Klaus Roth



Alles zur Person "Klaus Roth"


  • Klaus Roths neues Buch behandelt die Abriss-Debatte spannend und überspitzt

    So., 06.01.2019

    Leichen unter der Josef-Kirche

    Unter dem Pseudonym Claude LeRouge hat Klaus Roth den Roman veröffentlicht. Dieser ist ein bisschen Krimi und ein bisschen Satire rund um die reale Kirchenabriss-Debatte.

    So richtig will sich Klaus Roth nicht auf das Sujet festlegen. Ist sein neuester Roman über das Josefviertel und die Josefkirche nun ein Krimi oder nicht? Jedenfalls kommt mehr als eine Leiche zum Vorschein, als die Kirche – im Roman – abgerissen wird

  • Heimatverein präsentiert zehn Schaltkasten-Folien

    Do., 14.06.2018

    Geschichtskur für Schandflecken

    Heimatvereinsmitglieder und Förderer begutachten in der Alten Post die Folien für die Schaltkästen.

    Statt Graffiti ein ordentlicher Geschichtskurs. Auf Grevens Schaltkasten geht es noch pädagogischer zu.

  • Asparagusinsäure

    So., 29.04.2018

    Spargel: Hui auf dem Teller, Igitt auf dem Klo

    Frisch gestochen: Die Spargelzeit hat begonnen.

    Für viele Menschen ist das weiße oder grüne Stangengemüse eine Delikatesse. Der Verzehr kann aber auch negative Folgen haben: Spargelurin kann stinken - muss aber nicht.

  • Lesung „Mein ist die Rache, spricht der Herr“

    Fr., 20.04.2018

    Ein gar nicht gerechter Prozess

    Klaus Roth alias Claude LeRouge las in der katholischen Bücherei aus seinem Greven-Krimi vor.

    „Jeder Mensch ist käuflich, es ist nur die Frage der Summe“, sagt Klaus Roth alias Claude LeRouge, ein Krimiautor aus Greven. Am Dienstagabend stellte er sein neuestes Buch „Mein ist die Rache, spricht der Herr“ in der katholisch öffentlichen Bibliothek vor.

  • Thriller von Klaus Roth

    So., 10.09.2017

    Skrupellos in Greven

    Der Autor Klaus Roth alias Claude LeRouge.

    Ein Krimi ist es nicht, jedenfalls kein klassischer. Schließlich weiß der Leser fast ab der ersten Seite, wer der Bösewicht ist. Eher ist es ein Thriller, angesiedelt im beschaulichen Greven. Aber hinter der heilen Fassade verbirgt sich eine unglaubliche Schurkerei, an der ein skrupelloser Unternehmer, korrupte Staatsanwälte, ein feiger Sohn und ein Vergewaltigungsopfer, das sich ziemlich merkwürdig verhält, beteiligt sind.

  • Grevener Autoren lesen

    Mi., 28.06.2017

    Über Opas, Originale und gefrorenes Leben

    Drei Grevener Autoren stellten ihre Werke im Haus Liudger vor.

    Zu einem interessanten Abend hatten die Mitarbeiter der Marien- und Franziskusbücherei kürzlich ins Haus Liudger eingeladen. Mit einem bunten Potpourri stellte sich das Literarische Terzett Ingrid Landwehr, Klaus Roth (Claude LeRouge) und Jürgen Hübschen einem interessierten Publikum vor.

  • Heimatverein

    So., 12.02.2017

    Einmal Krimi mit Grünkohl

    Der Grevener Autor Klaus Roth las aus seinen Büchern, die er unter dem Pseudonym Claude LeRouge geschrieben hat.

    Zum Grünkohl-Essen trafen sich die Mitglieder des Heimatvereins. Dazu las der Grevener Autor Klaus Roth aus seinen Büchern.

  • Neuer Greven-Dresden-Krimi

    Fr., 03.06.2016

    Mord mit süffisantem Unterton

    Klaus Roth schreibt unter dem Pseudonym Claude LeRouge – ein Spitzname, der auf seine Zeit als Lehrer zurückgeht.  

    Mord, Bilderraub und eine Revolution: Aus diesen Zutaten mixt der Grevener Autor seinen jüngsten Roman „Bildersturm – Dresden 1989“.

  • Krimi-Lesung in der „Alten Post“

    Di., 24.02.2015

    „Gefrorenes Leben“

    Der Greven-Krimi „Gefrorenes Leben“ von Claude LeRouge alias Klaus Roth stößt auf großes Interesse. Am Mittwoch liest der Autor aus seinem Werk in der „Alten Post“

  • Klaus Roths zweiter Streich

    So., 14.12.2014

    Greven-Krimi mit historischen Bezügen

    Den Krimi – Roths zweites Buch – ziert ein Bild des Grevener Fotografen Ulrich Brinkhoff .  

    Nach dem Mittelalter-Drama im Premierenbuch widmete sich der Grevener Autor Klaus Roth nun einem neuzeitlicheren Stoff, der gleichwohl an mehreren Stellen Bezug zur deutschen Geschichte hat. Ein Greven-Krimi.