Kai Gniffke



Alles zur Person "Kai Gniffke"


  • Im zweiten Wahlgang

    Do., 23.05.2019

    Neuer SWR-Intendant Gniffke will mehr Frauen auf Chefposten

    Kai Gniffke wird Nachfolger von Peter Boudgoust.

    Beinahe wäre die Wahl des neuen SWR-Intendanten an Ländergrenzen gescheitert. Die Gremien des ARD-Senders konnten sich im ersten Wahlgang nicht auf einen Kandidaten einigen. Baden-Württemberger und Rheinland-Pfälzer hatten zunächst jeweils einen eigenen Favoriten.

  • Brand von Notre-Dame

    Di., 16.04.2019

    Laschet bemängelt Berichterstattung von ARD und ZDF

    Ein Passant fotografiert den Brand der Kathedrale Notre-Dame, einem der berühmtesten Wahrzeichen der Welt.

    Große Teile der Pariser Kathedrale Notre-Dame fallen einem Feuer zum Opfer und die ARD sendet um 20.15 Uhr eine Tierdoku. Das passt Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet gar nicht. Bei Twitter kritisiert er die Berichterstattung im öffentlich-rechtlichen Fernsehen mit deutlichen Worten. 

  • Nach Schwächeanfall

    Fr., 15.03.2019

    Jan Hofer geht es wieder besser

    Nachrichtensprecher Jan Hofer erlitt einen Schwächeanfall.

    Aufregung am Ende der «Tagesschau»: Sprecher Jan Hofer bekommt während der Live-Sendung mit Millionenpublikum plötzlich gesundheitliche Probleme. Viele Zuschauer sind in großer Sorge - Hofer selbst beschwichtigt.

  • Sprecher wirkt angeschlagen

    Do., 14.03.2019

    Sorge nach «Tagesschau» um Jan Hofer

    «Tagesschau»-Sprecher Jan Hofer im Studio in Hamburg.

    Aufregung am Ende der «Tagesschau»: Sprecher Jan Hofer bekommt während der Live-Sendung mit Millionenpublikum plötzlich gesundheitliche Probleme. Viele Zuschauer sind in großer Sorge - Hofer selbst beschwichtigt.

  • Debatte über Berichterstattung

    Fr., 26.10.2018

    Chefredakteure von ARD und ZDF bei der AfD

    Peter Frey (l-r), ZDF-Chefredakteur, Kai Gniffke, Chefredakteur von ARD-aktuell, die Moderatoren Klaus Kelle und Andreas Lombard sowie der AfD-Politiker Nicolaus Fest und der Autor Michael Klonovsky in Dresden.

    Die AfD hatte zur Podiumsdiskussion über «Medien und Meinung» nach Dresden eingeladen. Gekommen waren unter anderem die Chefredakteure von ARD und ZDF. Thema war die von der AfD beklagte «einseitige Berichterstattung» und die Anfeindungen gegenüber Journalisten.

  • Andersdenkende diskutieren

    Di., 11.09.2018

    «Deutschland spricht» - Paarungen für 23. September stehen

    Jochen Wegner, Chefredakteur von «Zeit Online», hofft auf die Gespräche zwischen politisch Andersdenkenden.

    Am 23. September heißt es «Deutschland spricht». Dann treffen sich bundesweit politische Andersdenkende zum Meinungsaustausch zu zweit. Anmeldungen waren bis Ende August möglich. Nun sind die Organisatoren einen wichtigen Schritt weiter.

  • Katholikentag

    So., 13.05.2018

    „Wir brauchen digitale Zivilcourage“

    Sprachen beim Katholikentag über den „Journalismus in Zeiten von Fake News und Shitstorm“: Andreas Püttmann, Hannes Ley, Claudia Nothelle, Kai Gniffke und Joachim Frank (v. l.).

    Die Forderung nach mehr „digitaler Zivilcourage“: Sie blieb wohl nicht nur Claudia Nothelle, der ehemaligen Programmdirektorin des Rundfunks Berlin-Brandenburg und Moderatorin des Podiums über „Journalismus in Zeiten von Fake News und Shitstorm“ im Ohr. Auch das Publikum in der gut gefüllten Aula des Annette-von Droste-Hülshoff-Gymnasiums in Münster quittierte die Aussage von Hannes Ley, Gründer der Facebook-Gruppe „#ichbinhier“ gegen Hass, am Samstag mit viel Applaus. 

  • Nur «regionale Bedeutung»

    Mo., 05.12.2016

    Fall Freiburg: «Tagesschau»-Chefredakteur erläutert Verzicht

    Für ihre Entscheidung, die Festnahme eines Flüchtlings im Fall der getöteten Studentin in Freiburg nicht zu melden, erntet die «Tagesschau» Kritik. Chefredakteur Kai Gniffke geht deshalb in die Offensive.

  • Nur «regionale Bedeutung»

    Mo., 05.12.2016

    «Tagesschau»-Chef erläutert Vorgehen im Fall Freiburg

    Für ihre Entscheidung, die Festnahme eines Flüchtlings im Fall der getöteten Studentin in Freiburg nicht zu melden, erntet die «Tagesschau» Kritik. Chefredakteur Kai Gniffke geht deshalb in die Offensive.

  • Medien

    Di., 26.07.2016

    Elitz fordert Nachrichtenkanal von ARD und ZDF

    Ernst Elitz 2009 in Köln.

    Soziale Medien beschleunigen den Informationsfluss. Aber was ist Gerücht, was ist Fake, was ist wahr? ARD und ZDF könnten helfen, meint ein früherer Intendant.