Julian Assange



Alles zur Person "Julian Assange"


  • Wikileaks-Gründer

    Mi., 06.01.2021

    Rückschlag für Assange: Gericht lehnt Freilassung ab

    WikiLeaks-Gründer Julian Assange hält die hände vor das Gesicht während einer Pressekonferenz.

    Erst vor kurzem hatte es neue Hoffnung für Julian Assange gegeben: Ein Londoner Gericht verweigerte seine Auslieferung an die USA. Nun hat dieselbe Richterin den Erwartungen des 49-Jährigen einen Dämpfer verpasst.

  • Internet

    Mi., 06.01.2021

    Freilassung abgelehnt: Assange bleibt in Haft

    London (dpa) - Wikileaks-Gründer Julian Assange bleibt in Großbritannien in Haft. Ein Gericht in London lehnte am Mittwoch den Antrag der Verteidigung ab, den 49-Jährigen gegen Kaution freizulassen.

  • Kampf geht weiter

    Di., 05.01.2021

    Pamela Anderson erleichtert über Assange-Urteil

    Pamela Anderson ist froh, das Julian Assange nicht an die USA ausgeliefert wird.

    Die Schauspielerin ist eine große Unterstützerin von Julian Assange. Entsprechend erleichtert zeigt sie sich über das Urteil zu seiner Auslieferung.

  • Anhänger jubeln

    Mo., 04.01.2021

    Londoner Gericht lehnt US-Auslieferungsantrag für Assange ab

    Wikileaks-Gründer Julian Assange an einem Fenster der ecuadorianischen Botschaft (Archiv). Der britische Strafgerichtshof hat den US-Auslieferungsantrag für Assange abgelehnt.

    Mit Hochspannung war die Entscheidung erwartet worden: Muss Großbritannien Julian Assange an die USA ausliefern? Nein, entscheidet ein Gericht in London. Doch das Urteil ist alles andere als ein Freispruch erster Klasse.

  • Justiz

    Mo., 04.01.2021

    Britisches Gericht lehnt US-Auslieferungsantrag für Assange ab

    London (dpa) - Ein Gericht in London hat den US-Auslieferungsantrag für Wikileaks-Gründer Julian Assange abgelehnt. Der 49 Jahre alte gebürtige Australier werde wegen der Haftbedingungen, die ihn in den USA erwarteten, nicht ausgeliefert, teilte das Gericht am Montag mit. Im Fall einer Verurteilung hätten Assange in den USA bis zu 175 Jahre Haft gedroht. Die USA kündigten an, in Berufung zu gehen.

  • Justiz

    Mo., 04.01.2021

    Britisches Gericht lehnt US-Auslieferungsantrag ab

    London (dpa) - Ein Gericht in London hat den US-Auslieferungsantrag für Wikileaks-Gründer Julian Assange abgelehnt. Der 49 Jahre alte gebürtige Australier werde wegen der Haftbedingungen, die ihn in den USA erwarteten, nicht ausgeliefert, teilte das Gericht am Montag mit. Im Fall einer Verurteilung hätten Assange in den USA bis zu 175 Jahre Haft gedroht. Die USA kündigten an, in Berufung zu gehen.

  • Appell an britische Regierung

    So., 03.01.2021

    Bundestagsabgeordnete fordern Schutz von Assange

    Julian Assange, Gründer von Wikileaks, sitzt nach einr Gerichtsverhandlung in einem Fahrzeug. Am 04.01.2021 verkündet das Gericht das Urteil im US-Auslieferungsantrag gegen Assange.

    Dem 49-jährigen Wikileaks-Gründer Julian Assange drohen im Fall der Auslieferung an die USA bis zu 175 Jahre Haft. Mehrere Abgeordnete des Bundestags appellieren an die britische Regierung, das zu verhindern - und warnen vor einem Schauprozess mit weitreichenden Folgen.

  • Auslieferung an USA droht

    Fr., 01.01.2021

    Reporter ohne Grenzen will sofortige Freilassung von Assange

    John Shipton, Vater des Wikileaks-Gründers Assange, steht an einem LKW vor einem Plakat mit der Aufschrift "Don't Extradite Assange" ("Liefert Assange nicht aus").

    Im Prozess um den US-Auslieferungsantrag für Wikileaks-Gründer Assange soll am 4. Januar ein Urteil fallen. Ein UN-Experte stellt der britischen Justiz schon jetzt ein verheerendes Zeugnis aus. Reporter ohne Grenzen fordern seine sofortige Freilassung.

  • US-Auslieferungsantrag

    Di., 29.12.2020

    Vater hofft auf Begnadigung von Assange durch Biden

    Wirft der britischen Justiz «willkürliche und böswillige» Behandlung seines Sohnes vor: John Shipton.

    Am 4. Januar wird mit einem Urteil in dem Verfahren um den US-Auslieferungsantrag für Wikileaks-Gründer gerechnet. Assanges Vater ist nicht der einzige, der den Prozess kritisiert.

  • Protest-Aktion

    Di., 21.07.2020

    Vivienne Westwood im Vogelkäfig: Lasst Julian Assange frei!

    Vivienne Westwood setzt sich für Julian Assange ein.

    Die Designerin Vivienne Westwood hatte schon immer ihren ganz eigenen Kopf. Mit einer äußerst ungewöhnlichen Aktion hat sie sich jetzt für Julian Assange eingesetzt.