Klaus Winterkamp



Alles zur Person "Klaus Winterkamp"


  • „Wir nennen Ross und Reiter“

    Mi., 18.09.2019

    Historiker untersucht Missbrauchsfälle im Bistum Münster

    Prof. Thomas Großbölting (l.) und Generalvikar Dr. Klaus Winterkamp erklären die Bedeutung der Missbrauchsstudie.

    Im Auftrag des Bischöflichen Generalvikariats wird der münsterische Historiker Thomas Großbölting die Missbrauchsfälle im Bistum Münster aufarbeiten. Gemeinsam mit seinem Team soll er Fälle aufdecken und untersuchen, sie beschreiben und jene Strukturen rekonstruieren, die den Missbrauch begünstigt oder seine Aufdeckung verhindert haben. 

  • Kirche

    Mi., 18.09.2019

    Bistum lässt sexuellen Missbrauch von Historiker aufarbeiten

    Eine Außenansicht des Bischöflichen Generalvikariats auf dem Domplatz in Münster (Nordrhein-Westfalen).

    Münster (dpa/lnw) - Das Bistum Münster lässt von einem Historiker Fälle sexuellen Missbrauchs durch Priester, Diakone oder Ordensleute untersuchen. Das Projekt stellte am Mittwoch der Generalvikar Klaus Winterkamp zusammen mit dem Studienleiter vor. Der Wissenschaftler der Uni Münster, Thomas Großbölting, soll in einem mehrjährigen Projekt möglichst exakt Taten von 1945 bis 2018 dokumentieren und aufzeigen, was aufgedeckt wurde und was verborgen blieb. Auch geht es um Strukturen und Haltungen im Bistum, die den Missbrauch ermöglicht haben könnten. Das Bistum sicherte dem Forscher vertraglich freien Aktenzugang und die freie Veröffentlichung des Ergebnisses zu.

  • Pfarreirat St. Joseph geht auf Distanz

    Mi., 10.07.2019

    „Keine Gemeinschaft mit Zurkuhlen möglich“

    Pfarrer Dr. Stefan Rau (r.) erläuterte am Rande der Pressekonferenz im bischöflichen Haus, wie sich die Gemeinde St. Joseph Münster-Süd zum emeritierten Pfarrer Urlich Zurkuhlen stellt.

    Die priesterliche Laufbahn von Ulrich Zurkuhlen ist beendet, Bischof Genn hat den 79-Jährigen in den Ruhestand versetzt. Der Pfarreirat St. Joseph Münster-Süd hatte schon am Dienstagabend erklärt, die Zusammenarbeit aufzukündigen.

  • Generalvikar stellt Gremien neues Leitungsmodell ohne Fusion vor

    So., 07.07.2019

    Ein Pfarrer für Alstätte und Ahaus

    Den Rahmen für ein neues Leitungsmodell stellte der Generalvikar des Bistums Münster, Dr. Klaus Winterkamp (Mitte), den Gremienvertretern vor. Mit ihm waren Karl Render (l.) und Frank Vormweg (r.) nach Ahaus gekommen.

    Die beiden Pfarreien St. Mariä Himmelfahrt in Ahaus und St. Mariä Himmelfahrt in Alstätte/Ottenstein werden künftig einen leitenden Pfarrer haben. Das teilte die Pressestelle des Bistums Münster mit.

  • Bistum kündigt Untersuchung an

    Fr., 07.06.2019

    Missbrauchsfälle aufarbeiten

    Pater Hans Zollner

     Als weitere Konsequenz aus dem Missbrauchsskandal in der katholischen Kirche wird das Bischöfliche Generalvikariat die im Bistum Münster bekannt gewordenen Fälle historisch aufarbeiten lassen. Es gehe darum, „Strukturen und Haltungen aufzudecken, die zu sexuellem Missbrauch geführt haben“, erklärte Generalvikar Dr. Klaus Winterkamp am Donnerstagabend in Münster. 

  • „Tag der Pfarreiräte“ des Bistums Münster

    So., 10.03.2019

    Basisarbeit als Politur für den Ruf

    Trommeln für das Ehrenamt: Beim „Tag der Pfarreiräte“ animierte eine Trommelgruppe die 300 Teilnehmer inklusive Generalvikar Dr. Klaus Winterkamp (vorne l.) und Bischof Dr. Felix Genn (vorne M.) in der Halle Münsterland zum Mitmachen.

    Über 300 Pfarreiräte kamen am Samstag auf Einladung des Bistums Münster in die Halle Münsterland, um die Entwicklung und Perspektiven der Pfarreien im Bistum weiterzuentwickeln. Die Alltagsprobleme der ehrenamtlichen Räte überlagerte jedoch ein anderes Thema.

  • St.-Marien-Kirche

    Fr., 08.03.2019

    Drei ausgezeichnete Redner

    Dr. Ludger Kaulig und Alfred Thiemann kündigten die Fastenpredigten in der St.-Marien-Kirche an. Start ist am Donnerstag, 14. März, um 19 Uhr.

    „Was ist Wahrheit?“ Diesem Thema nähern sich Dr. Klaus Winterkamp, Dr. Stefan Peitzmann und Thomas Frings in ihren Fastenpredigten auf unterschiedliche Weise an.

  • Kirche

    Do., 03.01.2019

    Generalvikar verspricht: Bistum Münster geht offensiv gegen Missbrauch vor

    Klaus Winterkamp

    Im Bistum Münster soll künftig ein Interventionsbeauftragter das Vorgehen gegen sexuellen Missbrauch innerhalb der Kirche koordinieren. Man müsse die Ursachen in den Blick nehmen und „an systemischen Fragen“ arbeiten, sagte der Generalvikar des Bistums, Klaus Winterkamp, der Bistumszeitung „Kirche+Leben“. Die Kirche müsse sich „zu Recht mit der Aufarbeitung alter Fälle durch die Staatsanwaltschaft beschäftigen“, ebenso wie mit der möglichen Vereitelung von Strafverfahren.

  • Stelle ausgeschrieben

    Do., 20.12.2018

    Bistum sucht Missbrauchsbeauftragten

    Stelle ausgeschrieben: Bistum sucht Missbrauchsbeauftragten

    Das Bistum Münster geht seinen ein­geschlagenen Weg mit der konsequenten Aufklärung möglicher Missbrauchsfälle weiter und sucht für diesen Bereich einen Koordinator.

  • Nachnutzung der Marienkirche

    Sa., 27.10.2018

    Die Suche wird bald beginnen

    Die Marienkirche soll, wenn irgend möglich, zumindest teilweise weiter ein liturgischer Ort bleiben. Die Suche nach einem Nutzungskonzept wird nach Peter Lenfers Einschätzung noch etwas dauern.

    Noch ist die Nachricht frisch, noch gibt es kein konkretes Drehbuch. Aber nach Konstituierung des neuen Kirchenvorstands können er und der Pfarreirat sich an die Arbeit machen: Wie soll die Marienkirche künftig genutzt werden?