Jordan Torunarigha



Alles zur Person "Jordan Torunarigha"


  • Fußball

    Do., 04.06.2020

    Beleidigung gegen Torunarigha: Verfahren eingestellt

    Herthas Dedryck Boyata (l-r), Rune Jarstein und Jordan Torunarigha vor der Schalker Nordkurve.

    Essen (dpa) - Im Zuge der rassistischen Beleidigungen gegen den Berliner Fußball-Profi Jordan Torunarigha während des Pokalspiels beim FC Schalke 04 ist das Verfahren eingestellt worden. «Wir haben versucht, den Täter mit Hilfe von Video-Aufnahmen der betreffenden Tribüne zu ermitteln. Aber eine Identifizierung war nicht möglich», sagte Oberstaatsanwältin Anette Milk der Deutschen Presse-Agentur. Zuerst hatte der Fußball-Podcast «Doppelspitze» berichtet.

  • DFB-Pokal

    Do., 04.06.2020

    Rassismus gegen Torunarigha: Verfahren eingestellt

    Jordan Torunarigha (r) war im Achtelfinale des DFB-Pokals beim FC Schalke 04 rassistisch beleidigt worden.

    Essen (dpa) - Im Zuge der rassistischen Beleidigungen gegen den Berliner Fußball-Profi Jordan Torunarigha während des Pokalspiels beim FC Schalke 04 ist das Verfahren eingestellt worden.

  • 1. und 2. Bundesliga

    Mo., 04.05.2020

    DFL: Zehn Corona-Fälle vor Entscheidung über Geisterspiele

    Die DFL empfiehlt den 36 Proficlubs in der 1. und 2. Liga von eigenen Verlautbarungen zu den Ergebnissen der Coronavirus-Tests abzusehen.

    Nach dem Wirbel um die positiven Tests beim 1. FC Köln sind weitere Bundesliga-Clubs betroffen. Die Quarantäne-Regeln bleiben ein neuralgischer Punkt vor der Entscheidung der Politik. Ein Fußballer konterkariert alle Hygiene-Maßnahmen.

  • DFB-Beauftragter

    Do., 19.03.2020

    Cacau: Rassismus ist im Fußball «größer geworden»

    Ex-Profi Cacau verurteilt den zuletzt wieder häufiger aufgetretenen Rassismus im Fußball.

    Berlin (dpa) - Der DFB-Integrationsbeauftragte Cacau bezeichnet die jüngsten rassistischen Vorfälle in der Fußball-Bundesliga als «beschämend» und «widerlich».

  • Nach gehäuften Vorfällen

    Fr., 28.02.2020

    Sarpei will als Schalke-Aufsichtsrat gegen Rassismus kämpfen

    Will in den Schalker Aufsichtsrat: Ex-Profi Hans Sarpei.

    Gelsenkirchen (dpa) - Der frühere Bundesliga-Profi Hans Sarpei will mit einer Kandidatur für den Aufsichtsrat des FC Schalke 04 ein Zeichen im Kampf gegen Rassismus setzen.

  • Verharmlosung von Rassismus

    Mi., 26.02.2020

    Wissenschaftler von Sportbund abberufen

    Thomas Härtel, Präsident des Landessportbundes Berlin, ist gegen Verharmlosung von Rassismus.

    Berlin (dpa) - Nach der Rassismus-Verharmlosung des Berliner Wissenschaftlers Stefan Chatrath hat nun auch der Landessportbund Berlin (LSB) Konsequenzen gezogen.

  • Rassismus-Verharmlosung

    Di., 25.02.2020

    Hertha-Profi Torunarigha: «Selten sowas Dummes gelesen!»

    Wehrt sich gegen die Verharmlosung von Rassismus: Jordan Torunarigha.

    In einem Online-Artikel eines Berliner Wissenschaftlers wird Rassismus verharmlost. Das sorgt nicht nur im Umfeld von Fußballer Jordan Torunarigha und seinem Club Hertha BSC für viel Unmut. Für den Autor könnte der Text noch Konsequenzen haben.

  • Fußball

    Di., 11.02.2020

    Nach Rassismus-Vorfall 50 000 Euro Geldstrafe für Schalke 04

    Fans von Hertha BSC schwingen Fahnen in der Ostkurve und zeigen als Zeichen gegen Rassismus die 25 - die Rückennummer von Jordan Torunarigha.

    Frankfurt/Main (dpa) - Der FC Schalke 04 ist wegen des Rassismus-Vorfalls beim Pokalspiel gegen Hertha BSC mit einer Geldstrafe von 50 000 Euro belegt worden. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) ahndete mit dem Urteil vom Dienstag die rassistischen Beleidigungen von Hertha-Profi Jordan Torunarigha durch Schalker Fans, die während der Partie am 4. Februar Affenlaute gerufen hatten. Der DFB-Kontrollausschuss drohte den Gelsenkirchenern im Wiederholungsfall mit weitergehenden Sanktionen.

  • Pokalspiel gegen Hertha

    Di., 11.02.2020

    Rassismus-Vorfall: 50.000 Euro Geldstrafe für Schalke 04

    Wurde aus der Schalker Fankurve heraus rassistisch beleidigt: Hertha-Spieler Jordan Torunarigha.

    Frankfurt/Main (dpa) - Der FC Schalke 04 ist wegen des Rassismus-Vorfalls beim Pokalspiel gegen Hertha BSC mit einer Geldstrafe von 50.000 Euro belegt worden.

  • Heimpleite gegen Mainz

    So., 09.02.2020

    Klinsmann lächelt nicht mehr: Hertha m Abstiegskampf

    Ist das Lachen vergangen: Hertha-Coach Jürgen Klinsmann.

    Hertha BSC kann sich nicht aus dem Tabellenkeller der Bundesliga befreien und verliert auch gegen Mainz. Nach nur einem Sieg aus den letzten sechs Pflichtspielen ist die Lage bei den Berlinern trist.