Katharina Henrich



Alles zur Person "Katharina Henrich"


  • Freiwillige Versicherung

    Mi., 17.04.2019

    Warum Selbstständige selbst fürs Alter vorsorgen müssen

    Selbstständige wie zum Beispiel Handwerker sollten privat fürs Alter vorsorgen. Denn sonst drohen finanzielle Lücken.

    Für das Alter vorzusorgen, ist für viele Selbstständige bisher keine gesetzliche Pflicht. Die Folge: Etliche sind unterversichert. Private Vorsorge sollte daher Standard sein.

  • Welche Voraussetzungen gelten

    Mi., 29.08.2018

    Mehr Rente durch ehrenamtliche Pflege

    Die ehrenamtliche Pflege eines Angehörigen fordert Zeit und Energie. Mit Blick auf die Rente kann sie sich finanziell immerhin auch ein wenig auszahlen.

    Wer ehrenamtlich einen Pflegebedürftigen versorgt, kann auch finanziell profitieren: durch ein Rentenplus. Hierfür muss man nur einen Fragebogen ausfüllen. In welchen Fällen besteht Anspruch auf die zusätzlichen Beiträge?

  • Was Eltern wissen müssen

    Mi., 06.06.2018

    Die Mütterrente honoriert Erziehungszeiten

    Wer sich zu Hause um die Erziehung der Kinder kümmert, tritt meist im Job kürzer. Damit sich das nicht bei der Rente nachteilig auswirkt, werden Kindererziehungszeiten berücksichtigt.

    Kinder großzuziehen, ist Arbeit - in den meisten Familien immer noch vor allem die der Mütter. Viele Frauen verzichten auf einen Teil ihres Einkommens, um sich um die Kinder zu kümmern. Bei der Rente werden diese Kindererziehungszeiten angerechnet.

  • Die Rendite ist oft lukrativ

    Mi., 14.09.2016

    Altverträge von Lebens- und Rentenversicherungen

    Mit einer Lebensversicherung für das Alter vorzusorgen, wird immer schwerer. Im kommenden Jahr soll der Garantiezins weiter sinken.

    Verkaufen, beleihen oder doch besser behalten - diese Frage stellen sich mitunter in bestimmten Situationen Frauen und Männer, die vor Jahren eine Kapitallebens- oder Rentenversicherung abgeschlossen haben. Das Pro und Contra sollte jeder für sich gut abwägen.

  • Finanzen

    Mi., 29.06.2016

    Riester vererben: Was bleibt den Hinterbliebenen?

    Wer eine Riester-Rente abschließt, sollte an Angehörige. Die staatliche Förderung und das Ersparte erhalten Hinterbliebene nur unter bestimmten Bedingungen.

    Stirbt ein Riester-Sparer, können nahe Angehörige nur unter bestimmten Voraussetzungen das angesparte Vermögen erben und die staatliche Förderung behalten. Bereits beim Vertragsabschluss gibt es einiges zu beachten.

  • Finanzen

    Do., 15.05.2014

    Sparen mit Börsenwissen: Fondsgebundene Riester-Versicherung

    Wer riestert, schließt eigentlich Rentenversicherungen und Banksparpläne ab. Es gibt aber auch die fondsgebundene Variante. Foto: Andrea Warnecke

    Düsseldorf (dpa/tmn) - Neben den klassischen Riester-Rentenversicherungen und -Banksparplänen gibt es auch die fondsgebundene Variante. Wer hier Rendite erzielen will, sollte ein wenig Ahnung vom Aktienmarkt haben - und sich um seine Altersvorsorge aktiv kümmern wollen.