Justin Kleinwächter



Alles zur Person "Justin Kleinwächter"


  • Er steht für Haltung und Engagement

    Do., 29.06.2017

    1980 neu gegründete Realschule wird nach Justin Kleinwächter benannt

    Die Tage der Justin-Kleinwächter-Realschule (JKR) sind gezählt. Anlass, in der Historie zu stöbern und an die Anfänge zu erinnern. Im Rahmen einer kleinen Serie blickt unsere Zeitung zurück: Was passierte an der JKR vor 35, vor 25, vor 15, vor fünf Jahren?

  • Geschichte der JKR: Die Gründung

    Di., 27.06.2017

    Er steht für Haltung und Engagement

    Justin Kleinwächter starb bei einem Fallschirmsprung.  

    Die Tage der Justin-Kleinwächter-Realschule (JKR) sind gezählt. Anlass, in der Historie zu stöbern und an die Anfänge zu erinnern. Im Rahmen einer kleinen Serie blickt unsere Zeitung zurück: Was passierte an der JKR vor 35, vor 25, vor 15, vor fünf Jahren?

  • Vor 35 Jahren starb Justin Kleinwächter

    Di., 09.12.2014

    Mit Fallschirm zu den Sozialstationen

    Justin Kleinwächter, der Namensgeber einer Grevener Realschule, ist vor 35 Jahren bei einem Fallschirmabsprung verunglückt. Der Priester, der in Greven aufwuchs, hat in Brasilien zahlreiche Sozialstationen gegründet.

  • Gesamtschule ohne Namen

    Mo., 15.09.2014

    Wartezeit für „Schule Schöneflieth“

    Gesamtschule Greven – der Name ist schlicht und praktisch. Vorerst soll die Schule auch keinen neuen Namen bekommen – möglicherweise ändert sich das erst wenn der erste Jahrgang die Schule wieder verlässt.

    Die Grevener Gesamtschule wird wohl vorerst namenlos bleiben. Schulleiter Krimphoff peilt eine Namensgebung, wenn überhaupt, erst „zum Ende unseres Entwicklungsprozesses, etwa zum ersten Abschlussjahrgang, an.“

  • Elisabeth Frische betreibt Ahnenforschung

    Mo., 31.12.2012

    Spannend wie ein Roman

    Technisch bestens ausgestattet: Mehrere Stunden am Tag sitzt Elisabeth Frische am PC und betreibt Ahnenforschung.

    Jeden Tag spätestens um halb neun sitzt sie am Schreibtisch. Der ist technisch bestens ausgestattet. Zwei Bildschirme erleichtern die Arbeit am PC. Scanner und Drucker in Griffweite komplettieren den digitalen Arbeitsplatz. In der Mittagspause gönnt sich die Vollzeitkraft ein kleines Schläfchen, um danach erfrischt wieder ans Werk zu gehen.

  • Telgte

    So., 11.09.2011

    Pfarrer fiel als Erster vom Himmel

  • Greven

    Fr., 08.04.2011

    „Das war ein ganz besonderer Tag“

  • Greven

    Mo., 27.09.2010

    JKR: Dem Namen alle Ehre gemacht