Josef Thesing



Alles zur Person "Josef Thesing"


  • Das Feuer von Notre Dame

    Mi., 17.04.2019

    „Man kommt nicht heran“

    Den Einsatzmöglichkeiten der Pariser Feuerwehr waren beim Brand von Notre Dame Grenzen gesetzt. Berufsfeuerwehrmann Frank Rüdiger aus Albersloh erklärt, warum das so ist.

    Der Brand von Notre Dame de Paris hat die Feuerwehr vor riesige Probleme gestellt. Der Albersloher Berufsfeuerwehrmann Frank Rüdiger erläutert im WN-Interview, mit welchen Schwierigkeiten die Wehrleute bei so einer Katastrophe zu kämpfen haben.

  • Interview: Markus Uhlenbrock ist neuer Sprecher der Albersloher Kaufleute

    Mi., 02.01.2019

    „Der Zusammenhalt ist super“

    Markus Uhlenbrock ist neuer Sprecher der IG Albersloher Kaufleute und Inhaber des Autohauses Breul.

    Markus Uhlenbrock ist neuer Sprecher der Interessengemeinschaft Albersloher Kaufleute. Im Interview blick er auf Entwicklungen im Dorf, insbesondere auf die Infrastruktur im Einzelhandel. Der Albersloher ist 50 Jahre alt, verheiratet und Vater zweier Kinder im Alter von 14 und 16 Jahren.

  • Partnerschaft und Sachsen: Interview mit Kirchbergs Bürgermeisterin Dorothee Obst

    Mi., 03.10.2018

    „Ich glaube, uns geht es gut“

    Dorothee Obst ist Bürgermeisterin der Partnerstadt Kirchberg.

    Seit 28 Jahren gibt es die Deutsche Einheit. Genau so lange unterhalten die Städte Sendenhorst und Kirchberg in Sachsen eine Partnerschaft. Im WN-Interview spricht Kirchbergs Bürgermeisterin Dorothee Obst über das Erreichte und über die Folgen rechtsradikaler Tendenzen im Freistaat Sachsen.

  • Kommentar

    Fr., 10.11.2017

    Schwieriges Geschäft

    Kommunale Haushaltswirtschaft ist ein schwieriges und mit viel Risiko behaftetes Geschäft. Und zuweilen auch ein Ritt auf der Rasierklinge, zumal für eine Stadt, die gesunde Unternehmen als gute Steuerzahler in ihren Mauern hat. Denn gerade dafür wird sie bei der Verteilung der Gelder vom Land, die ja auch von diesen Unternehmen – und vor allen von den dort arbeitenden Menschen – erwirtschaftet werden, bestraft. Denn die steuerrelevante Ertragslage der Firmen ist ja nicht in jedem Jahr gleich. Darüber wird seit vielen Jahren diskutiert, ändern tut sich aber nix. Es bleibt dabei, dass vergangenen Jahre als Berechnungsgrundlage herangezogen werden. Das ist zwar nicht fair, aber für Land und Kreis der einfachste Weg. Josef Thesing

  • Kommentar

    Fr., 15.09.2017

    Eiertanz geht weiter

    Der Eiertanz um ein Stuhllager für das Haus Siekmann geht also weiter. Ob der vorgestellte Anbau zum Haus passt, darf gerne angezweifelt werden. Aber eine Entscheidung nach 15-jähriger Beratungszeit „nicht übers Knie brechen“ zu wollen, klingt eher nach Aussitzen als danach, einen Beschluss in der Sache treffen zu wollen. Josef Thesing

  • Kommentar

    Sa., 01.04.2017

    Infrastruktur muss mitwachsen

    Das größte Problem war die verkehrliche Anbindung, und für die gab es bei den derzeitigen Bedingungen – ohne Umgehungsstraße, aber mit Bahnlinie – nur eine Lösung: einen neuen Knotenpunkt auf der L 586. Dieser ist nicht das Non plus ultra, weil die momentane Verkehrssituation in Albersloh insgesamt schwierig ist. Der neue Knoten führt sicher nicht zu weniger Verkehr durch das Dorf in und aus Richtung Münster, solange es die Ortsumgehung noch nicht gibt und auf der WLE-Strecke keine Menschen gefahren werden. Albersloh wird also weiter wachsen, und daran wird die Infrastruktur angepasst werden müssen. Der Ausbau der L 851 nach Drensteinfurt ist (nur) ein erster guter Schritt. Josef Thesing

  • Interview mit Henning Rehbaum zur WLE-Reaktivierung

    Mo., 27.03.2017

    „Nahezu geräuschlos“

    Hennung Rehbaum setzt sich für Personenzüge auf der WLE-Strecke ein. Im Interview sagt er, warum die Bahn wichtig ist. Rehbaum ist Mitglied im Landtagsausschuss für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr.

  • „Nahezu geräuschlos“

    Mo., 27.03.2017

    Interview mit Henning Rehbaum zur WLE-Reaktivierung

    Sonderfahrten mit modernen Zügen auf der WLE-Strecke sind nichts Neues. Vor einiger Zeit hat es sie bereits gegeben, auch hier bei Albersloh.

    Henning Rehbaum setzt sich für Personenzüge auf der WLE-Strecke ein. Im Interview sagt er, warum die Bahn wichtig ist. Rehbaum ist Mitglied im Landtagsausschuss für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr sowie Sprecher der CDU-Landtagsfraktion in der Enquetekommission zur Finanzierung, Innovation und Nutzung des Öffentlichen Personenverkehrs in Nordrhein-Westfalen.

  • Flyer beschreibt siebenteilige Kunstinstallation „Ausgegraben“

    Do., 29.12.2016

    Lebendige Stadtgeschichte

    Stellten gemeinsam den neuen Flyer vor: Autor Josef Thesing, Bürgermeister Berthold Streffing, Künstler Jürgen Krass, Martina Bäcker vom Kulturamt und Heimatvereinsvorsitzender Christian Hölscher (v.li.).

    Die 3000 Zeitungsexemplare zur Kunstinstallation „Ausgegraben“ sind vergriffen. Nun tritt ein aufwändig gestalteter Flyer an ihre Stelle. Dort wird das Projekt in allen Einzelheiten Begleitet.

  • Kommentar

    Fr., 02.12.2016

    Zentrale Frage

    Wie soll individuelle Mobilität in der Zukunft gestaltet werden? Das ist – neben dem Wohnungsbau – eine der zentralen Fragen, die – auch vor dem Hintergrund einer immer älter werdenden Gesellschaft – in den kommenden Jahren beantwortet werden muss. Jetzt hatten die Bürger aus vier Orten die Gelegenheit, bei der Suche nach guten Lösungen mitzuwirken. Kaum einer ging hin: Gerade mal rund 20 Interessierte wollten mitreden. Chance vertan! Josef Thesing