Josef Waldmann



Alles zur Person "Josef Waldmann"


  • Stadt eröffnet ersten Inklusionsspielplatz

    Fr., 21.08.2020

    Feuchtes Vergnügen für alle

    Ein wenig Schwung – und schon sprudelt es: Am Donnerstag machten sich Politik, Verwaltung und Nachbarn ein Bild vom ersten inklusiven Spielplatz, der am Montag freigegeben wird.

    Gut fünf Jahre hat es von der ersten Idee bis zur Umsetzung gedauert. Nun ist der erste inklusive (Wasser-) Spielplatz der Stadt Drensteinfurt fertig.

  • Die Hälfte der bisherigen Ratsfraktion tritt nicht mehr an

    Mo., 08.06.2020

    Generationswechsel in der CDU

    Am 13. September sind auch die Bürger in der Stadt Drensteinfurt zum Urnengang aufgerufen. Neben der Besetzung des Chefpostens im Rathaus, um den sich Amtsinhaber Carsten Grawunder mit Rückendeckung von CDU und SPD sowie Herausforderin Heidi Pechmann für die Grünen bewerben, geht es dabei auch um die Zusammensetzung des Rates.

    Unabhängig davon, wie die Wahl ausgehen wird, so steht bereits fest, dass der Wahltag vor allem für den Stadtverband und die Ortsunionen der CDU eine Zäsur bedeuten wird. Denn wie schon zum Teil seit längerem angekündigt, werden einige altgediente Rats- und Ausschussmitglieder nicht noch einmal für einen Posten kandidieren.

  • Bürgermeister-Stellvertreter scheiden aus

    Mi., 04.03.2020

    Ein Blick zurück mit einem Lächeln

    Sechs Jahre war Christiane Havers Stellvertretende Bürgermeisterin. Josef Waldmann hat dieses Ehrenamt sogar 32 Jahre lang ausgeübt. Für beide wird damit im September Schluss sein.

    Mit der Kommunalwahl am 13. September wird für Christiane Havers (SPD) und insbesondere für Josef Waldmann (CDU) eine Ära zu Ende gehen. Die Stellvertreter des Bürgermeisters werden nicht für eine weitere Amtszeit als Ratsmitglieder kandidieren. Beiden hat das Ehrenamt viel Freude bereitet.

  • Versammlung der Schagern-Rockeler

    Do., 21.11.2019

    Schützen mit ihrem Vorstand zufrieden

    ie Mitglieder des Schützenvereins Schagern-Rockel sind mit ihrem Vorstand zufrieden. Das zeigte sich während der Generalversammlung in den Räumen von Josef Waldmann. So wurden sowohl die Beisitzer Georg Schulze Pröbsting und Markus Hemsing als auch der Feldwebel Lukas Ochtrup einstimmig für die nächsten drei Jahre in ihren Ämtern bestätigt. Die Vogel- und Sternbauer Günther Hemsing und Günther Ochtrup erklärten sich dazu bereit, auch künftig die hölzernen Gegenstände für das Schützenfest zu bauen.

  • Gedenkstätte für die Friedenskirche

    Sa., 24.08.2019

    Verein kommt seiner Sache näher

    Die „Cäcilia“ soll versetzt, stattdessen eine Gedenkstätte für die Friedenskirche errichtet werden. Der Entwurf von Architekt Harm Richter sieht eine mehrere Meter hohe Stele und zwei Gedenksteine vor.

    Ein weiterer Schritt in Richtung einer Gedenkstätte für die 2016 abgerissene evangelische Friedenskirche ist getan. Der Kirchbauverein hatte den Leiter des Bauamtes eingeladen, um über die ins Auge gefasste städtische Fläche an der Ecke Amselweg/Göttendorfer Weg ins Gespräch zu kommen. Und Christoph Britten signalisierte Entgegenkommen.

  • Feierstunde im Malteserstift

    Mi., 14.08.2019

    „Wer hier lebt, ist Drensteinfurter“

    Sie feierten mit vielen weiteren Gästen die Einweihung des Neubaus vor zehn Jahren: Pfarrer Jörg Schlummer, Geschäftsführer Roland Niles, Hausleiterin Jeanette Möllmann, Pflegedienstleiterin Agnes Junker, stellvertretender Bürgermeister Josef Waldmann, Pfarrerin Angelika Ludwig und Pastor Ludger Funke (v.li.).

    Vor zehn Jahren ist der Neubau des Malteserstiftes St. Marien eingeweiht worden. Zu einer Feierstunde waren gestern rund 90 Gäste in das Seniorenheim gekommen. Bei den Ansprachen und beim Stöbern in alten Zeitungsartikeln wurden Erinnerungen an die Zeit des Umbaus wach.

  • Versammlung des Hegerings Drensteinfurt-Walstedde

    So., 31.03.2019

    Thorsten Allendorf löst Carl-Hendrik May im Vorstand ab

    Den Vorstand bilden Martin Stöcker, Steffen Pohlenz, Ansgar Buttermann, Thorsten Allendorf, Norbert Wichmann, Markus Kersting, Hanna Feldmann, Max Kneilmann, Vorsitzender Alexander von Looz, Hubertus Frie, Christian Thissen und Andreas Bollermann (v.li.).

    Der Hegering hat einen neuen zweiten Vorsitzenden. Nach 20 Jahren Vorstandsarbeit, davon sechs Jahre als Stellvertreter des Chefs, trat Carl-Hendrik May nicht zur Wiederwahl an. Auf der Jahreshauptversammlung bestimmten die 80 anwesenden Mitglieder Thorsten Allendorf zu seinem Nachfolger.

  • Frühschoppen beim Verein „St. Georg“ Mersch-Ameke

    Di., 22.05.2018

    „Eine große Schützenfamilie“

    Die Bruderschaft hat auf dem Frühschoppen zahlreiche Mitglieder für ihre langjährige Vereinstreue geehrt.

    Mit dem traditionellen Frühschoppen ist das Schützenfest des Vereins „St. Georg“ Mersch-Ameke zu Ende gegangen. Im Mittelpunkst standen Ehrungen und Auszeichnungen.

  • Neues Kreuz am Brauwall

    So., 15.04.2018

    Mehr als nur ein Kunstwerk

    Ein Ort der Besinnung und des Friedens: Gemeinsam mit zahlreichen Heimatfreunden und Gästen weihten Pastor Jörg Schlummer (kl. Bild, li.) und Pfarrer Herbert Irle das Kreuz ein.

    Der Heimatverein hatte eingeladen – und über 60 Gäste waren gekommen, um das neue Wegekreuz am Brauwall seiner Bestimmung zu übergeben.

  • Kegelstadtmeister stehen fest

    Mo., 12.03.2018

    Ein Rekord und eine Aufholjagd

    Ortsvorsteher Josef Waldmann (Mi.) konnte in der Einzelwertung der Kegelstadtmeisterschaft Dieter Närdemann (2. Platz), Stadtmeisterin Carola Hunsteger, Alessa Dohm (3. Platz) und Hans Drüppel (3. Platz, v.li.) auszeichnen. Stadtmeister wurde Carsten Beckamp (kl. Bild), es fehlt Kim-Lena Leschnikowski (2. Platz).

    Mit einem neuen Rekordergebnis hat sich Carsten Beckamp wieder den Titel in der Herren-Einzelwertung bei der Kegelstadtmeisterschaft gesichert. Bei den Damen konnte sich mit knappem Vorsprung von nur neun Holz Carola Hunsteger zum ersten Mal ganz vorne platzieren.