Josef Strauss



Alles zur Person "Josef Strauss"


  • Prosit Neujahr

    Mi., 01.01.2020

    Wiener Neujahrskonzert mit Andris Nelsons

    Andris Nelsons (l) dirgierte das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker im Wiener Musikverein.

    Dirigent Andris Nelsons ist sein Debüt bei einem Wiener Neujahrskonzert geglückt. Der Lette gab sich vor dem Konzert demütig und überzeugte dann mit einem gefühlvollen und spritzigen Dirigat. Die Überraschung des Tages spielte er gleich selbst.

  • Neujahrskonzert des Salonorchesters Münster

    Mo., 14.01.2019

    Mit viel Tempo auf der musikalischen Jagd

    Das Salonorchester Münster mit der Geigerin Freya Deiting gastierte wieder zum Neujahrskonzert im Haus Siekmann.

    Das Neujahrskonzert des Salonorchesters Münster war einmal mehr ein Highlight im Programm des Fördervereins Haus Siekmann. Mit viel Tempo ging es durch das Programm.

  • Neujahrskonzert in der Gempt-Halle

    Sa., 01.12.2018

    Wien ist das Vorbild

    Die „M:LW Festival Philharmonie“ wird am 3. Januar erneut nach Lengerich kommen.

    Zu einem Dauerbrenner sollen die Neujahrskonzerte der „M:LW Festival Philharmonie“ werden. Am 3. Januar wird das Orchester in der Lengericher Gempt-Halle spielen, nicht nur, aber doch reichlich Musik der Strauss-Dynastie.

  • Musik

    Mo., 30.12.2013

    Wiener Neujahrskonzert: Gedenken an den Ersten Weltkrieg

    Daniel Barenboim bei den Proben für das Wiener Neujahrskonzert. Foto: Hans Punz

    Wien (dpa) - Das traditionelle Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker legt in diesem Jahr einen Schwerpunkt auf das Gedenken an den Ausbruch des 1. Weltkriegs.

  • Die großen Drei zum Jahreswechsel

    Mi., 22.12.2010

    Die berühmten Silvester- und Neujahrskonzerte werden von Europas führenden Dirigenten geleitet

    Nein, der berühmte Maxim-Schlager, mit dem man unwillkürlich den an Heiligabend verstorbenen Operetten-Charmeur Johannes Heesters verbindet, steht nicht auf dem Programm des Silvesterkonzerts aus Dresden. Wenngleich das Konzert ausschließlich mit Werken Franz Lehárs bestückt ist, aus dessen „Lustiger Witwe“ der Hit stammt. Aber Christian Thielemann, der Dirigent des Abends, wählte lieber Stücke aus unbekannteren Werken wie „Giuditta“ oder „Eva“. Ohne auf Operettenschlager verzichten zu müssen, denn Vorzeige-Arien und Duette wie „Freunde, das Leben ist lebenswert“ oder „Niemand liebt dich so wie ich“ sind den Fans dieser Bühnengattung ja bestens vertraut.