Klara Bühl



Alles zur Person "Klara Bühl"


  • Fußball: A-Nationalmannschaft

    Do., 14.11.2019

    „Ich kann es schwer beschreiben“ – Sophia Kleinherne debütiert in Wembley

    Ihr erstes Länderspiel bei den Frauen absolvierte die Telgterin Sophia Kleinherne (l.), hier gegen Georgia Stanway, vor grandioser Kulisse in der Startformation. Bei einem Internet-Voting wurde die 19-Jährige zur „Spielerin des England-Spiels“ gekürt.

    So etwas kann man sich ja kaum in seinen kühnsten Träumen ausmalen: das erste Länderspiel vor knapp 78 000 Fans im Wembley-Stadion gegen England in der Startelf, ein spätes Siegtor und dann noch die Kür zur Spielerin des Tages. Sophia Kleinherne aus Telgte hat das jetzt erlebt.

  • Fußball: A-Nationalmannschaft

    Mo., 11.11.2019

    „Ich kann es schwer beschreiben“ – Sophia Kleinherne debütiert in Wembley

    Ihr erstes Länderspiel bei den Frauen absolvierte die Telgterin Sophia Kleinherne (l.), hier gegen Georgia Stanway, vor grandioser Kulisse in der Startformation. Bei einem Internet-Voting wurde die 19-Jährige zur „Spielerin des England-Spiels“ gekürt.

    So etwas kann man sich ja kaum in seinen kühnsten Träumen ausmalen: das erste Länderspiel vor knapp 78 000 Fans im Wembley-Stadion gegen England in der Startelf, ein spätes Siegtor und dann noch die Kür zur Spielerin des Tages. Sophia Kleinherne aus Telgte hat das jetzt erlebt.

  • Vor 77.768 Zuschauern

    Sa., 09.11.2019

    DFB-Frauen mit beeindruckendem Sieg in Wembley gegen England

    Deutschlands Fußball-Frauen durften sich in Wembley über den Sieg freuen.

    Von 25 Duellen mit den Engländerinnen hatten die deutschen Fußball-Frauen erst eins verloren. Dies blieb auch nach dem letzten Länderspiel des Jahres so. Der europäische Zuschauerrekord wurde in dem spektakulären Duell im Londoner Wembley-Stadion aber verfehlt.

  • EM-Qualifikation

    Di., 08.10.2019

    Kantersieg in Griechenland: DFB-Frauen bauen Serie aus

    Die DFB-Frauen feiern ihren Kantersieg gegen Greichenland.

    Das letzte Pflichtspiel des Jahres für die DFB-Elf war eine Premiere: Noch nie standen sich die Frauenfußball-Nationalmannschaften aus Deutschland und Griechenland gegenüber. Die Gastgeber machten es den Deutschen deutlich schwerer als die bisherigen EM-Quali-Gegner.

  • Fußball

    Sa., 05.10.2019

    8:0 mit Tempofußball: DFB-Frauen mit makelloser Bilanz

    Deutschlands Fans jubeln über einen Treffer ihrer Mannschaft.

    Die deutsche Frauen-Fußball-Nationalmannschaft kommt der Qualifikation zur Europameisterschaft 2021 in England im näher. Gegen die Ukraine gab es erneut ein 8:0.

  • Erneut 8:0 gegen die Ukraine

    Sa., 05.10.2019

    DFB-Frauen mit perfekter Ausbeute in der EM-Quali

    Deutschlands Däbritz (l) und Bühl jubeln nach einem Treffer. Wie im Hinspiel schlagen die DFB-Damen die Ukraine mit 8:0.

    Die deutsche Frauen-Fußball-Nationalmannschaft kommt der Qualifikation zur Europameisterschaft 2021 in England im näher. Gegen die Ukraine gab es erneut ein 8:0.

  • Frauenfußball-WM in Frankreich

    Mi., 26.06.2019

    Junge DFB-Spielerinnen: Erfolg mit Frechheit und Spielwitz

    Frauenfußball-WM in Frankreich: Junge DFB-Spielerinnen: Erfolg mit Frechheit und Spielwitz

    Giulia Gwinn, Klara Bühl und Lena Oberdorf verkörpern die junge Generation von Spielerinnen, auf die Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg verstärkt baut. Am Samstag steht für sie im Viertelfinale gegen Schweden die erste große Bewährungsprobe an.

  • Frauen-Fußball-WM

    Mi., 26.06.2019

    Gwinn: «Was jetzt zählt, ist der Samstag»

    Fokussiert auf Schweden: Giulia Gwinn (l) und Klara Bühl.

    Rennes (dpa) - Die Jung-Nationalspielerinnen Giulia Gwinn und Klara Bühl geben nicht viel auf die gute Bilanz gegen Viertelfinalgegner Schweden und wollen bei der Fußball-WM auch im nächsten K.o.-Duell erfolgreich sein.

  • Frauenfußball-WM

    Mo., 17.06.2019

    DFB-Elf sichert sich gegen Südafrika den Gruppensieg

    Die deutschen Spielerinnen feiern den Treffer von Lina Magull zum 4:0-Endstand.

    Mit dem dritten Sieg im dritten Spiel beenden die deutschen Fußball-Frauen die WM-Vorrunde als Gruppenerste. Gegen Südafrika gelingen vier Treffer, und das Team bleibt erneut ohne Gegentor. Besonders groß war die Freude bei Spielführerin Alexandra Popp.

  • Frauenfußball-WM

    So., 16.06.2019

    Grings: Von Goeßling, Popp und Schweers erwarte ich mehr

    Sieht bei den deutschen Fußball-Frauen bei der WM noch Luft nach oben.

    Montpellier (dpa) - Ex-Nationalspielerin Inka Grings sieht die bisherigen Leistungen der deutschen Fußball-Frauen bei der Weltmeisterschaft in Frankreich kritisch.