Kaplan Marco Klein



Alles zur Person "Kaplan Marco Klein"


  • Kirchengemeinde St. Martin

    Do., 04.04.2019

    Ein Tag voller Gespräche für den Weihbischof

    Gruppenbild vor der Gesprächsrunde mit Kirchenvorstand und Pfarreirat (v.l.): Klaus Ahlers (stellv. Vorsitzender im Kirchenvorstand), Weihbischof Dr. Stefan Zekorn, Pfarrdechant Norbert Cassens und Martin Riegelmeyer (Vorsitzender des Pfarreirates).

    Persönliche Begegnungen und intensive Gespräche standen am ersten Tag der Visitation von Weihbischof Dr. Stefan Zekorn in Nottuln im Mittelpunkt. Pfarreirat und Kirchenvorstand hatten sich gewichtige Themen für das Treffen mit Zekorn vorgenommen.

  • Kirchengemeinde St. Martin

    Fr., 22.03.2019

    Weihbischof soll sehen, was ist

    Zum ersten Mal nach der Fusion in 2009 findet in der Katholischen Kirchengemeinde St. Martin eine Visitation durch den Weihbischof statt.

    Für Pfarrdechant Norbert Caßens ist es die erste Visitation, die er als Seelsorger mitmacht. Am 3. und 10. April kommt Weihbischof Dr. Stefan Zekorn in die Gemeinde.

  • Personalentscheidung

    Do., 10.01.2019

    Kaplan Klein geht nach Ostbevern

    Kaplan Marco Klein verlässt Nottuln und wird neuer leitender Pfarrer in St. Ambrosius Ostbevern.

    Er selbst hätte sich ein weiteres Jahr in Nottuln noch gut vorstellen können. Doch nun ist die Entscheidung gefallen: Kaplan Marco Klein wird neuer leitender Pfarrer in Ostbevern.

  • Sternsinger unterwegs

    So., 06.01.2019

    Zeichen für Kinder in Peru setzen

    82 Jungen und Mädchen versammelten sich in der St.-Martinus-Kirche zur Aussendung. Bürgermeisterin Manuela Mahnke (kl. Bild) empfing eine Gruppe am Rathaus.

    So viel „hohen“ Besuch wie am Samstagmorgen hat die St.-Martinus-Kirche selten. 82 gekrönte Häupter waren zum Aussendungsgottesdienst der Sternsinger versammelt und brachten Kaplan Marco Klein in Verlegenheit.

  • Messdiener aus Nottuln und Havixbeck aus Rom zurück

    Mo., 06.08.2018

    Ein riesengroßes „Wir-Gefühl“

    Beim Blind Date kamen die Messdiener aus Nottuln und Havixbeck auch mit ganz vielen anderen Messdienergruppen zusammen.

    Die Wallfahrt nach Rom ist für die Messdiener aus Nottuln und Havixbeck zu einem unvergesslichen Erlebnis geworden.

  • Messdiener aus Nottuln und Havixbeck in Rom

    Mi., 01.08.2018

    Begeistert dem Papst zugejubelt

    Erlebnisreiche Tage in Rom verbringen derzeit die Messdiener aus der Kirchengemeinde St. Martin Nottuln und der Kirchengemeinde St. Dionysius und St. Georg Havixbeck. Ein Höhepunkt war die Teilnahme an der Generalaudienz des Papstes.

    Es ist heiß, dennoch: Die Messdiener aus Nottuln und Havixbeck erleben nicht nur tolle Tage in Rom, sondern auch eine tolle Gemeinschaft.

  • Kirchengemeinde St. Martin

    Mo., 25.06.2018

    Messdiener „schubsen“ sich zum Sieg

    Die Jugendorganisationen der Kirchengemeinde St. Martin kamen zu einem Bubbleball-Turnier zusammen. Gewinner des neuen St.-Martin-Sportpokals wurden die Nottulner Messdiener.

    Der erstmalige Wettkampf um den neuen St.-Martin-Sportpokal ist entschieden. Die Messdiener aus Nottuln waren beim Bubbleball erfolgreich.

  • Messdienerschaft Nottuln

    Mi., 11.04.2018

    Lob von Kindern und Eltern

    Gruppenbild der Nottulner Messdiener am Kölner Dom.

    Eine gemeinsame Woche in Berg Neustadt verbachten die Nottulner Messdiener. Und dabei hatten sie viel Spaß.

  • Kirchengemeinde St. Martin

    Mo., 08.01.2018

    Entspannung beim Personal

    Pfarreiratsvorsitzender Martin Riegelmeyer blickte auf das vergangene Jahr zurück.

    Das Seelsorgeteam der Kirchengemeinde St. Martin ist gut aufgestellt. Beim Neujahrsempfang sprach Pfarreiratsvorsitzender Martin Riegelmeyer begeistert von einer „stilistischen Vielfalt“.

  • Heilige drei Könige

    So., 07.01.2018

    Sternsinger für Kinder unterwegs

    Nottuln: Matthias Perick, Vater eines Sternsingers, begleitete die Gruppe in einem interessanten Kostüm. Er fungierte als „Begleitschutz“.

    Am Dreikönigsfest wird nicht nur die Krippe mit den Figuren der „Heiligen drei Könige“ besucht, in überwiegend katholischen Gemeinden sieht man „Caspar, Melichor und Baltasar“ entsprechend kostümiert von Haus zu Haus gehen. Sie pflegen die Tradition des „Sternsingens“.