Karl Lauterbach



Alles zur Person "Karl Lauterbach"


  • Ex-Ministerpräsident

    Do., 06.02.2020

    Auf Tauchstation: Ramelow nach Niederlage kaum greifbar

    Geschockt: Der abgewählte Thüringer Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke).

    Berlin (dpa) - Während sich nach dem Wahlsieg des FDP-Politikers Thomas Kemmerich in Thüringen zahlreiche Politiker zu Wort melden, bleibt einer auffallend bedeckt: der unterlegene Ex-Ministerpräsident Bodo Ramelow.

  • Weltkrebstag

    Di., 04.02.2020

    Debatte über Solarien-Verbot

    Karl Lauterbach hat zum Weltkrebstag schärfere Regeln für Sonnenstudios gefordert.

    Die Deutsche Krebshilfe fordert ein bundesweites Solarienverbot. Der Gebrauch der Geräte könne Hautkrebs verursachen. Die Branche plant nun juristische Schritte.

  • Debatte über Verbot

    Di., 04.02.2020

    Solarien-Branche plant juristische Schritte

    Der Besuch von Solarien ist in Deutschland für Minderjährige seit 2009 verboten.

    Die Deutsche Krebshilfe fordert ein bundesweites Solarienverbot. Der Gebrauch der Geräte könne Hautkrebs verursachen. Die Branche will sich nun mit juristischen Schritten wehren.

  • Kommunen

    So., 19.01.2020

    Zeitung: Karl Lauterbach tritt nicht zu Kölner OB-Wahl an

    Köln (dpa) - Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach will nicht zur Oberbürgermeisterwahl in Köln antreten. Er werde sich weiterhin auf seine Arbeit im Parlament und in seinem Wahlkreis in Mülheim und Leverkusen konzentrieren, sagte Lauterbach dem «Kölner Stadt-Anzeiger». Er sei in den zurückliegenden Wochen und Monaten von vielen Menschen in seinem Wahlkreis angesprochen worden, sich für das Spitzenamt im Kölner Rathaus zu bewerben. Innerhalb der SPD, deren Personalsuche andauert, Lauterbach als ein möglicher Kandidat.

  • Kommunen

    So., 19.01.2020

    Zeitung: Karl Lauterbach tritt nicht zu Kölner OB-Wahl an

    Karl Lauterbach, SPD-Bundestagsabgeordneter.

    Köln (dpa) - Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach will einem Zeitungsbericht zufolge nicht zur Oberbürgermeisterwahl in Köln antreten. «Ich werde mich weiterhin auf meine Arbeit im Parlament und in meinem Wahlkreis in Mülheim und Leverkusen konzentrieren», sagte Lauterbach dem «Kölner Stadt-Anzeiger» (Montag-Ausgabe). Er sei in den zurückliegenden Wochen und Monaten von vielen Menschen in seinem Wahlkreis angesprochen worden, sich für das Spitzenamt im Kölner Rathaus zu bewerben. Innerhalb der SPD, deren Personalsuche andauert, galt der bekannte Bundestagsabgeordnete als ein möglicher Kandidat.

  • «Widerspruchslösung» scheitert

    Do., 16.01.2020

    Bundestag beschließt moderate Organspende-Reform

    Zustimmung: Die Grünen-Fraktion mit Annalena Baerbock (M.) und Claudia Roth (r.) applaudieren nach der Abstimmung über neue Organspende-Regeln.

    Aufwühlende Debatte im Bundestag: Zwar kassierten die Befürworter einer weitreichenden Umstellung bei der Organspende eine Niederlage. Es kommen aber Neuregelungen, die mehr Schwerkranken helfen sollen.

  • Hintergrund

    Do., 16.01.2020

    Zitate in der Debatte zur Organspende im Bundestag

    Grünen-Chefin Annalena Baerbock im Bundestag: «Das gilt es bei allem zu respektieren: Das Selbstbestimmungsrecht eines jeden einzelnen.».

    «Es gibt eine Pflicht, Nein zu sagen, wenn ich zu den wenigen gehören will, die zwar nicht spenden wollen, aber gerne ein Organ haben. Von diesen Menschen kann ich wenigstens verlangen, dass sie bereit sind, dass sie den Mut haben, Nein zu sagen. (...)

  • Zwischen Leben und Tod

    Do., 16.01.2020

    Bundestag gegen Revolution bei Organspende

    Ein Behälter zum Transport von zur Transplantation vorgesehenen Organen steht im Operationssaal eines Krankenhauses.

    Der Ton ist leise, die Parteigrenzen sind aufgehoben. Fast andächtig geht es im Bundestag zu bei der entscheidenden Debatte zur Organspende. Von der Entscheidung zeigen sich Betroffene hinterher aber bitter enttäuscht.

  • Gesundheit

    Do., 16.01.2020

    Bundestag-Debatte über neue Regeln für Organspenden läuft

    Berlin (dpa) - Der Bundestag hat mit der Debatte über eine Neuregelung von Organspenden in Deutschland begonnen. Als erster Redner wies der SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach darauf hin, dass die Bereitschaft zur Organspende in Deutschland zwar hoch, die Zahl der Spenden aber niedrig sei. «Es fehlt eine einfache, unbürokratische Regelung, wie man zum Spender wird», sagte der SPD-Politiker. Diese einfache Regel sei die Widerspruchslösung. Lauterbach bestritt, dass diese eine Pflicht zur Spende beinhalte.

  • Fraktionsübergreifende Lager

    Mo., 13.01.2020

    Um diese Organspende-Vorschläge geht es im Bundestag

    Für eine Reform der Organspende gibt es im Bundestag verschiedene Vorschläge.

    Berlin (dpa) - Angesichts Tausender schwerkranker Menschen auf den Wartelisten sollen in Deutschland mehr Organspenden möglich werden. Doch wie? Der Bundestag will an diesem Donnerstag über zwei fraktionsübergreifende Gesetzentwürfe und einen Antrag abstimmen.