Josep Maria Bartomeu



Alles zur Person "Josep Maria Bartomeu"


  • Fußball

    Mo., 15.07.2019

    Spanien: Griezmann beim FC Barcelona offiziell vorgestellt

    Barcelona (dpa) - Stürmerstar Antoine Griezmann hat auch die letzte Formalität seines Transfers zum FC Barcelona erledigt. Im Camp Nou unterschrieb der 28-Jährige medienwirksam seinen Fünfjahresvertrag, in dem eine Ablösesumme von 800 Millionen Euro festgelegt ist. Im Anschluss präsentierte er zusammen mit Barca-Präsident Josep Maria Bartomeu sein neues Trikot mit der Rückennummer 17 und posierte gemeinsam mit Ehefrau Erika Choperena, Töchterchen Mia und dem im April geborenen Sohn Amaro für Fotos.

  • Nach Transfer-Hickhack

    So., 14.07.2019

    Star-Stürmer Griezmann will mit Barça alles gewinnen

    Antoine Griezmann erhält beim FC Barcelona die Nummer 17.

    Antoine Griezmann ist in Barcelona gelandet und jagt bei seinem neuen Arbeitgeber von Termin zu Termin. Der Franzose kann es nach eigenen Angaben kaum abwarten, mit Superstar Leo Messi zusammenzuarbeiten. Der scheint nicht ganz so begeistert.

  • Wechselwilliger Weltmeister

    Fr., 05.07.2019

    Griezmann muss am Sonntag zum Atlético-Training

    Will zum FC Barcelona: Antoine Griezmann.

    Madrid (dpa) - Im Wechsel-Poker um Frankreichs Nationalstürmer Antoine Griezmann hat der spanische Fußball-Erstligist Atlético Madrid dem Liga-Rivalen FC Barcelona unlautere Methoden vorgeworfen.

  • Superstar vor Rückkehr

    Di., 25.06.2019

    «Sport»: Neymar einigt sich mündlich mit FC Barcelona

    Steht vor der Rückkehr zum FC Barcelona: PSG-Star Neymar.

    Paris/Barcelona (dpa) - Der Wechsel des brasilianischen Superstars Neymar von Paris Saint-Germain zurück zum FC Barcelona steht nach Angaben der spanischen Zeitung «Sport» bevor.

  • Transfermarkt

    Do., 30.05.2019

    Bericht: Barcelona legt geplanten Griezmann-Wechsel auf Eis

    Antoine Griezmann will Atlético Madrid verlassen.

    Barcelona (dpa) - Der FC Barcelona hat einem Medienbericht zufolge eine mögliche Verpflichtung von Frankreichs Fußball-Weltmeister Antoine Griezmann zunächst auf Eis gelegt.

  • 3:0 gegen Las Palmas

    So., 01.10.2017

    Barça siegt ohne Fans - Streit nach Unruhen um Referendum

    Wegen der Unruhen beim umstrittenen Referendum über die Unabhängigkeit Kataloniens fand das Spiel ohne Zuschauer statt.

    Der siebte Sieg des FC Barcelona im siebten Ligaspiel wird von den Unruhen rund um das Referendum in Katalonien überschattet. Der Club will das Spiel absagen, die Liga droht mit Punktabzug. Am Ende siegt Barça vor leeren Rängen - doch die Aufregung ist damit nicht vorbei.

  • Langfristiger Verbleib

    Di., 05.09.2017

    Barça-Präsident bekräftigt: Superstar Messi bleibt bis 2021

    Soll seinen Vertrag bei Barca zeitnah verlängern: Lionel Messi.

    Barcelona (dpa) - Präsident Josep Maria Bartomeu hat den langfristigen Verbleib von Superstar Lionel Messi beim spanischen Spitzenclub FC Barcelona in Aussicht gestellt.

  • Nach Rekord-Wechsel

    Mo., 07.08.2017

    Barça-Präsident wettert gegen Neymar und katarische Scheichs

    Bild aus besseren Tagen: Ein lachender Barca-Präsident Josep Maria Bartomeu (r) und Neymar. Bild: FC Barcelona / Handout

    Barcelona (dpa) - Nach dem Rekord-Wechsel des brasilianischen Superstars Neymar nach Paris Saint-Germain hat Barça-Präsident Josep Maria Bartomeu seinem Ärger Luft gemacht.

  • Möglicher Rekordtransfer

    Fr., 21.07.2017

    Neue Spekulationen um Neymar: «Chancen bei 50 Prozent»

    Neymar könnte den FC Barcelona eventuell verlassen.

    Barcelona (dpa) - Trotz aller Dementis des FC Barcelona haben sich die Spekulationen über einen möglichen Rekordtransfer des Weltklasse-Fußballers Neymar zu Paris Saint-Germain weiter verdichtet.

  • Trainingsstart

    Mi., 12.07.2017

    «FC Messi»: Barça, in Team mit Fragezeichen

    Lionel Messi ist der Superstar des FC Barcelona.

    Der FC Barcelona war einst stolz auf seine Fußballer aus dem eigenen Nachwuchs. Zur neuen Saison konzentriert der Club sich mehr darauf, renommierte Stars zu verpflichten, was sonst eher zum Stil von Real Madrid gehörte. Dabei setzte es zunächst einmal Rückschläge.