Katja Otte



Alles zur Person "Katja Otte"


  • „Das Kappelner Band“ beantragt jährliches Budget

    Do., 05.12.2019

    40 000 Euro für mehr Aktion im Ort

    Mit verschiedenen Aktionen – so wie der Vergoldung des Ortskerns – will „Das Kappelner Band“ die Gemeinde und insbesondere den Ortskern attraktiver machen. Das kostet Geld. Die Vorsitzende Katja Otte hat jetzt einen jährlichen Zuschuss über 40 000 Euro beantragt.

    40 000 Euro sind gemessen am Gesamtvolumen des Westerkappelner Gemeindehaushaltes Peanuts. Ein jährlicher Vereinszuschuss über diesen Betrag, dazu noch ziemlich frei verfügbar, wäre dagegen ein ziemlich einmaliger Vorgang. Genau diese Summe möchte „Das Kappelner Band e.V.“ in Zukunft regelmäßig von der Kommune überwiesen bekommen. Und so wie es aussieht, stehen die Chancen für den Förderantrag gar nicht schlecht.

  • Gelungene Premiere von „Lichterloh“ in Westerkappeln

    So., 17.11.2019

    Erwartungen deutlich übertroffen

    Die Atmosphäre auf dem Kirchplatz war einmalig. Hunderte Menschen waren dabei. Das Organisationsteam Ute Priggemeyer, Heile Bulk, Anja Peters, Katja Otte und Mike Blavius-Boußillot (von links) war überwältigt von der Resonanz bei der „Lichterloh“-Premiere.

    Wer braucht den Weihnachtsmarkt, wenn er auch „Lichterloh“ haben kann ? Die Premiere des Events mit Laternenumzug, der Feuershow von Mike Blavius-Boußillot, einem Tannenwäldchen und einer kleiner Budenstadt, zu dem die evangelischen Kindergärten Anne Frank und Kapellenweg und der Verein „Das Kappelner Band“ eingeladen hatten, lockte am Samstag Hunderte von kleinen und großen Leuten auf den Kirchplatz.

  • „Lichterloh“: Familienzentrum und „Kappelner Band“ laden am Samstag zu Umzug und Markt ein

    Mo., 11.11.2019

    Mit Musik und Tannenwäldchen

    Haben sich kürzlich auf dem Kirchplatz zur Klärung letzter Fragen hinsichtlich „Lichterloh“ getroffen: Günter Rahmeier (Ordnungsamt), Ingo Bünemann (Freiwillige Feuerwehr), Ingo Schulze (Ordnungsamt), Heike Bulk (Anne-Frank-Kindergarten), Silke Niehaus (Förderverein Familienzen­trum), Birgit Leyschulte (Landfrauen), Saskia Hoge (VCP), Anja Peters (Kindergarten Am Kapellenweg), Thomas Wesselmann (Förderverein Freibad) (von links).

    Am Samstag, 16. November, hat „Lichterloh“ Premiere: Nach Andacht und Laternenumzug laden das evangelische Familienzentrum und der Verein „Das Kappelner Band“ an dem Tag auf dem Kirchplatz zu einem stimmungsvollen Markt ein.

  • Zukunftswerkstatt für Westerkappeln setzt Prioritäten

    Mi., 30.10.2019

    Kirchplatz steht oben auf der Liste

    Steinerne Ödnis: Die „Begrünung und Aufwertung des Kirchplatzes“ setzten die teilnehmer der Abschlussveranstaltung der Zukunftswerkstatt für Westerkappeln ganz oben auf die Prioritätenliste. Mit Klebepunkten konnten die Teilnehmer der Zukunftswerkstatt an einer Stellwand Prioritäten setzen.

    Der Kirchplatz ist den Westerkappelnern ein Dorn um Auge. Das wurde in der Abschlussveranstaltung der Zukunftswerkstatt am Montagabend in der Aula des Schulzentrums noch einmal besonders deutlich. Dr. Frank Bröckling vom Büro Planinvent forderte die knapp 30 Frauen und Männer auf, ihren Favoriten auf der langen Liste der Projektideen einen Klebepunkt aufzudrücken.

  • Westerkappelner Kürbis- und Bauernmarkt in der Diskussion

    Di., 08.10.2019

    Ernüchternde Bilanz

    Der Kürbis- und Bauernmarkt war am Sonntag nur schwach besucht. Das gilt vor allem für den Kirchplatz.

