Klaus-Stephan Becker



Alles zur Person "Klaus-Stephan Becker"


  • Kriminalität

    Do., 31.10.2019

    Fassungslos: Männer sollen Kinder missbraucht haben

    Der nordrhein-westfälische Innenminister Herbert Reul (CDU).

    In einer Wohnung in Bergisch Gladbach finden Ermittler Bilder, die Kinderpornografie und sexuellen Missbrauch zeigen. Der Wohnungsinhaber wird verhaftet, die Spur führt zu drei weiteren Verdächtigen. Die Männer sollen ihre eigenen Kinder geschändet haben.

  • Bergisch Gladbach

    Do., 31.10.2019

    Männer sollen sechs Kinder missbraucht haben - auch ein Baby

    Im Zusammenhang mit einem Fall von Kindesmissbrauch in Bergisch Gladbach sind inzwischen vier Personen verhaftet worden.

    In einer Wohnung in Bergisch Gladbach finden Ermittler Bilder, die Kinderpornografie und sexuellen Missbrauch zeigen. Der Wohnungsinhaber wird verhaftet, die Spur führt zu drei weiteren Verdächtigen. Die Männer sollen ihre eigenen Kinder geschändet haben.

  • Kriminalität

    Do., 31.10.2019

    Männer sollen sechs Kinder missbraucht haben

    Bergisch Gladbach (dpa) - Nach dem Fund von kinderpornografischem Material in einer Wohnung in Bergisch Gladbach sind vier Verdächtige festgenommen worden. Sie sollen mindestens sechs Kinder im Alter bis zu zehn Jahren schwer sexuell missbraucht haben, sagte der Leiter der Kriminaldirektion Köln, Klaus-Stephan Becker. Das jüngste Opfer sei nicht einmal ein Jahr alt. Es handele sich um Kinder oder Stiefkinder der Verdächtigen. Ins Rollen kamen die Ermittlungen, nachdem Beamte die Wohnung eines 42-Jährigen in Bergisch Gladbach wegen des Verdachts der Kinderpornografie durchsucht hatten.

  • Aktionen in Köln und Düren

    Do., 18.07.2019

    Razzia gegen Islamisten - kein konkreter Anschlagsplan

    Am Donnerstagmorgen wurden auch in Köln Wohnungen mutmaßlicher Gefährder aus dem islamistischen Umfeld durchsucht.

    Mit Razzien ist die Polizei in Köln und Düren gegen mutmaßliche islamistische Gefährder vorgegangen. Einer von ihnen hat enge Kontakte zur Berliner Salafisten-Szene. Hinweise auf einen konkreten Anschlagsplan habe es nicht gegeben, betont NRW-Innenminister Reul.

  • Kriminalität

    Do., 18.07.2019

    Razzia gegen islamistische Gefährder

    Kriminalität: Razzia gegen islamistische Gefährder

    Mit Razzien ist die Polizei in Köln und Düren gegen mutmaßliche islamistische Gefährder vorgegangen. Einer von ihnen hat enge Kontakte zur Berliner Salafisten-Szene. Hinweise auf einen konkreten Anschlagsplan habe es nicht gegeben, betont NRW-Innenminister Reul.

  • Kriminalität

    Do., 18.07.2019

    Reul: Kein konkreter Anschlagsverdacht vor Razzia

    Kriminalität: Reul: Kein konkreter Anschlagsverdacht vor Razzia

    Mit Razzien ist die Polizei in Köln und Düren gegen mutmaßliche islamistische Gefährder vorgegangen. Einer von ihnen hat enge Kontakte zur Berliner Salafisten-Szene. Hinweise auf einen konkreten Anschlagsplan habe es nicht gegeben, betont NRW-Innenminister Reul.

  • Kriminalität

    Mi., 09.01.2019

    Rockermilieu: Kölner Polizeipräsident spricht von Wildwest

    Polizeipräsident Uwe Jacob.

    Köln (dpa) - Auseinandersetzungen zwischen Rockerbanden gefährden nach Einschätzung der Polizei derzeit die öffentliche Sicherheit in Köln. «Mitten auf Kölner Straßen wird mit hochkarätigen Waffen geschossen», sagte Polizeipräsident Uwe Jacob am Mittwoch. «Als wären wir hier im Wilden Westen wird hier rumgeballert.» Auf Außenstehende werde bei den Schießereien keine Rücksicht genommen. Es sei ein «glücklicher Zufall, dass bisher noch niemand zu Tode gekommen» sei, sagte Klaus-Stephan Becker, Leiter Direktion Kriminalität.

  • Täter war polizeibekannt

    Di., 16.10.2018

    Geiselnahme in Köln: Fahnder prüfen Terror-Hintergrund

    Spurensicherung der Polizei in der Apotheke im Hauptbahnhof, in der sich zuvor eine Geiselnahme ereignet hatte. Vorn an der Scheibe sind Einschusslöcher der Polizei zu sehen.

    Islamischer Terrorist oder eher psychisch verwirrter Einzeltäter? Die Polizei weiß noch nicht genau, wie sie den Geiselnehmer aus dem Kölner Hauptbahnhof einstufen muss. Nur in einem Punkt ist sie sich ganz sicher: Einige Menschen haben großes Glück gehabt.

  • Fahnder prüfen Terror-Hintergrund

    Di., 16.10.2018

    Geisel war „Zufallsopfer“ - Täter wollte Brandanschlag auf McDonald's verüben

    Spurensicherung der Polizei in der Apotheke im Hauptbahnhof, in der sich zuvor eine Geiselnahme ereignet hatte. Vorn an der Scheibe sind Einschusslöcher der Polizei zu sehen.

    Islamischer Terrorist oder eher psychisch verwirrter Einzeltäter? Die Polizei weiß noch nicht genau, wie sie den Geiselnehmer aus dem Kölner Hauptbahnhof einstufen muss. Nur in einem Punkt ist sie sich ganz sicher: Einige Menschen haben großes Glück gehabt.

  • Kriminalität

    Di., 16.10.2018

    Kölner Polizei hat bislang keine Erkenntnisse zu Mittätern

    Köln (dpa) - Die Kölner Polizei hat bislang keine Hinweise auf mögliche Komplizen des Kölner Geiselnehmers. Es werde intensiv nach eventuellen Mittätern gesucht. Bislang gebe es aber keine entsprechenden Erkenntnisse, sagte Klaus-Stephan Becker, der Chef der Kölner Kripo, in Köln. Der Mann hatte am Montag einen Brandanschlag auf ein Schnellrestaurant im Kölner Hauptbahnhof verübt und eine Frau als Geisel genommen.