Julian Isfort



Alles zur Person "Julian Isfort"


  • Jugendliche drehen Film über gesellschaftliche Entwicklungen während der Pandemie

    Di., 17.11.2020

    Heimat in Zeiten von Corona

    Mit seiner Kamera hielt der Filmemacher Julian Isfort die einzelnen Interviews fest und schnitt sie nachher zu einem Dokumentarfilm zusammen.

    Die Corona-Pandemie hat Selbstverständlichkeiten ins Wanken gebracht. Vieles wird hinterfragt und nicht mehr als schicksalhaft hingenommen. Auch 14 Mädchen und Jungen des Jugendheims Haltestelle haben sich Gedanken gemacht, wie sich das gesellschaftliche Leben durch die Pandemie verändern wird.

  • Filmemacher Julian Isfort begleitet Projekt

    Mo., 09.09.2019

    Schöppinger Jugendliche drehen Film über demütigende Situationen

    Während die Mädchen eine Szene spielten, filmte Julian Isfort das Gespräch.

    Die Würde des Menschen ist unantastbar. Dem ersten Satz des Grundgesetzes sind Teilnehmer des Jugendheims Haltestelle bei einem Filmprojekt auf den Grund gegangen. Dabei nahmen sie Täter- und Opferrolle ein.

  • Film des Projektteams der „Haltestelle“ vorgestellt

    Mo., 17.12.2018

    Mikrokosmos Schöppingen

    Dicke Freunde (v.l): Leo Berghaus, Leo Hachmann (Filmprotagonist), Friedrich Höping und Tom-Leon Döking. Leo Hachmann ist einer von rund 30 Menschen, der von den Filmemachern interviewt wurde.

    Schöppingen – Lebe! Liebe! Lache! – Die Faustformel für ein gutes Leben könnte so einfach sein, lautet die Botschaft eines Protagonisten zur Premiere des Filmes „Auf der Suche nach dem guten Leben“. Das Projektteam des Jugendheimes „Haltestelle“ hatte am Freitagabend in die Kulturhalle „Kraftwerk“ eingeladen. Die Neugierde der Besucher war groß, die Erwartungen hoch und der Applaus am Ende riesig: Gezeigt wurde ein spannendes, ehrliches und berührendes Abbild des Mikrokosmos Schöppingen.

  • Früher/Heute-Werkstatt des Jugendheims Haltestelle

    Sa., 03.06.2017

    Kinder erhalten Einblick in altes Handwerk

    Mit der Filmkamera festgehalten wurde auch das Gespräch zwischen Wilhelm Münch und dem elfjährigen Jan Schulte-Althoff.

    Der Heimatvereins-Vorsitzende Wilhelm Münch staunt. In der Museumsscheune sitzt der elfjährige Jan Schulte-Althoff auf einem alten Lanz Bulldog und glänzt mit Fachwissen über alte Trecker. Jan Schulte-Althoff ist einer von rund 20 Teilnehmern an der Früher/Heute-Werkstatt des Jugendheims Haltestelle.

  • Jugendheim Haltestelle und St. Antonius-Haus drehen mit Filmemacher Julian Isfort

    Do., 22.10.2015

    Wenn das Essen warten muss

    Julian Isfort schaut, ob die Kamera-Perspektive stimmt. Philipp Weiser wartet entspannt. Am Ende werfen alle noch einmal einen Blick aufs Szenenbuch.

    In der Küche des Jugendheims Haltestelle brandet um 18.49 Uhr lauter Beifall auf. Endlich ist die Szene im Kasten, die Erleichterung deutlich zu spüren. Mehr als eine Stunde hat das Team daran gedreht. „Davon verwenden wir vielleicht eine Minute für den Film“, sagt Julian Isfort.

  • Jugendheim

    Sa., 10.10.2015

    Haltestelle dreht Film

    Das Jugendheim Haltestelle und das Wohn- und Pflegeheim St. Antonius-Haus haben den Filmemacher und Musiker Julian Isfort für ein gemeinsames Filmprojekt gewinnen können. Dank der Förderung durch den Landschaftsverband Westfalen-Lippe drehen die Jugendlichen der Haltestelle den Film „Ein Vollpfostenproblem in Schöppingen?“. Der Münsteraner Isfort wird mit den Mädchen und Jungen vom 19. bis 25. Oktober in Schöppingen drehen.

  • Lokalmatadoren beim JuWi-Fest

    Do., 15.05.2014

    Publikumslieblinge „The Better“ und „Ketar“ treten auf

    Heute Abend treten beim Juwi-Fest am Juridicum die „Shout out louds“ auf. Auf einer Nebenbühne spielen dann auch zwei Bands aus Münster. Sie setzten sich in einem Wettbewerb durch.

  • Kultur Münster

    Do., 15.05.2008

    Ein Heimatfilm über Acker und Adel

  • Havixbeck

    Sa., 12.04.2008

    „Bauer Seesing“ auf der Kinoleinwand

  • Havixbeck

    So., 09.03.2008

    Parallele Lebenswege