Klaus Wolfermann



Alles zur Person "Klaus Wolfermann"


  • Leichtathletik-WM

    Do., 03.10.2019

    Deutsches Speer-Quartett hofft auf großen Wurf

    Tippt auf einen deutschen Speerwurfsieger bei der WM: Klaus Wolfermann, Olympiasieger von 1972 im Speerwurf.

    Vor 47 Jahren wird er in München Speerwurf-Olympiasieger, heute ist Klaus Wolfermann von seinen Erben begeistert. Bei der WM in Doha traut er Thomas Röhler und Co. den Gold-Coup zu. Beeindruckt war der Franke aber auch von einer seltenen Fairplay-Geste.

  • Olympia

    So., 21.08.2016

    «Bombastisch»: Speerwurf-Ass Röhler wie einst Wolfermann

    Thomas Röhler ist die sporthistorische Bedeutung seines Gold-Coups bewusst.

    Ein Streichholz wirft Thomas Röhler - man lese und staune - 32 Meter weit. Den Speer über 90 Meter. Das reicht zum Olympiasieg für den 24 Jahre alten Thüringer.

  • Olympia

    So., 21.08.2016

    Olympiasieger Wolfermann gratuliert Röhler

    Klaus Wolfermann, Speerwurf-Olympiasieger von 1972, ist von Gold-Nachfolger Thomas Röhler begeistert. Foto(2010): Frank Leonhardt

    Rio de Janeiro (dpa) - Speerwurf-Olympiasieger Klaus Wolfermann ist von seinem Nachfolger Thomas Röhler begeistert.

  • Olympia

    So., 21.08.2016

    Schwache DLV-Bilanz: Zweimal Gold lindert nur die Wunden

    Viele deutsche Athleten blieben hinter den Erwartungen zurück.

    Die Leichtathleten haben neben den Schwimmern bei den Rio-Spielen nicht so geliefert wie erhofft. Nur drei Medaillen kamen zusammen. Für DOSB-Präsident Hörmann ist das ein «besorgniserregender Zustand». Der DLV kündigt an, die Spitzensport-Abteilung neu zu strukturieren.

  • Olympia

    So., 21.08.2016

    Speerwerfer Röhler Olympiasieger - Farah mit Gold-Double

    Thomas Röhler ist die sporthistorische Bedeutung seines Gold-Coups bewusst.

    44 Jahre nach dem Gold-Coup von Klaus Wolfermann in München hat Deutschland wieder einen Speerwurf-Olympiasieger. Thomas Röhler rockt Rio de Janeiro.

  • Olympia

    So., 21.08.2016

    Olympia kompakt: Der 15. Tag

    Olympia : Olympia kompakt: Der 15. Tag

    Rio de Janeiro (dpa) - Die wichtigsten Ergebnisse vom Abend und der Nacht: Die deutschen Leichtathleten können doch noch Olympia-Medaillen gewinnen. Die Fußballer verlieren ein Finale, doch ihr scheidender Trainer Horst Hrubesch war trotzdem stolz.

  • Olympia

    So., 21.08.2016

    Gewinner und Verlierer: Deutsche Leichtathleten in Rio

    Speerwerfer Thomas Röhler gehört eindeutig zu den Gewinnern unter den deutschen Leichtathleten in Rio.

    Die deutschen Leichtathleten können in Rio nicht an die Erfolge von 2012 anknüpfen. Kleiner Trost: Die Zahl der Olympiasiege wird verdoppelt.

  • Olympia

    So., 21.08.2016

    Thomas Röhler jubelt über den ganz großen Wurf: Gold in Rio

    Rio de Janeiro (dpa) - Deutschland hat wieder einen Speerwurf-Olympiasieger. 44 Jahre nach dem Gold-Coup von Klaus Wolfermann in München gewann Thomas Röhler mit 90,30 Metern Gold und feierte damit den größten Erfolg seiner Karriere. «Ich hatte schon beim Aufstehen ein super Gefühl. Es war ein super Jahr - das ist die Krönung», sagte Röhler in der ARD. Für die deutschen Leichtathleten ist es die zweite Goldmedaille in Rio nach dem Diskus-Coup von Christoph Harting - und das dritte Edelmetall nach einer Woche Flaute. Daniel Jasinski hatte mit dem Diskus Bronze gewonnen.

  • Olympia

    So., 21.08.2016

    Gold für Speerwerfer Röhler

    Olympia : Gold für Speerwerfer Röhler

    Thomas Röhler belohnt sich in Rio für eine gute Saison: Er wird Olympiasieger. Der Mann aus Jena beendet damit eine lange deutsche Durststrecke in dieser Disziplin.

  • Olympia

    So., 21.08.2016

    Thomas Röhler jubelt über den ganz großen Wurf: Gold in Rio

    Rio de Janeiro (dpa) - 44 Jahre nach dem Gold-Coup von Klaus Wolfermann in München hat Deutschland wieder einen Speerwurf-Olympiasieger. Thomas Röhler aus Jena kam in Rio de Janeiro im fünften Durchgang auf 90,30 Meter. Silber ging an Weltmeister Julius Yego aus Kenia mit 88,24 Metern, der sich allerdings verletzte und die letzten zwei Würfe nicht mehr absolvieren konnte. Bronze gewann Keshorn Walcott aus Trinidad und Tobago mit 85,38. Johannes Vetter aus Offenburg wurde mit 85,32 Metern Vierter, der Mainzer Julian Weber mit nur 81,36 Metern Neunter.