Katarina Johnson-Thompson



Alles zur Person "Katarina Johnson-Thompson"


  • Leichtathletik-WM

    Do., 03.10.2019

    Britin Johnson-Thompson holt Gold im Siebenkampf

    Katarina Johnson-Thompson aus Großbritannien ist neue Weltmeisterin im Siebenkampf.

    Doha (dpa) - Katarina Johnson-Thompson aus Großbritannien ist neue Weltmeisterin im Siebenkampf. Mit 6981 Punkten entthronte sie bei der Leichtathletik-WM in Doha die Belgierin Nafissatou Thiam. Die Olympiasiegerin holte mit nur vier Zählern weniger die Silbermedaille.

  • Leichtathletik-EM

    Fr., 10.08.2018

    Siebenkämpferin Schäfer fällt auf Rang vier zurück

    Carolin Schäfer hofft im Siebenkampf auf eine Medaille.

    Berlin (dpa) - Vize-Weltmeisterin Carolin Schäfer besitzt nach dem Start in den zweiten Siebenkampf-Tag bei der Leichtathletik-EM in Berlin weiter Medaillenchancen.

  • Programm am Freitag in Berlin

    Fr., 10.08.2018

    Das bringt der Tag bei der Leichtathletik-EM

    Speerwerferin Christin Hussong machte mit ihrer persönlichen Bestleistung von 67,29 Metern vor dem Finale eine Kampfansage an die Konkurrenz.

    Neun Medaillen - darunter zwei goldene für Zehnkämpfer Arthur Abele und Speerwerfer Thomas Röhler - haben die deutschen Leichtathleten bisher bei der EM gesammelt. Am Freitag sollen weitere dazukommen.

  • Dritte in der Wertung

    Do., 09.08.2018

    Siebenkämpferin Schäfer mit Medaillenchancen

    Carolin Schäfer hat als dritte der Wertung im Siebenkampf nach vier Disziplinen Medaillenchancen.

    Berlin (dpa) - Vize-Weltmeisterin Carolin Schäfer startet mit Medaillenchancen in den zweiten Siebenkampf-Tag bei der Leichtathletik-EM in Berlin.

  • Leichtathletik

    So., 23.08.2015

    Siebenkämpferin Ennis-Hill feiert erfolgreiches Comeback

    Jessica Ennis-Hill war in Peking die beste Siebenkämpferin.

    Etwas mehr als ein Jahr nach der Geburt ihres Sohnes meldet sich Jessica Ennis-Hill auf der WM-Bühne zurück. Die britische Olympiasiegerin wird in Peking Weltmeisterin im Siebenkampf. Ein emotionaler Moment für sie.

  • „Ferdi“ war am Bildschirm dabei

    Di., 17.07.2012

    Ehemaliger Trainer von Lena Malkus hat bei der Junioren-WM mitgefiebert

    „Ferdi“ war am Bildschirm dabei : Ehemaliger Trainer von Lena Malkus hat bei der Junioren-WM mitgefiebert

    Stolz wie Oskar? Nein, eher wie Ferdi. „Natürlich bin auch ein bisschen stolz auf ihre Leistung“, sagt Feridun Uzun, beim TV Borghorst immer nur „Ferdi“ genannt, dass sich sein früherer Schützling derart gut entwickelt hat. Uzun war ihr erster Trainer beim TV Borghorst, der ihr Talent ziemlich schnell entdeckt hat. In Barcelona sprang die 19-jährige Borghorsterin, die erst vom kurzem in Münster ihr Abitur gemacht hat, bei der Weltmeisterschaft der Junioren (wir berichteten ausführlich) im letzten Versuch mit 6,80 m – einen Zentimeter hinter der Weltmeisterin Katarina Johnson-Thompson aus Großbritannien – auf den zweiten Platz.

  • Das „Meisterstück“

    Mo., 16.07.2012

    Lena Malkus nervenstark: Top-Leistung bei der U-20-WM kommt zu spät für Olympia

    Das „Meisterstück“ : Lena Malkus nervenstark: Top-Leistung bei der U-20-WM kommt zu spät für Olympia

    Dramatisch, spannend, erfolgreich und das Ganze auch noch mit einer großen Portion Gefühl garniert: Die U-20-Weltmeisterschaften der Leichtathleten in Barcelona waren für die münsterische Weitspringerin Lena Malkus ganz großes Kino. Nicht nur, dass die Abiturientin drei Wochen vor ihrem 19. Geburtstag mit 6,80 Metern ihre Bestleistung um satte zehn Zentimeter verbesserte, und zwar genau als es darauf ankam. Lena Malkus gewann mit dem allerletzten Versuch WM-Silber, blieb einen winzigen Zentimeter hinter Siegerin Katarina Johnson-Thompson (Großbritannien) und machte ihr „Meisterstück“, wie es Trainerin Elke Bartschat nachher analysierte.