Jule Vollmer



Alles zur Person "Jule Vollmer"


  • Jule Vollmer und Elmar Dissinger in der Kulturwerkstatt

    So., 25.11.2018

    Von klugen und raffinierten Frauen

    Jule Vollmer und Elmar Dissinger traten auf Einladung der Gemeinde in der Kulturwerkstatt auf.

    Kurzgeschichten und Musik mit Jule Vollmer und Elmar Dissinger erfreuten das Publikum in der Kulturwerkstatt. Eingeladen hatte die Gemeinde anlässlich des „Internationalen Tags gegen Gewalt an Frauen“.

  • Internationaler Tag für die Beseitigung von Gewalt gegen Frauen

    Do., 15.11.2018

    Positive Signale

    Sandra Lammers ist seit 2013 die Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde. Sie hat zusammen mit Franziska Mahlmann, der Kulturbeauftragten der Gemeinde, aus Anlass des „Internationalen Tags für die Beseitigung von Gewalt an Frauen“ zwei Veranstaltungen organisiert.

    Gewalt gegen Frauen, die unterschiedliche Bezahlung von Frauen und Männern für die gleiche Tätigkeit oder der Mangel von Frauen in Führungspositionen: Das alles sind Themen, die Sandra Lammers behandelt. Als Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde ist sie aber nicht nur Ansprechpartnerin für die Verwaltungsmitarbeiter.

  • Szenen einer überalterten Ehe: Eine Achterbahnfahrt der Gedanken und Gefühle

    So., 19.03.2017

    Abgestaubt und aufgeräumt

    Das Duo Duo Litera-Musico beleuchtete das Innenleben einer so typischen Durchschnittsfrau mit Mann und Kind.

    „Kennt ihr das? Man sucht etwas und bleibt dann an etwas ganz anderem hängen“, fragte „Felicitas“, alias Jule Vollmer ihre Zuhörer am Freitag in der Stadtbibliothek im Laufe der Hör-Spiel-Lesung „Aufgeräumt“ anlässlich des Frauentages.

  • Nachklapp zum Internationalen Frauentag

    Mi., 08.03.2017

    Aufräumen am Hochzeitstag

    Jule Vollmer und der Musiker Elmar Dissinger sind mit ihrem Programm „Aufgeräumt” zu Gast.

    Das Ensemble „LiteraMusico“ wird im Nachklapp zum heutigen Internationalen Frauentag am Freitag, 17. März, mit Witz, Selbstironie und einem Hauch Melancholie die philosophischen Seiten des Aufräumens aufzeigen.

  • Duo „LiteraMusica“ zu Gast in Everswinkel

    Di., 15.03.2016

    Wörterwelten mit Tiefgang

    Ihr Name ist Programm: Das Duo „LiteraMusico“ um Sängerin Jule Vollmer und Pianist Elmar Dissinger servierte sowohl literarische als auch musikalische Häppchen.

    Mit tiefsinnigen und zugleich urkomischen Lebensweisheiten unterhielten Sängerin Jule Vollmer und Pianist Elmar Dissinger ihr Publikum anlässlich des Frauentags. Das Duo „LiteraMusica“ gastierte in der KiTa Weidenkorb.

  • Hörspiel-Theater

    So., 15.03.2015

    Die Frau mit den sechs Gesichtern

    Witzig und vielseitig:  Jule Vollmer in sechs unterschiedlichen Rollen und Elmar Dissinger am Keyboard.

    Mitbwohnerin gesucht - sechs ganz unterschiedliche Frauen meldeten sich auf diese Anzeige. Ein kritisches, aber auch höchst unterhaltsames Theaterstück zum Weltfrauentag...

  • Szenische Lesung zum Frauentag

    Mi., 04.03.2015

    Raffiniert

    Die Liedermacherin und Stückeschreiberin Jule Vollmer und dem Komponisten und Pianisten Elmar Dissinger präsentieren zum Internationalen Frauentag in der Stadtbibliothek das Stück „Mitbewohnerin gesucht!“ – eine amüsante Komödie zum Thema „Wohnen im Alter“.

  • Feier am Internationalen Frauentag in der Gempt-Halle

    Fr., 14.02.2014

    Frauentag: Vorverkauf beginnt

    Der Kartenvorverkauf für den Internationaler Frauentag am Donnerstag, 13. März, um 20 Uhr in der Gempt-Halle beginnt am Montag.

  • Frauentag am 13. März

    So., 12.01.2014

    Wenn sich das Damenkarussell dreht

    Auch in diesem Jahr wird es wieder eine Veranstaltung zum internationalen Frauentag geben. Zum 14. Mal lädt der „Arbeitskreis Frauen der Stadt Lengerich“ am Donnerstag, 13. März, in die Gempt-Halle ein.

  • „Damenkarussell“ brillierte in der Stadtbibliothek

    So., 17.03.2013

    Wenn der eigene Mann mit Mama . . .

    Verwandlungskünstlerinnen:  Jule Vollmer und Bianka Lammert unterhielten die 110 Zuschauer, die in die Bibliothek gekommen waren, blendend.

    Geballte Weiblichkeit, zwei Schauspielerinnen, vier Protagonistinnen und acht Szenen, die wohl kaum unterschiedlicher und absurder sein könnten – Das „Damenkarussell“ drehte sich am Freitagabend in der Stadtbibliothek.