Kemal Kilicdaroglu



Alles zur Person "Kemal Kilicdaroglu"


  • Konflikte

    Mo., 22.04.2019

    Festnahmen nach Angriff auf türkischen Oppositionsführer

    Istanbul (dpa) - Nach dem Angriff auf den türkischen Oppositionsführer Kemal Kilicdaroglu hat die Polizei sechs Verdächtige festgenommen. Einer davon sei Mitglied der islamisch-konservativen Regierungspartei AKP, twitterte ein Parteisprecher. Es werde ein Ausschlussverfahren eingeleitet. Die Verdächtigen würden in Ankara verhört, meldete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu. Kilicdaroglu war gestern auf der Beerdigung eines Soldaten von einem Mob angegriffen worden. Die genauen Hintergründe der Tat sind noch unklar.

  • Kemal Kilicdaroglu

    So., 21.04.2019

    Türkischer Oppositionsführer in Ankara von Mob angegriffen

    Kemal Kilicdaroglu: Türkischer Oppositionsführer in Ankara von Mob angegriffen

    Istanbul (dpa) - Drei Wochen nach der Kommunalwahl in der Türkei ist der Oppositionsführer Kemal Kilicdaroglu auf der Beerdigung eines Soldaten von einem Mob angegriffen worden.

  • Gratulation verweigert

    Di., 26.06.2018

    Oppositionsführer nennt Erdogan «Diktator»

    Staatspräsident Erdogan verwahrt sich gegen die Kritik der Wahlbeobachter.

    Der türkische Oppositionschef greift Erdogan nach seinem Wahlsieg scharf an und wirft der Regierung unfairen Wahlkampf vor. Ein Erdogan-Verbündeter empört unterdessen mit einer gegen Journalisten gerichteten Zeitungsanzeige.

  • «Mobilmachung» vor der Wahl

    Fr., 04.05.2018

    Kämpferischer CHP-Kandidat tritt gegen Erdogan an

    Muharrem Ince tritt bei den anstehenden Wahlen als Präsidentschaftskandidat gegen Amtsinhaber Erdogan an. Die Präsidentschaftswahlen finden am 24.06.2018 statt.

    Die CHP ist die größte Oppositionspartei in der Türkei, nun schickt sie mit Muharrem Ince einen kämpferischen Abgeordneten ins Rennen gegen Präsident Erdogan. Kann er dem Amtsinhaber gefährlich werden?

  • Kurzporträt

    Fr., 04.05.2018

    Muharram Ince: Feuriger Erdogan-Herausforderer

    Als Präsidentschaftsbewerber kann Ince nicht bei der gleichzeitigen Parlamentswahl kandidieren.

    Als größte Oppositionspartei hat die CHP bislang eine traurige Figur gemacht. Nun nominiert sie einen Abgeordneten für die Präsidentenwahl in der Türkei, der Erdogan zumindest in einer Sache nicht nachsteht.

  • 50 000 Menschen in Haft

    So., 16.07.2017

    Ein Jahr nach dem Putsch: Verrätern «die Köpfe abreißen»

    Machtmensch Erdogan: Der türkische Präsident ist ein Jahr nach dem Putschversuch auf dem Gipfel seiner Macht.

    Präsident Erdogan spricht mitten in der Nacht am Parlament in Ankara. Während ein Jahr nach dem Putschversuch in der Türkei die Einheit der Nation beschworen wird, bleibt die Opposition der Gedenkfeier fern. Sie beklagt «einen weiteren Putsch» - durch die Regierung.

  • Konflikte

    Sa., 15.07.2017

    Opposition Türkei: Mangelnde Aufarbeitung des Putschversuchs

    Ankara (dpa) - Zum Jahrestag des Putschversuchs hat der türkische Oppositionsführer Kemal Kilicdaroglu die Regierung scharf kritisiert. «Die Justiz wurde zerstört», sagte der Chef der größten Oppositionspartei CHP im Parlament in Ankara. Statt einer schnellen Normalisierung sei ein bleibender Ausnahmezustand erschaffen worden. Die türkische Führung macht die Bewegung um den in den USA lebenden Prediger Fethullah Gülen für den gescheiterten Putsch vom 15. Juli 2016 verantwortlich. Dieser bestreitet das.

  • Konflikte

    Sa., 15.07.2017

    Opposition: Mangelnde Aufarbeitung des Putschversuchs in der Türkei

    Istanbul (dpa) - Zum Jahrestag des Putschversuchs hat der türkische Oppositionsführer Kemal Kilicdaroglu die Regierung scharf kritisiert. «Die Justiz wurde zerstört», sagte er bei einer Sondersitzung des Parlaments in Ankara. Statt einer schnellen Normalisierung sei ein bleibender Ausnahmezustand erschaffen worden. Die türkische Führung macht die Bewegung um den in den USA lebenden Prediger Fethullah Gülen für den gescheiterten Putsch vom 15. Juli 2016 verantwortlich. Seit dem gescheiterten Putsch geht die türkische Führung hart gegen vermeintliche Gülen-Anhänger vor.

  • Kritik an Notstandsdekreten

    Mo., 10.07.2017

    Großkundgebung in Istanbul: Opposition fordert Gerechtigkeit

    Die Unterstützer des türkischen Oppositionsführers Kemal Kilicdaroglu haben Istanbul erreicht.

    Es ist das Ende eines mehr als 400-Kilometer-Protestmarsches, der in Ankara begann. Bei einer Großkundgebung in Istanbul fordert der türkische Oppositionsführer Kilicdaroglu Gerechtigkeit - und die Aufhebung des Ausnahmezustands.

  • Demonstrationen

    So., 09.07.2017

    Türkische Opposition fordert bei Kundgebung Gerechtigkeit

    Istanbul (dpa) - Der türkische Oppositionsführer Kemal Kilicdaroglu hat vor mehr als hunderttausend Demonstranten eine Aufhebung des Ausnahmezustands gefordert. Sie wollten dass alle antidemokratischen Praktiken enden. Das sagte der Chef der größten Oppositionspartei CHP, bei einer Kundgebung in Istanbul. Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan warf er vor, die Justiz zu beeinflussen. Die Gerichte würden ihre Entscheidungen auf Anweisung des Palastes treffen. Sie seien marschiert, für die Gerechtigkeit, die es nicht gebe. Kilicdaroglu war zuvor mehr als 400 Kilometer von Ankara nach Istanbul gelaufen.