Karlo Tewes



Alles zur Person "Karlo Tewes"


  • Erwachsene wie auch die Kinder begeistert vom neuen Lernumfeld

    Sa., 08.12.2018

    Bildung ist beste Mitgift fürs Leben

    Schlüsselübergabe: (v.l.) Architekt Johannes Ehling, Bürgermeister Gregor Krabbe und Architekt Karlo Tewes.

    Rückblicke, Ausblicke, Freude und Erleichterung, dass der Schulstart am 7. Januar in greifbarer Nähe liegt, waren die beherrschenden Themen bei der Einweihung der neuen St.-Vitus-Grundschule am Freitagvormittag.

  • Neubau der Grundschule ist fast fertig

    Sa., 01.12.2018

    Ufos in der Mensa

    Fliegenden Untertassen gleich tauchen vier große Deckenlampen den Mensabereich neben der Küche in helles Licht.

    Die Handwerker geben sich zwar die Klinken in die Hand, doch auch nach dem kommenden Freitag, an dem die neue

  • Verzögerungen beim Bau am Freistein

    Sa., 01.09.2018

    Neue Schule erst nach Weihnachten

    Im Bereich der Mensaküche sind die Handwerker derzeit besonders gefordert. Bis zum exakt festgelegten Stichtag für den Einbau der Geräte muss alles vorbereitet sein.

    Der Umzug der St.-Vitus-Grundschule von der Schulstraße an den neuen Standort in den Herbstferien ist nicht zu halten. Material-Engpässe und Terminprobleme einzelner Handwerker führen zu der erneuten Verzögerung des Schulstarts in dem Neubau. Erster Schultag am Freistein soll nun am 7. Januar 2019 sein. Einen Monat zuvor, am 7. Dezember, werde der Bau bereits offiziell eingeweiht, heißt es im Rathaus.

  • Hightech-Installationen für alle Klassenräume

    Do., 07.06.2018

    Kilometerweise Kabel für die Tafeln

    Hier schlägt künftig das elektronische Herz der Grundschule. Sämtliche Installationen des Hauses laufen in den Kellerräumen zusammen. Bereits aufgestellt ist der mannshohe Serverschrank, von dem aus die Datenleitungen zu den Klassenräumen führen.

    Der Neubau und der Umbau der Gebäude am künftigen Standort der Grundschule machen Fortschritte. Architekt Karlo Tewes ist gefordert, die einzelnen Gewerke zu koordinieren. Nur dann, wenn es zu keinen Komplikationen kommt, ist der Umzugstermin im Herbst zu halten.

  • Grundschul-Neubau

    Fr., 15.12.2017

    Die neue Grundschule ist bereits erkennbar

    Ein Gewirr aus Stützen und zentimeterhoch stehendes Wasser im Obergeschoss des Neubaus: Noch sind es vor allem die Erklärungen des Architekten Karlo Tewes (l.) und des Poliers Andreas Hermes, die eine Ahnung davon geben, wie hier künftig fünf Schulklassen unterrichtet werden sollen.

    Bereits am Rohbau lassen sich wesentliche Elemente der neuen Grundschule am Freistein erkennen. Bei einem Baustellenbesuch wird aber auch deutlich, dass die Witterung einen nicht ganz unmaßgeblichen Einfluss auf den Zeitpunkt der Fertigstellung haben wird.

  • Erster Spatenstich für neues Gebäude der St.-Vitus-Grundschule

    Di., 22.08.2017

    „Eine Investition in die Zukunft“

    Zum ersten Spatenstich für den neuen Standort der St.-Vitus-Grundschule trafen sich Johannes Ehling (Architekt), Franz Büter (Bauunternehmer), Stefan Weßling (Fachbereichsleiter Bau- und Umweltdienste der Gemeinde Metelen), Bürgermeister Gregor Krabbe, Thomas Wissing (Schuldirektor), Christoph Reinders (Bauleiter) und Karlo Tewes (Architekt) auf dem Gelände der ehemaligen Droste-Hülshoff-Schule.

    Mit dem ersten Spatenstich ist der Startschuss für das neue Gebäude der St.-Vitus-Grundschule erfolgt. „Das ist eine Investition in die Zukunft“, erklärte Bürgermeister Gregor Krabbe und betonte die Bedeutung des modernisierten Schulgebäudes für die Gemeinde. 

  • Grundschule

    Mi., 02.11.2016

    Viel Licht im neuen Vitus-Foyer

    Den neu entstehende Verbindungsbau dominiert im Erdgeschoss ein erweiterbares Foyer und die Mensa mit dem Küchentrakt. Im vorhandenen Verwaltungsbau (rechts) sollen im Parterre unter anderem zwei Klassenräume eingerichtet werden. Links ist über eine Überdachung die ehemalige Bonhoeffer-Schule angebunden, in der vor allem der Offene Ganztag und die Übermittagsbetreuung ihre neue Heimat finden werden.

    Der Um- und Neubau der Vitusschule am neuen Standort Freistein beschäftigte in den vergangenen Monaten die Architekten. Zwei gemeinsam tagenden Ausschüssen des Rates wurde nun das Grobkonzept vorgestellt. Den Mittelpunkt bildet ein 1,6 Millionen Euro teurer Neubau.

  • Fabianus-Schützenbruderschaft

    Mi., 22.06.2016

    Auf die Zinnen, Brüder!

    Sie bauten den Bogen zusammen und nahmen auf den Zinnen Platz (v.l.): Josef Kemper, Hermann Bitting, Franz-Hubert Wesseler, Markus Wesseler, Josef Gerding und Helmut Sprey

    Die Fabianus- und Sebastianus-Schützenbruderschaft steckt schon voll in den Fest-Vorbereitungen. 425 Jahre besteht der Verein, und seit Monaten werkeln acht Schützenbrüder eifrig am großen Festbogen. Dieser soll am Samstag am Zugang zum Festplatz aufgebaut werden.

  • Grundschule: Standortdebatte

    Mi., 15.06.2016

    Zu früh für eine Abstimmung

    Bleibt die Grundschule an der Schulstraße (unser Foto) oder zieht sie an den Freistein. Auch der Bauausschuss gab noch keine Empfehlung an den Rat ab.

    Nach dem Schulausschuss beschäftigte sich jetzt auch der Bauausschuss der Gemeinde mit der Standortfrage für die Grundschule. Architekt Karlo Tewes referierte erneut, doch sahen sich die Bürgervertreter noch nicht in der Lage, einen Empfehlungsbeschluss abzugeben.

  • Grundschule: Standort

    Di., 07.06.2016

    Erste Bekenntnisse für Umzug an den Freistein

    Erstmals äußern sich Lokalpolitiker klar zu ihrem favorsierten Standort: Drei Ratsherren der CDU und der Sachkundige Bürger der SPD, Dr. Jürgen Schmitter, plädieren – gut einen Monat vor der endgültigen Entscheidung – für einen Wechsel zum Freistein.