Kimi Räikkönen



Alles zur Person "Kimi Räikkönen"


  • Formel 1

    Fr., 23.10.2020

    Darüber wird im Fahrerlager von Portimão gesprochen

    Will mit der Scuderia Ferrari nochmal Gas geben: Sebastian Vettel.

    Bewegung in der Formel 1. Fahrer müssen zum Saisonende ihren Platz räumen und suchen nach neuen Arbeitgebern. Aber nicht nur das beschäftigt die Motorsport-Königsklasse in Portugal. Kimi Räikkönen sorgt für Simulator-Verwunderung, Daniil Kwjat reinigt Wasserkästen.

  • Vor Wechsel in die Formel 1

    Mo., 12.10.2020

    Helmut Marko: Mick Schumacher fährt 2021 bei Alfa Romeo

    Steht auf dem Sprung in die Formel 1: Mick Schumacher.

    Berlin (dpa) - Red-Bull-Motorsportberater Helmut Marko glaubt fest an das Formel-1-Debüt von Nachwuchsrennfahrer Mick Schumacher bereits im kommenden Jahr.

  • Formel 1

    So., 11.10.2020

    Räikkönen stellt Rekord für Grand-Prix-Starts auf

    Kimi Räikkönen stellte in der Eifel einen Rekord auf.

    Nürburg (dpa) - Kimi Räikkönen ist der neue Formel-1-Rekordhalter für die meisten Grand-Prix-Starts. Der 40-jährige Finne absolvierte beim Großen Preis der Eifel auf dem Nürburgring nach Angaben des Weltverbands Fia seinen 323. Rennstart in der Motorsport-Königsklasse.

  • Formel 1

    So., 11.10.2020

    Darauf muss man beim Großen Preis der Eifel achten

    Lewis Hamilton kann mit einem Sieg beim Grand Prix der Eifel nach Karrieresiegen mit Rekordhalter Michael Schumacher gleichziehen.

    Die Formel 1 gastiert zum 41. Mal auf dem Nürburgring. Lewis Hamilton kann in der Eifel in einer Grand-Prix-Kategorie zu Rekordhalter Michael Schumacher aufschließen. Sebastian Vettel muss hoffen.

  • Grand Prix der Eifel

    Fr., 09.10.2020

    Wetter vereitelt Mick Schumachers Formel-1-Trainingsdebüt

    Mick Schumacher sollte im Alfa Romeo eigentlich das Auftakttraining bestreiten.

    Nostalgie. Und Aufbruch. 25 Jahre nach Michael Schumachers erstem Sieg auf dem Nürburgring wollte Sohn Mick sein Formel-1-Debüt in einem Training geben. Sogar vor Zuschauern. Es sollte eine Empfehlung für ein Formel-1-Cockpit 2021 werden. Daraus wurde erstmal nichts.

  • Formel 1

    So., 27.09.2020

    Räikkönen stellt Rekord der meisten Grand-Prix-Starts ein

    Kimi Räikkönen stellte den Formel-1-Rekord für die meisten Grand-Prix-Starts ein.

    Sotschi (dpa) - Kimi Räikkönen hat den Formel-1-Rekord für die meisten Grand-Prix-Starts eingestellt. Der 40 Jahre alte Finne absolvierte beim Großen Preis von Russland nach Angaben des Weltverbands Fia sein 322. Rennen in der Motorsport-Königsklasse.

  • Formel 1

    So., 27.09.2020

    Darauf muss man beim Großen Preis von Russland achten

    Lewis Hamilton könnte in Sotschi seinen 91. Sieg feiern und in dieser Statistik zu Michael Schumacher aufschließen.

    Lewis Hamilton steuert einen weiteren Rekord von Michael Schumacher an. In Sotschi startet der Formel-1-Spitzenreiter von ganz vorn - das muss aber nicht unbedingt ein Vorteil sein.

  • Unangepasster Finne

    Do., 24.09.2020

    Räikkönen vor Startrekord in Formel 1

    Kimi Räikkönen fährt derzeit für das Team Alfa Romeo in der Formel 1.

    Die meisten Rennrunden, die meisten Renn-Kilometer - Kimi Räikkönen sammelt auf der Zielgeraden seiner Formel-1-Karriere noch Rekorde. In Sotschi könnte der «Iceman» einen weiteren Meilenstein erreichen.

  • Formel 1

    Do., 24.09.2020

    Das muss man zum Großen Preis von Russland wissen

    Im Sotschi-Autodrom Favorit: WM-Spitzenreiter Hamilton feierte 2019 schon einen Sieg in Russland.

    Das Formel-1-Gastspiel in Russland könnte für einige statistische Meilensteine sorgen. Sebastian Vettel startet zum 250. Mal in einen Grand Prix, Lewis Hamilton und Kimi Räikkönen stehen sogar vor außergewöhnlichen Bestmarken.

  • Formel 1

    Fr., 11.09.2020

    Perez wird in Mugello um einen Platz strafversetzt

    Muss in der Startaufstellung einen Platz nach hinten rücken: Sergio Perez.

    Mugello (dpa) - Formel-1-Fahrer Sergio Perez vom Team Racing Point erhält eine Startplatzstrafe für den Großen Preis der Toskana am Sonntag im Mugello, teilte der Automobil-Weltverband Fia mit.