Karl Marx



Alles zur Person "Karl Marx"


  • Unternehmer, Marxist, Lebemann

    Do., 14.05.2020

    Wuppertal feiert 200. Geburtstag von Friedrich Engels

    Ein Porträt von Friedrich Engels als Druck.

    Der steinreiche Kapitalist Friedrich Engels legte einst die Grundlage für den Kommunismus, gemeinsam mit Karl Marx. In Wuppertal stand er sogar auf den Barrikaden. Zum 200. Geburtstag ehrt ihn seine Heimatstadt - ganz bürgerlich mit einer Ausstellung.

  • Ausstellungen

    Do., 14.05.2020

    200 Jahre Friedrich Engels: Ausstellung in Wuppertal beginnt

    Eine Statue von Friedrich Engels.

    Wuppertal (dpa/lnw) - Zum 200. Geburtstag von Friedrich Engels ehrt die Stadt Wuppertal den Mitbegründer des Marxismus mit einer Ausstellung: Anhand von rund 300 Exponaten kann ab Freitag das bewegte Leben des Unternehmers und Revolutionärs (1820-1895) nachvollzogen werden. Der politische Philosoph kam im heutigen Wuppertal zur Welt, er schrieb früh über soziale Themen und arbeitete mit Karl Marx. Der Titel der Ausstellung «Friedrich Engels - Ein Gespenst geht um in Europa» zitiert aus dem Kommunistischen Manifest, das Marx und Engels 1848 veröffentlichten. Engels war widersprüchlich: Er war Textilunternehmer, Kommunist, Journalist und Lebemann.

  • Ministerpräsident

    Sa., 01.02.2020

    Laschet hat Bücher von Marx und Engels im Regal

    Armin Laschet (CDU) las früher in den Büchern von Karl Marx und Friedrich Engels.

    Friedrich Engels stammte aus Wuppertal, und seine Heimatstadt feiert in diesem Jahr seinen 200. Geburtstag. Schirmherr ist Armin Laschet - seine in der DDR erstandenen Engels-Bücher hat der Christdemokrat heute noch.

  • Leute

    Sa., 01.02.2020

    Ministerpräsident Laschet hat Bücher von Marx und Engels

    Eine Friedrich-Engels-Statue ist zu sehen.

    Friedrich Engels stammte aus Wuppertal, und seine Heimatstadt feiert in diesem Jahr seinen 200. Geburtstag. Schirmherr ist Armin Laschet - seine in der DDR erstandenen Engels-Bücher hat der Christdemokrat heute noch.

  • Geschichte

    Fr., 06.12.2019

    200. Geburtstag von Engels: Neuer Glanz für Familiengrab

    Der aus Sandstein gefertigte Grabstein (M) der Familie Friedrich Engels Senior strahlt wieder in neuem Glanz.

    Den 200. Geburtstag von Friedrich Engels feiert Wuppertal im nächsten Jahr. Das Grab der Familie wurde renoviert. Engels konnte 1860 nur mit einer Ausnahmegenehmigung zur Beerdigung seines Vaters reisen. Denn der Revolutionär wurde steckbrieflich gesucht.

  • Geschichte

    So., 06.10.2019

    Wuppertal feiert den 200. Geburtstag von Friedrich Engels

    Die Friedrich-Engels-Statue des chinesischen Künstlers Zeng Chenggangin in Wuppertal.

    Friedrich Engels war Mitbegründer des Marxismus. Aber er war auch ein Lebemann und Unternehmer. Im nächsten Jahr feiert Wuppertal den 200. Geburtstag des berühmtesten Sohnes der Stadt.

  • Was geschah am...

    Fr., 27.09.2019

    Kalenderblatt 2019: 28. September

    Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 28. September 2019:

  • Jubiläum

    Fr., 22.03.2019

    «Frankfurter Schule»: 100 Jahre Soziologie an der Goethe-Uni

    Jubiläum: «Frankfurter Schule»: 100 Jahre Soziologie an der Goethe-Uni

    Theodor W. Adorno, Max Horkheimer oder Jürgen Habermas: Mit der Soziologie in Frankfurt sind weltbekannte Namen verbunden. Der erste Lehrstuhl wurde vor 100 Jahren eingerichtet - der Inhaber wurde später zum akademischen Lehrer von Ludwig Erhard.

  • Polizei sucht Zeugen

    So., 17.02.2019

    Grabstätte von Karl Marx in London erneut geschändet

    Karl Marx' Grab auf dem Londoner Friedhof Highgate.

    Vandalen haben auf Englisch die Schriftzüge «Doktrin des Hasses» und «Architekt des Genozids» mit roter Farbe auf die Grabplatte des Philosophen geschmiert. Die Polizei ermittelt.

  • Denkmäler

    So., 17.02.2019

    Grabstätte von Karl Marx in London erneut geschändet

    London (dpa) - Unbekannte haben erneut das Grab des Philosophen und Ökonomen Karl Marx am Londoner Highgate-Friedhof beschädigt. Wie die britische Nachrichtenagentur PA berichtete, hatten die Vandalen auf Englisch die Schriftzüge «Doktrin des Hasses» und «Architekt des Genozids» mit roter Farbe auf die Grabplatte geschmiert. Erst vor wenigen Tagen war der Name des kommunistischen Vordenkers aus einer Marmorplatte entfernt worden - wohl mit einem Hammer. Der Hammer-Angriff wird nach Angaben der Stiftung «Friends of Highgate Cemetry» wohl bleibende Schäden an dem Grabmal hinterlassen.