Jonas Schmidt-Chanasit



Alles zur Person "Jonas Schmidt-Chanasit"


  • Faktencheck

    Di., 28.07.2020

    Fußball vor Fans: Sind Corona-Massentests die Lösung?

    DFB-Präsident Fritz Keller sieht in Massentests vor einem Spiel eine Maßnahme, um wieder Spiele zumindest vor einer begrenzten Zahl von Zuschauern stattfinden zu lassen.

    Die Sehnsucht der Fans und der Vereine nach Fußball-Partien vor Publikum ist groß. Doch wie lässt sich das umsetzen? Als ein Mittel werden Massentests von Zuschauern einen Tag vor einem Spiel vorgeschlagen. Es gibt Zweifel an der Maßnahme.

  • Corona-Schutz

    Fr., 17.07.2020

    Warum die Alltagsmaske auch über die Nase gehört

    Die Mund- und Nasenmaske soll kleine Tröpfchenpartikel, die Menschen beim Sprechen, Husten oder Niesen abgeben, abfangen.

    Auch wenn der Begriff Mund-Nasen-Bedeckung eigentlich keine Zweifel über die korrekte Anwendung zulässt: Viele sparen die Nase aus, warum auch immer. Ein Virologe hat dazu eine klare Meinung.

  • 22.000 Coronavirus-Tests

    So., 12.07.2020

    «Grotesk» oder «möglich»? - Union mit Traum von Fan-Rückkehr

    Union Berlin strebt zum Start der Bundesliga ein volles Stadion an.

    Der 1. FC Union will beim Start der neuen Bundesliga-Saison wieder im vollen Heimstadion spielen. Der Plan mit Corona-Massentests für die Fans spaltet die Öffentlichkeit. Unabhängig davon hegt aber auch der DFB-Präsident einen ähnlichen Traum.

  • Coronavirus-Pandemie

    Fr., 26.06.2020

    Sport vor leeren Rängen - auch weiterhin?

    Fast schon ein gewohntes Bild in Zeiten von Corona: Bundesliga-Spiele vor leeren Rängen.

    Während sich im Ausland mancherorts schon wieder Fans in Stadien tummeln, stehen Sportanhänger in Deutschland derzeit noch vor verschlossenen Toren. Hoffnungsvoll blicken viele auf die neue Saison. Ein Virologe warnt.

  • Faktencheck

    Fr., 12.06.2020

    Demos: Mit der Lautstärke wächst die Infektionsgefahr

    Noch gibt es keine Corona-Entwarnung - aber vielerorts schon wieder große Demonstrationen.

    Wer derzeit demonstrieren will, steht vor einem Dilemma: Handelt man unverantwortlich, wenn man auf die Straße geht und seine Meinung vertritt? Eher nicht, meinen Experten. All zu laut sollte es aber nicht sein.

  • Risikofaktoren Armut und Enge

    Mi., 10.06.2020

    Wenn sich das Coronavirus in Gemeinschaften einschleicht

    Das Iduna-Zentrum. Bei mehreren größeren privaten Feiern in dem Hochhauskomplex haben sich in Göttingen mehrere Menschen mit dem neuartigen Coronavirus infiziert.

    Die gute Nachricht - trotz Göttingen, trotz Bremerhaven: Corona-Fälle in einzelnen sozialen Gruppen werden laut Experten wohl nicht zu einer zweiten Welle führen. Die weniger gute: Die Abwehr erfordert trotzdem viel Einsatz, neue Konzepte sind nötig.

  • Lüften und Abstand

    Mi., 27.05.2020

    Tipps für Besuche und Treffen an Pfingsten

    Mutter und Tochter dürfen sich natürlich nah sein - allgemein sollte man bei Treffen mit Freunden oder Verwandten allerdings an die Abstands- und Hygieneregeln denken.

    Auch wenn die Regeln in jedem Bundesland etwas anders sind: Vielerorts dürfen sich Freunde und Verwandte treffen - doch bei aller Wiedersehensfreude sollte man weiterhin achtsam sein.

  • Die Party ist vorbei

    Di., 26.05.2020

    Clubs als Hotspots für das Coronavirus

    «United We Stream»: Der Club About Blank, ein alternativer Techno-Club in Berlin.

    Clubs, Diskotheken, Bars - sie stehen in der Corona-Krise vor dem Abgrund. Die Aussichten auf eine baldige Öffnung sind gering. Und ein Fall in Südkorea zeigt: Für das Virus sind Gäste dort leichte Beute.

  • «Perfekte Bedingungen»

    Di., 26.05.2020

    Virologe: Bars und Clubs sind Corona-Hotspots

    Die Party ist - vorerst - vorbei.

    Clubs, Diskotheken, Bars stehen in der Corona-Krise vor dem Abgrund. Und die Aussichten auf eine baldige Öffnung sind gering.

  • Faktencheck

    Di., 19.05.2020

    Corona-Vorbeugung von Hydroxychloroquin noch nicht erforscht

    Ein Chemiker zeigt Hydroxychloroquin-Tabletten. Noch gibt es keine belastbaren wissenschaftlichen Belege für eine Wirksamkeit des Medikaments.

    Berlin (dpa) - Donald Trump preist es als «Geschenk Gottes»: Eigenen Angaben zufolge nimmt der US-Präsident das Malaria-Medikament Hydroxychloroquin ein, um sich in der Corona-Pandemie zu schützen.