Clancy's Jack Ryan»

    Amazon Prime: Patriot in Serie: «Tom Clancy's Jack Ryan»

    Seit Jahrzehnten ist Jack Ryan schon im Dienste der USA unterwegs. Bisher vor allem in Büchern und auf Kinoleinwänden. Jetzt zeigt Amazon Prime die von Autor Tom Clancy erdachte Figur erstmals als Miniserie. In vielem bleibt der CIA-Agent sich treu.

  • TV-Ausblick

    Fr., 31.08.2018

    Tom Clancy's Jack Ryan

    John Krasinski gibt den CIA-Agenten Jack Ryan.

    Seit Jahrzehnten ist Jack Ryan schon im Dienste der USA unterwegs. Bisher vor allem in Büchern und auf Kinoleinwänden. Jetzt zeigt Amazon Prime die von Autor Tom Clancy erdachte Figur erstmals als Miniserie. In vielem bleibt der CIA-Agent sich treu.

  • Überblick

    Mo., 09.07.2018

    Das Sommerprogramm im TV

    Reto Flückiger (Stefan Gubser) und Liz Ritschard (Delia Mayer) in einer Szene des "Tatort: Die Musik stirbt zuletzt".

    Sommer, Ferien, Sonne. Wer von der Freizeit draußen die Nase voll hat, kann vor ihr flüchten und findet in einigen TV-Angeboten - ob Streamingdienste oder herkömmliche Sender - Ablenkung.

  • „A Quiet Place“: Extrem spannender Endzeit-Horror

    Fr., 13.04.2018

    Um Ruhe wird gebeten

    Evelyn (Emily Blunt) muss in ihrer Familie für Ruhe sorgen – und soll gar lautlos ein Kind gebären.

    Angesichts der vielen zweifelhaften Figuren, die derzeit an den Schalthebeln und Nuklearknöpfen dieser Welt herumfuhrwerken, sind die vielen Endzeitvisionen, die derzeit in Fernsehen („The Walking Dead“) und Kino (zuletzt: „It Comes at Night“) mit eifriger Angstlust die Apokalypse zelebrieren, wohl eine logische Konsequenz: Auch populistische Medien und Politiker verkaufen sich schließlich vor allem über Panikmache.

  • US-Thriller

    Mo., 09.04.2018

    «A Quiet Place»: Unerträgliche Stille, packender Horror

    Leise sein: Emily Blunt (l) als Evelyn und Millicent Simmonds als Regan Abbott in einer Szene des Films «A Quiet Place».

    Wer leben will, muss leise sein. Im Horrorthriller «A Quiet Place» kämpft eine Familie lautlos ums Überleben, denn todbringende Aliens werden von Geräuschen angelockt. John Krasinskis Film fesselt sein Publikum mit unbehaglicher Stille - und wird dann laut.

  • Nervenkitzel

    Mo., 09.04.2018

    «A Quiet Place»: Thriller mit Emily Blunt

    Nervenkitzel: «A Quiet Place»: Thriller mit Emily Blunt

    Eine junge Familie kämpft nach einer Alien-Invasion ums blanke Überleben. Sie muss ihren Alltag absolut lautlos meistern, weil die blinden Kreaturen auf jedes Geräusch reagieren.

  • Kino-Charts

    Mo., 09.04.2018

    Stiller Horrorfilm «A Quiet Place» übertrifft Erwartungen

    John Krasinski macht nicht nur als Schauspieler eine gute Figur, sondern auch als Regisseur.

    Eine Familie kämpft lautlos um ihr Überleben, weil Geräusche Außerirdische anlocken. Mit diesem Filmstoff gelang dem Regisseur John Krasinski der zweitbeste US-Start des Jahres nach «Black Panther».

  • US-Thriller mit Emily Blunt

    Do., 05.04.2018

    «A Quiet Place»: Unerträgliche Stille, packender Horror

    Emily Blunt (l) und Millicent Simmonds in einer Szene des Films «A Quiet Place».

    Wer leben will, muss leise sein. Im Horrorthriller «A Quiet Place» kämpft eine Familie lautlos ums Überleben, denn todbringende Aliens werden von Geräuschen angelockt. John Krasinski Regiedebüt fesselt sein Publikum mit unbehaglicher Stille - und wird dann laut.