Karl-Heinz Brunner



Alles zur Person "Karl-Heinz Brunner"


  • Wiedereinführung abgelehnt

    Mo., 06.07.2020

    Dobrindt: Rückkehr zur Wehrpflicht unrealistisch

    Eine Rückkehr zur Wehrpflicht ist keine realistische Debatte», sagt Alexander Dobrindt.

    Wenige Wochen nach Amtsübernahme bringt die Wehrbeauftragte Högl eine Rückkehr zur Wehrpflicht ins Gespräch. Eine Chance hat der Vorstoß nicht. Ein anderer Vorschlag aus dem Verteidigungsressort schon eher.

  • Hintergrund

    Mo., 14.10.2019

    Zahlen und Fakten zum Rennen um den SPD-Vorsitz

    Ein Muster vom Stimmzettel für die Mitglieder-Abstimmung über den SPD-Vorsitz wird bei einer Pressekonferenz nach der Sitzung des SPD-Präsidiums im Willy-Brandt-Haus gezeigt.

    Berlin (dpa) - Für die Kandidaten im Wettstreit um den SPD-Vorsitz waren die vergangenen Wochen stressig: Es ging hin und her in Deutschland, fast täglich gab es Fragen der Parteibasis zu beantworten. Ein paar Zahlen und Fakten zu den Regionalkonferenzen - und der Zeit danach:

  • Sieben Duos verbleiben

    Mo., 16.09.2019

    Einzelkandidat Brunner steigt aus Rennen um SPD-Vorsitz aus

    Karl-Heinz Brunner war der einzige Einzelbewerber auf den SPD-Parteivorsitz.

    Große Chancen hatten die meisten ihm ohnehin nicht eingeräumt. Jetzt zieht sich der Bundestagsabgeordnete Karl-Heinz Brunner aus dem Rennen um den SPD-Vorsitz zurück - um «eine klarere Wahlentscheidung» zu ermöglichen.

  • Parteien

    Sa., 07.09.2019

    Erste SPD-Regionalkonferenz mit Vorsitz-Kandidaten im Osten

    Bernburg (dpa) - Die Vorstellungstour der Kandidaten für den SPD-Vorsitz hat ihre erste Station im Osten Deutschlands gemacht. In Bernburg in Sachsen-Anhalt stellten sich am Vormittag sieben Bewerberduos vor und warben um ihre Positionen, der Einzelbewerber Karl-Heinz Brunner ließ sich entschuldigen. Die Kandidaten sprachen etwa die Angleichung der Löhne zwischen Ost und West, die Energiewende mit neuen Arbeitsplätzen im Osten und die Gesundheitsversorgung an. Die Regionalkonferenz ist nach Saarbrücken und Hannover die dritte von 23 geplanten Veranstaltungen.

  • Parteien

    Di., 20.08.2019

    Bundestagsabgeordneter Brunner will SPD-Chef werden

    Augsburg (dpa) - Rund zwei Wochen vor Bewerbungsschluss hat ein weiterer SPD-Politiker angekündigt, für den Vorsitz der Partei zu kandidieren. Der Bundestagsabgeordnete Karl-Heinz Brunner aus Bayern sagte der «Augsburger Allgemeinen», er wolle sicherstellen, dass im Auswahlprozess «die ganze Vielfalt der Partei widergespiegelt wird». Vor den im September beginnenden Regionalkonferenzen zur Vorstellung der Kandidaten sehe er einen «deutlichen Überhang der GroKo-Gegner und des linken Parteispektrums». Dem Bericht zufolge will der 66-Jährige zunächst ohne weibliche Co-Kandidatin ins Rennen gehen.

  • Gesetzentwurf vorgelegt

    Sa., 03.08.2019

    SPD macht Druck gegen «Therapien» gegen Homosexualität

    Eingehüllt in eine Regenbogenflagge, steht ein homosexuelles Paar vor dem Brandenburger Tor in Berlin. Experten gehen von Tausenden Fällen pro Jahr in Deutschland aus, in denen versucht wird, Homosexuelle mit fragwürdigen Therapien zu «heilen».

    Berlin (dpa) - Die SPD im Bundestag macht Druck für ein gesetzliches Vorgehen gegen sogenannte Konversionstherapien zur «Umpolung» von Homosexuellen. «Das Ziel ist es, konkrete Gefahren für die Betroffenen zu vermeiden», sagte der Abgeordnete Karl-Heinz Brunner der Deutschen Presse-Agentur.

  • Gesundheit

    Sa., 03.08.2019

    SPD macht Druck gegen «Therapien» gegen Homosexualität

    Berlin (dpa) - Die SPD im Bundestag macht Druck für ein gesetzliches Vorgehen gegen Konversionstherapien zur «Umpolung» von Homosexuellen. Ziel sei, konkrete Gefahren für Betroffene zu vermeiden, sagte der Abgeordnete Karl-Heinz Brunner der dpa. Ein von ihm vorgelegter Gesetzentwurf sieht Freiheitsstrafen bis zu drei Jahren oder Geldstrafen für Ärzte und gewerbliche Anbieter vor, wenn sie Maßnahmen anbieten oder durchführen, «die auf die Änderung oder Unterdrückung der sexuellen Orientierung gerichtet sind». Auch Gesundheitsminister Jens Spahn hat ein Gesetz zum Thema angekündigt.