Josef Spiegel



Alles zur Person "Josef Spiegel"


  • Klangskulptur

    Mo., 14.10.2019

    Solarzellen erzeugen Strom für Töne

    Einen ersten Eindruck von der neuen Skulptur verschafften sich (v.l.) Franz-Josef Gausling, Josef Spiegel, José Antonio Orts und Franz-Josef Franzbach.

    Gemeinsam mit dem Künstler José Antonio Orts haben Bürgermeister Franz-Josef Franzbach, sein Allgemeiner Vertreter Franz-Josef Gausling und Künstlerdorf-Geschäftsführer Dr. Josef Spiegel jetzt die neue Klangskulptur hinter dem Künstlerdorf besichtigt.

  • 30 Jahre Künstlerdorf

    Fr., 06.09.2019

    Neugierig einlassen auf das Abenteuer Leben

    Der Hof der Literaten (Foto) liegt wie der Hof der bildenden Kunst im Schöppinger Ortskern. 

    Was vor drei Jahrzehnten galt, das gilt auch heute. „Vor 30 Jahren gab es einen Aufbruch in der Kultur“, sagt Dr. Josef Spiegel, Geschäftsführer des Künstlerdorfs. Den gibt es, wenn auch in veränderter Form, heute vor allem durch die Digitalisierung.

  • Josef Spiegel: „Wir sind kein Museum, sondern fördern Künstler individuell“

    Mi., 02.01.2019

    Das Künstlerdorf ist ein Puzzlestein

    Über 1000 Bewerbungen für ein Stipendium aus der ganzen Welt gingen im vergangenen Jahr bei Josef Spiegel, Geschäftsführer des Künstlerdorfs, ein.

    Die Liste, die Dr. Josef Spiegel vorlegt, ist lang. Aufgeführt hat der Geschäftsführer des Künstlerdorfs exemplarisch Namen von ehemaligen Stipendiaten, die bei diversen renommierten Wettbewerben erfolgreich waren. „Die waren alle, als sie noch unbekannt waren, als Stipendiaten hier“, sagt Spiegel.

  • Dr. Spiegel: „Er macht den Ort ein kleines Stück lebendiger“

    Fr., 19.10.2018

    Dorfladen-Team weist Kritik zurück

    Auf Handgemachtes setzen Mariele Egbert und ihre Mitstreiterinnen im Dorfladen. Josef Spiegel freut sich über das neue Angebot und sieht im Dorfladen keine Konkurrenz für andere Geschäfte in Schöppingen.

    Überrascht reagieren Mariele Egbert und Dr. Josef Spiegel auf die Gerüchte, im Dorfladen würden zum Teil zugekaufte Waren angeboten, die auch von der Kaufmannschaft verkauft werden könnten. CDU-Ratsherr Andreas Bruns hatte in der jüngsten Ratssitzung gesagt, dass darüber einige Kaufleute verärgert seien. Mariele Egbert, eine der drei Initiatorinnen, betonte am Freitag, dass dem nicht so sei.

  • Schöppingen

    Fr., 12.10.2018

    Einige Kaufleute ärgern sich über den Dorfladen

    Der Dorfladen am Künstlerdorf in Schöppingen

    Der neu eröffnete Dorfladen ist für Teile der Schöppinger Kaufmannschaft ein Ärgernis. Das erklärte CDU-Ratsherr Andreas Bruns in der jüngsten Ratssitzung. Grund sei, dass dort zum Teil zugekaufte Waren angeboten würden, die auch von der Kaufmannschaft verkauft werden könnten, so Bruns. Er fragte die Verwaltung, ob die Dorfladen-Teilnehmer für die genutzte Halle Miete zahlten. Wenn nicht oder nur in eine sehr geringe Miete, sei das ein Wettbewerbsvorteil. Bürgermeister Franz-Josef Franzbach machte darauf aufmerksam, dass die Halle der Stiftung Künstlerdorf gehört. Er sagte aber zu, sich bei Künstlerdorf-Geschäftsführer Dr. Josef Spiegel nach den Bedingungen zu erkundigen.

