Klaus Westrick



Alles zur Person "Klaus Westrick"


  • Skepsis über abmarkierten Radweg

    Di., 27.11.2018

    Neue Furcht radelt mit

    Mulmiges Gefühl statt Sicherheit: Radfahrer betrachten den abmarkierten Radweg mit erheblicher Skepsis.

    Auf Kopfschütteln, Skepsis bis Empörung stößt, dass der Radweg auf einer Seite der Bulderner Straße auf die gemeinsame Fahrbahn verlegt und lediglich abmarkiert worden ist. Die Bauabteilung des Kreises kann das Akzeptanzproblem nachvollziehen, pocht aber auf die Vorteile der neuen Gestaltung.

  • Endspurt bei Sanierungsarbeiten der Bulderner Straße

    Mi., 31.10.2018

    Blockade endet noch im November

    Vollsperrung: Zwischen Parkplatz Steverhalle (der weiterhin von ortsauswärtiger Seite erreichbar ist) und etwa der Schulze-Bremer-Straße ist die Bulderner Straße auf beiden Spuren durch Bauarbeiten blockiert.

    Die Baumaßnahme steckt im Endspurt: Noch im November, verspricht die Bauabteilung des Kreises, soll die Sanierung der Bulderner Straße bis auf Restarbeiten abgeschlossen sein. Damit endet ein Nadelöhr, das Autofahrer und Anwohner viele Nerven gekostet hat.

  • Durchfahrt in einer Richtung bis Appelhülsener Straße

    Di., 03.07.2018

    Pfropfen am Kreisel gelockert

    Gemeinsamer Ortstermin: André Egelkamp, Bauunternehmung Dieckmann (v.l.), Marcus Schmidt (Gemeinde Senden) und Klaus Westrick, stellvertretender Leiter Straßenbauabteilung des Kreises Coesfeld. Die Einbahnstraßen-Schilder im Kreisel wurden frühzeitig aufgestellt.

    Der Kreisel am Kalverkamp wird durchlässiger – aber nur in einer Richtung. die Ausfahrt auf die Bulderner Straße bleibt ebenfalls dicht. Denn die Sanierung zwischen Lidl und Sportpark zieht sich bis zum Oktober hin.

  • Asphaltarbeiten am Kreisel gestartet

    Di., 26.06.2018

    Verkehr kann bald wieder direkt nach Senden-West fließen

    Mit schwerem Gerät für die Asphaltarbeiten ist die Baufirma am Dienstagmorgen am Kreisel Kalverkamp und der Gartenstraße angerückt. Voraussichtlich am Dienstag (3. Juli) wird der Verkehr aus dem Ortskern in Richtung Appelhülsener Straße wieder direkt fließen können.

    Die Fahrbahn am Kreisel Kalverkamp und am Abzweig Gartenstraße wird seit Dienstagmorgen wieder hergestellt. Bald soll der Verkehr zwischen Ortskern und Senden-West wieder fließen können.

  • Münsterstraße Ende Mai wieder frei

    Do., 17.05.2018

    Verkehrsknoten im Ortskern löst sich allmählich

    Die Kantensteine für Fahrbahn, Geh- und Radweg sind gesetzt: In der nächsten Woche soll die Pflasterung beginnen, sodass der Kreisel am Kalverkamp voraussichtlich Mitte Juni wieder befahrbar ist.

    Das Ende der ersten Baustellen im Sendener Ortskern kommt (endlich) in Sicht. Die Münsterstraße soll am 28. Mai wieder freigegeben werden. Der Kreisel am Kalverkamp ist voraussichtlich ab Mitte Juni wieder befahrbar.

  • Kreisstraße 12

    So., 20.08.2017

    Alles läuft planmäßig

    Die Arbeiten an der K12 sind in vollem Gange. Die Verkehrsbehinderungen dauern allerdings noch etwas länger an.

    Die Fahrbahn wird erneuert, der Radweg endlich angelegt. An der Kreisstraße wird zurzeit schwer gearbeitet.

  • Kreisstraße 50

    Do., 10.08.2017

    Da wird richtig was bewegt

    Die Erdarbeiten für die Kreisstraße 50 sind inzwischen bis zur Hälfte der Strecke vorangekommen. Kleines Bild: An einigen Engstellen müssen Rinnen eingebaut werden, weil das Oberflächenwasser an diesen nicht über Straßenseitenkanäle abgeleitet werden kann.

    An der Kreisstraße 50 zwischen der K1 und der Landesstraße 581 bewegt sich was. Die Erdarbeiten für die Erneuerung des Streckenabschnitts sind in vollem Gange.

  • K 50 zwischen Hohenholte und Overwaul

    Fr., 10.03.2017

    Zwei neue Brücken geplant

    Kreisstraße 50: Die ersten Arbeiten für die Erneuerung der Straße haben begonnen. Der Oberboden wird abgenommen und an der Seite aufgehäuft.

    Die Bauarbeiten an der Kreisstraße 50 haben vor einigen Tagen begonnen, mussten aber wegen des Dauerregens am vergangenen Mittwoch wieder eingestellt werden. „Dort wird zunächst der Oberboden abgetragen und an der Seite aufgehäuft“, erklärte Klaus Westrick von der Abteilung „Straßenunterhaltung“ des Kreises Coesfeld.

  • Kahlschlag an Bulderner Straße

    Di., 24.01.2017

    Das Ende einer Holperpiste

    Wellen und Buckel im Pflaster fordern Geschick und Konzentration von Radfahrern entlang der Bulderner Straße heraus.

    An der Bulderner Straße werden jetzt 18 Bäume gefällt, die zu erheblichen Schäden und Verkehrsgefährdung geführt haben. Mit dem Kahlschlag werden die Voraussetzungen geschaffen, die Kreisstraße im Sommer zu sanieren.

  • Arbeiten am Rinnbach verzögern sich:

    Mi., 12.10.2016

    Kleine Brücke fordert viel Geduld

    Der Neubau der Rinnbach-Brücke soll im November fertiggestellt werden. Dann kann auch die Sperrung der Durchfahrtstraße zur Venne endlich aufgehoben werden.

    Anwohner und Besucher der Dorfbauerschaft und der Venne müssen sich weiter gedulden: Die für September geplante Fertigstellung der Rinnbach-Brücke verzögert sich bis in den November hinein.