    Die Besucherzahlen des Kürbis- und Bauernmarktes am vergangenen Sonntag fielen für den Verein „Das Kappelner Band“ als Veranstalter eher enttäuschend aus. Der Nachhall auf die Veranstaltung ist für die Organisatoren nicht minder ernüchternd. Vor allem an der Atmosphäre auf dem Kirchplatz wird kaum ein gutes Haar gelassen. Dabei hatte sich „Das Kappelner Band“ den Markt selbst ein bisschen anders vorgestellt.

  • Ortskern bietet goldene Ansichten

    Sa., 24.08.2019

    Westerkappeln soll zum El Dorado werden

    An der „Efeuranke“ werden die Kunden von Katja Otte (rechts) seit Kurzem von einer goldenen Pforte empfangen. Die Vorsitzende vom Kappelner Band e.V. und ihre Mitstreiterin Sibylle Schwope setzen sich für einen attraktiveren Ortskern ein.Auch die Geschäftsleute an der Vidumstraße – hier versammelt an einem riesigen Goldbrocken – machen mit (von links): Martin Speer (Das feine Genießen), Nicole Cakmak (Reinigung Pico Bello), Michael Stille (Computer Stille) und Heidi Mattiucci (Pizzeria Don Camillo)

    Jahrhundertelang suchten Abenteurer, Entdecker und Eroberer in Südamerika nach El Dorado – ohne Erfolg. Denn tatsächlich liegt das sagenumwobene Goldland in Westerkappeln. „Dazu wollen wir jedenfalls gerne werden“, meint Katja Otte, Vorsitzende des Vereins Kappelner Band, lachend. Einiges Gold liegt schon auf den Straßen.

  • Fair gehandelte Produkte: Gemeinde wird für Einsatz ausgezeichnet

    Mi., 24.07.2019

    Westerkappeln wird Fair-Trade-Town

    Kaffee-Verarbeitungsanlage einer Kooperative in Honduras: Um die Produktion und den Handel mit fair produzierten Waren wie Kaffee zu fördern, hat sich die Gemeinde Westerkappeln um den Titel „Fair-Trade-Town“ erfolgreich beworben. Beim Kürbis- und Bauernmarkt soll die Urkunde übergeben werden.

    Ibbenbüren hat den Titel schon. Lengerich auch. Außerdem eine Handvoll weiterer Kommunen im Kreis Steinfurt. Nun hat auch Westerkappeln die letzte Hürde zur sogenannten Fair-Trade-Town genommen. Ein Termin für die Auszeichnungsfeier steht.

  • Andreas Holtkemper auf Fotopirsch

    Sa., 08.06.2019

    Der Ortskern wird zur Galerie

    Der Standort passt, Andreas Holtkemper drückt auf den Auslöser. An der Bahnhofstraße muss der Fotograf ständig den Verkehr im Auge behalten (Bild rechts), schließlich geht es um die Gebäude und nicht um Fahrzeuge.

    Der Ortskern soll zur Galerie werden. Das will der Verein „Das Kappelner Band“ realisieren. Der freischaffende Künstler und Fotograf Andreas Holtkemper hat sich jetzt im Ort umgesehen und Leerstände fotografiert. In drei Wochen soll daraus eine Ausstellung entstehen, die den Ortskern zur Galerie macht.

  • Gesprächsstoff im Westerkappelner Ortskern

    Fr., 03.05.2019

    Glänzende Gesellschaft für den goldenen Hasen

    Der Goldene Brunnen-Hase im Westerkappelner Ortskern hat jetzt glänzende Gesellschaft bekommen.

    Vor der Sparkasse macht neuerdings ein kleines Schwein eine glänzende Figur. Und am Ende der Bahnhofstraße glitzert eine Ziege im Sonnenlicht. Der Brunnen-Hase am Westerkappelner Kreuzplatz hat jetzt goldige Gesellschaft bekommen. Dahinter steckt der neue Verein „Das Kappelner Band“.

  • Westerkappelner Interessengemeinschaft gibt sich neuen Namen

    Mi., 27.02.2019

    Aus IHGW wird „Das Kappelner Band“

    Katja Otte (links) ist als Vorsitzende der Interessengemeinschaft, die jetzt unter „Das Kappelner Band“ firmiert, wiedergewählt worden. Ute Priggemeyer und Sibylle Schwope (nicht auf dem Foto) sind stellvertretende Vorsitzende des Vereins.

    Die Interessengemeinschaft Handel und Gewerbe Westerkappeln (IHGW) scheint ihre Krise überstanden zu haben. Während seiner Jahreshauptversammlung am Dienstagabend wählte der Verein nicht nur neue Vorstandsmitglieder, sondern gab sich auch einen neuen Namen. Statt IHGW firmiert der Verein nunmehr unter „Das Kappelner Band“.