Joseph Haydn



Alles zur Person "Joseph Haydn"


  • „Ernste“ Musik?

    Mo., 30.09.2019

    Konzert des Symphonieorchesters Rheine

    Das Symphonieorchester Rheine erwies sich als großartiger Vermittler klassischer Musik.

    Klassik gehört in das Ressort „Ernste Musik“. Ein Stereotyp, das noch nie gestimmt hat, aber möglicherweise viele potenzielle Musikfreunde abgeschreckt und um den ein oder anderen Genuss gebracht hat. Darum hier noch einmal Schwarz auf Weiß: Viele Kompositionen der sogenannten „Ernsten Musik“ sind heiter, verfügen oft über Humor, manchmal sind sie sogar komisch – und unterhaltsam allemal.

  • MCW-Konzert am 5. Oktober

    So., 29.09.2019

    Helena Ranck spielt Cello

    Die Cellistin Helena Ranck gastiert als Solistin beim Konzert der Musica Camerata Westfalica am 5. Oktober im Kapitelsaal.

    Die Cellistin Helena Ranck ist beim Konzert der Musica Camerata Westfalica am 5. Oktober im Kapitelsaal der Burg Lüdinghausen als Solistin zu hören. Sie ist Meisterschülerin von Prof. Matias de Oliveira Pinto an der Musikhochschule Münster.

  • Symphonieorchester Rheine gibt Konzert in Gronau

    Sa., 31.08.2019

    Musikalische Paukenschläge

    Luis Andrade, der neue Dirigent des Symphonieorchesters Rheine.

    Das Symphonieorchester Rheine konzertiert am 29. September (Sonntag) um 17 Uhr erstmals unter seinem neuen Dirigenten Luis Andrade in der Ev. Stadtkirche Gronau. Nach der Aufführung der Paukenmesse von Joseph Haydn im Frühjahr, zusammen mit den Chören der Städtischen Musikvereine Gronau und Rheine, steht nun Haydns Symphonie Nr. 94 „Mit dem Paukenschlag“ auf dem Programm. Die Symphonie ist weit mehr als der akustische Knalleffekt, ein überraschender Paukenschlag nach 16 Takten leise säuselnder Dreiklangsbehaglichkeit, steht sie doch in der Reihe der Londoner Symphonien auf dem Höhepunkt Haydns kompositorischer Schaffenskraft.

  • Droste-Konzertlesung im Festsaal von Haus Stapel

    Mo., 26.08.2019

    Wie vom Staub der Zeit befreit

    Die Sopranistin Heike Hallaschka und der Pianist Clemens Rave hatten ein facettenreiches Programm zusammengestellt.

    Sich der menschlichen Seite der Annette von Droste-Hülshoff zu nähern, war die Intention der Droste-Konzertlesung am Sonntag im Festsaal des Wasserschlosses Haus Stapel. Das gelang eindrucksvoll. Nicht nur ihre Gedichte erschienen in einem lebendigen Gewand und wie vom Staub der Zeit befreit.

  • Literaturkurs präsentiert selbst verfasstes Kriminalstück

    Mo., 01.07.2019

    Mordfall mit Humor gemixt

    Mit Begeisterung und Können präsentierten die Jugendlichen des Literaturkurses von Jörg Bitting (vorne, 2.v.r.) ihr selbst verfasstes Theaterstück „Tatort Highschool“.

    Mit schauspielerischem Können überzeugten die Mitglieder des Literaturkurses der Q1 des Joseph-Haydn-Gymnasiums bei der Aufführung des Krimis „Tatort Highschool“. Das Theaterstück hatten die Jugendlichen des Kurses selbst geschrieben und eigens produziert.

  • Streichkonzert auf Haus Marck

    Mo., 27.05.2019

    Feinfühlig und manchmal spröde

    Das Vigato Streichquartett begeisterte auf Haus Mark das Publikum.

    Am Sonntagabend bildete der Rittersaal auf Haus Marck den festlichen Rahmen eines Klassik-Konzertes des Vigato Streichquartetts. Das Konzert war zwar als Open-Air-Konzert im Hof des Schlosses angekündigt, musste aber auf Grund des windigen Wetters in den Rittersaal verlegt werden.

  • Auftakt mit Krause, Shapcott, Brassinga

    So., 26.05.2019

    Bildstarke Poesie

    Anneke Brassinga (links) und die deutsche Rezitatorin Anna Eble beim Lyrikertreffen

    Eine „Lyrikhasserin“ sei Anneke Brassinga ursprünglich gewesen, sagte Moderator Hermann Wallmann über seinen Gast – eine würdige „Vertretung“ für Cees Nooteboom, der absagen musste. Erst über ihre Arbeit als Übersetzerin habe sich die Niederländerin 1987 die lyrische Form angeeignet. Die Leidenschaft, welche aus anfänglicher Abneigung wurde, konnte das Publikum im Kleinen Haus erleben. Ein gelungener Auftakt des Lyrikertreffens.

  • Lyrikertreffen im Kleinen Haus

    Sa., 25.05.2019

    Gelungener Auftakt mit „Lyrikhasserin“ Anneke Brassinga

    Lyrikertreffen im Kleinen Haus : Gelungener Auftakt mit „Lyrikhasserin“ Anneke Brassinga

    Eine „Lyrikhasserin“ sei Anneke Brassinga ursprünglich gewesen, sagte Moderator Hermann Wallmann zu Beginn über seinen Gast – eine würdige „Vertretung“ für Cees Nooteboom, der absagen musste. Erst über ihre Arbeit als Übersetzerin habe sich die Niederländerin 1987 die lyrische Form angeeignet. Die Leidenschaft, welche aus anfänglicher Abneigung wurde, konnte das Lyrik-Publikum im Kleinen Haus erleben; ein gelungener Auftakt des Lyrikertreffens, das nun seit 40 Jahren im Zwei-Jahres-Rhythmus stattfindet.

  • Konzert zur Wallfahrtseröffnung in Telgte

    Mo., 29.04.2019

    Ein vielfältiges Hörerlebnis

    Propsteikantor Michael Schmitt (Orgel) sowie Henner Schumann (Querflöte) und Erik Harms (Violoncello) musizierten bei dem Konzert zu Beginn der Wallfahrtssaison gemeinsam.

    Propsteikantor Michael Schmitt, Henner Schumann und Erik Harms musizierten bei dem Konzert zu Beginn der Wallfahrtssaison gemeinsam.

  • Frühjahrskonzert des Städtischen Musikvereins Gronau

    So., 10.03.2019

    Juwelen der Wiener Klassik

    Die Städtischen Musikvereine Gronau und Rheine und das SOM werden am 31. März in der St.-Agatha-Kirche ein Konzert mit Kompositionen aus der Wiener Klassik gestalten.

    Der Wiener Klassik widmet der Städtische Musikverein Gronau sein Frühjahrskonzert am 31. März (Sonntag) um 17 Uhr in der St.-Agatha-Kirche Epe.