  • Lichtkunst-Nacht am 16. September

    Sa., 09.09.2017

    Symbiose aus Dorfkultur und Kunst

    Ein Lichttunnel von Andreas Gehlen und eine poetische Wasser-Licht-Arbeit von Melanie Windl soll es in diesem Jahr während der Lichtkunstnacht im Stadtpark geben.

    Eins ist dem Künstlerdorf-Geschäftsführer Josef Spiegel ganz wichtig: Die zweite Lichtkunst-Nacht am Samstag (16. September) ist erneut „nicht eine reine Illumination, es geht um Lichtkunst“. Damit hebt sich seiner Auffassung nach die Veranstaltung von ähnlichen Projekten in anderen Kommunen der Region deutlich ab.

  • Förderbescheid überreicht

    Do., 31.08.2017

    Kreativität bei Energiewende gefragt

    Ins Goldene Buch der Gemeinde durften sich Kuratoriumsmitglied Jens Spahn (2.v.l.) und der stellvertretende DBU-Abteilungsleiter Thomas Pyhel (r.) eintragen. Bürgermeister Franz-Josef Franzbach (l.) und Künstlerdorf-Geschäftsführer Josef Spiegel (2.v.r.) freuen sich über den Förderbescheid in Höhe von 121 500 Euro.

    Einen sechsstelligen Förderbescheid hatten Jens Spahn, Kuratoriumsmitglied bei der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), und Thomas Pyhel, stellvertretender DBU-Abteilungsleiter, am Mittwoch im Künstlerdorf dabei. Das Geld soll in ein besonderes Projekt fließen.

  • weite Lichtkunst-Nacht lockt am 16. September wieder in die Innenstadt

    Do., 24.08.2017

    Vorfreude auf Außergewöhnliches

    Das Alte Rathaus war nur eins von zahlreichen Gebäuden, die bei der Premiere der Lichtkunst-Nacht im vergangenen Jahr künstlerisch angestrahlt worden sind.

    Nach der gelungenen Premiere im vergangenen Jahr dürfen sich die Gäste am 16. September (Samstag) auf die zweite Lichtkunst-Nacht freuen. Erneut werden im Schöppinger Ortskern an vielen Stellen besondere Installationen zu sehen sein. „Es werden komplett neue Künstler zu sehen sein“, erklärte am Mittwoch Franz-Josef Gausling, Fachbereichsleiter bei der Gemeinde.

  • Erster Spatenstich an der Kulturhalle beim Regionale-2016-Projekt

    Do., 20.07.2017

    Eine Vision wird Wirklichkeit

    Nahmen den Spaten in die Hand: (v.l.) Regierungspräsident Reinhard Klenke, Bürgermeister Franz-Josef Franzbach, Klaus Schäfer (Vorstand Stiftung Künstlerdorf), Uta Schneider (Regionale-Geschäftsführerin), Josef Spiegel (Geschäftsführer Künstlerdorf), Ulrich Bock (Architekturbüro Bock-Neuhaus-Partner), Kreisdirektor Ansgar Hörster und Bauamtsleiter Rainer Hachmann.

    „Ein erster Spatenstich ist mir lieber als drei integrierte Handlungskonzepte, die oft wieder in der Schublade verschwinden.“ Regierungspräsident Reinhard Klenke erntete am Mittwochnachmittag beim offiziellen ersten Spatenstich zum Umbau der Schöppinger Kulturhalle nickende Zustimmung bei seinen Zuhörern.

  • Land übernimmt Defizit

    Mi., 22.03.2017

    Künstlerdorf: Die Zukunft ist gesichert

    Das klare Bekenntnis des Landes Nordrhein-Westfalen zum Künstlerdorf freut Geschäftsführer Josef Spiegel (l.) und Bürgermeister Franz-Josef Franzbach.

    Josef Spiegel und Franz-Josef Franzbach wirken gelöst. Kein Wunder, haben der Künstlerdorf-Geschäftsführer und der Bürgermeister doch Positives zu verkünden: „Der Bestand des Künstlerdorfes ist gesichert“, sagt Franzbach.