Kjetil Jansrud



Alles zur Person "Kjetil Jansrud"


  • Ski alpin

    So., 03.03.2019

    Paris gewinnt Super-G in Kvitfjell - DSV-Asse enttäuschen

    Der Italiener Dominik Paris gewann den Super-G in Kvitfjell.

    Super-G-Weltmeister Paris dominiert am Wochenende die Weltcup-Rennen in Kvitfjell. Nach seinem Abfahrtssieg gewinnt er auch den Super-G am Sonntag. Die deutschen Fahrer enttäuschen.

  • Ski-Ikone

    So., 10.02.2019

    «Der König hat abgedankt» - Svindal geht mit Abfahrts-Silber

    Aksel Lund Svindal verabschiedete sich mit der Silbermedaille.

    Als einer der besten, dominantesten und sympathischsten Skirennfahrer ist Aksel Lund Svindal in Rente gegangen - und das mit WM-Silber in der Abfahrt. Die Skiwelt verneigt sich vor dem Norweger - und selbst ein Prinzenpaar machte dem Hünen beim Happy End die Aufwartung.

  • Ski-Ikone

    Sa., 09.02.2019

    Svindal geht mit WM-Silber in Rente - Weltmeister Jansrud

    Aksel Lund Svindal jubelt nach seinem Lauf, der für Platz zwei reichte.

    In einem engen, emotionalen und auch grenzwertigen Rennen sorgt Aksel Lund Svindal zum Abschied in den Ruhestand für große Emotionen. Hinter seinem Kumpel Kjetil Jansrud holt der Norweger bei der Ski-WM in Are Silber in der Abfahrt. Am Rennen gibt es aber auch Kritik.

  • Operation

    Di., 22.01.2019

    Jansrud bricht sich Hand im Abfahrtstraining von Kitzbühel

    Der Norweger Kjetil Jansrud kann nach seinem Handbruch noch scherzen: «Die Streif 1 - 0 Jansrud».

    Kitzbühel (dpa) - Der Norweger Kjetil Jansrud hat sich beim Training für den alpinen Abfahrtsklassiker in Kitzbühel zwei Knochen in der linken Hand gebrochen.

  • Weltcup-Finale

    Do., 15.03.2018

    Dreßen beendet Saison mit Platz 3 im Super-G

    Thomas Dreßen freute sich über seinen dritten Platz beim Weltcup-Finale in Are.

    Thomas Dreßen hat die beste Saison seiner Karriere mit einem weiteren Ausrufezeichen beendet und erstmals in seiner Karriere einen Podestplatz im Super-G eingefahren. Nach ganz vorne fehlen ihm nur 0,08 Sekunden.

  • Fünfter Platz

    Do., 15.02.2018

    Dreßen verpasst Abfahrtsmedaille - Svindal Olympiasieger

    Verpasste bei der Abfahrt eine olympische Medaille: Thomas Dreßen.

    In Sotschi gab es keinen einzigen Abfahrer, in Pyeongchang schaffen es gleich zwei in die Top 10. Über die verpasste Medaille ist Thomas Dreßen zwar kurz enttäuscht, aber die Perspektiven im deutschen Team sind hervorragend. Nun folgt der Super-G.

  • Olympia

    Do., 15.02.2018

    Dreßen bleibt in Olympia-Abfahrt ohne Medaille - Triumph für Svindal

    Pyeongchang (dpa) - Thomas Dreßen hat die erhoffte Medaille in der olympischen Abfahrt verpasst. Als Fünfter nach 30 Startern sorgte der Skirennfahrer jedoch für das beste Winterspiele-Resultat eines deutschen Abfahrers seit 26 Jahren. Den Olympiasieg von Pyeongchang sicherte sich der Norweger Aksel Lund Svindal vor seinem Teamkollegen Kjetil Jansrud und dem Schweizer Favoriten Beat Feuz. Für Svindal war es sein zweites Gold nach dem Super-G-Triumph von 2014 - der 35-Jährige schaffte dieses Double als erster männlicher Alpiner.

  • Kitzbühel-Sieger

    Sa., 10.02.2018

    Dreßen nach Abschlusstraining zuversichtlich

    Thomas Dreßen fühlt sich gewappnet für die Olympia-Abfahrt.

    Pyeongchang (dpa) - Thomas Dreßen geht nach dem Abschlusstraining mit viel Zuversicht in die Olympia-Abfahrt am Sonntag (03.00 Uhr MEZ).

  • 35. Weltcup-Sieg

    Fr., 19.01.2018

    Svindal gewinnt Super-G von Kitzbühel

    Aksel Lund Svindal gewinnt den Super-G von Kitzbühel.

    Svindal hat starke Schmerzen im Knie, kann im Olympia-Winter nur eingeschränkt trainieren und war dennoch in jedem seiner neun Weltcup-Rennen dieser Saison in den Top 10. Den Super-G in Kitzbühel gewann er - und will nun seinen ersten Abfahrtssieg auf der Streif.

  • Schwaiger stürzt heftig

    Do., 28.12.2017

    Dreßen bester Deutscher bei der Abfahrt in Bormio

    Thomas Dreßen rast in Bormio die Piste hinunter.

    Nur Thomas Dreßen hat die gute Form über die Weihnachtstage konserviert, Andreas Sander und Josef Ferstl erwischen bei der Abfahrt in Bormio dagegen keinen guten Tag. Viel wichtiger für den Deutschen Skiverband war aber die Gesundheit von Dominik Schwaiger.