Konrad Adenauer



Alles zur Person "Konrad Adenauer"


  • Kommunen

    Mo., 14.09.2020

    Adenauer bleibt Landrat im Kreis Gütersloh

    Sven-Georg Adenauer, Landrat im Kreis Gütersloh, spricht während einer Pressekonferenz.

    Gütersloh (dpa/lnw) - Landrat Sven-Georg Adenauer ist nach Angaben des Kreises Gütersloh im ersten Wahlgang wiedergewählt worden. Der CDU-Politiker errang 54,43 Prozent der Stimmen, wie der Kreis am Sonntagabend als vorläufiges Ergebnis bekanntgab. Auf seine SPD-Herausforderin Marion Weike entfielen 36,05 Prozent. Adenauer ist seit 20 Jahren Landrat im Kreis Gütersloh und hatte sich nach dem Corona-Massenausbruch beim Fleischkonzern Tönnies als Krisenmanager einen Namen gemacht. Der 60-Jährige ist Enkel des ersten Kanzlers der Bundesrepublik Deutschland, Konrad Adenauer (1876-1967).

  • Wahlen

    So., 13.09.2020

    Wiederwahl von Landrat Adenauer wahrscheinlich: Gütersloh

    Der Landrat im Kreis Gütersloh, Sven-Georg Adenauer (CDU).

    Gütersloh (dpa/lnw) - Bei der Landratswahl im Kreis Gütersloh zeichnet sich die Wiederwahl von CDU-Amtsinhaber Sven-Georg Adenauer im ersten Wahlgang ab. Nach 323 von 353 Ergebnissen führte Adenauer deutlich mit 54,3 Prozent, wie aus einer Online-Übersicht des Kreises am Sonntagabend hervorging. Seine SPD-Herausforderin Marion Weike stand bei dem Zwischenstand bei 36,05 Prozent. Adenauer, seit 20 Jahren Landrat im Kreis Gütersloh, hatte sich nach dem Corona-Massenausbruch beim Fleischkonzern Tönnies als Krisenmanager einen Namen gemacht. Er ist Enkel des ersten Kanzlers der Bundesrepublik Deutschland, Konrad Adenauer (1876-1967).

  • Was geschah am ...

    Sa., 12.09.2020

    Kalenderblatt 2020: 13. September

    Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 13. September 2020:

  • Ausstellungen

    Mi., 02.09.2020

    Neues Besucherzentrum Petersberg

    Das Besucherzentrum Petersberg.

    Königswinter (dpa/lnw) - Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat am Mittwoch auf dem Petersberg in Königswinter bei Bonn ein neues Besucherzentrum eröffnet. Darin werden Besuchern Geschichte und Natur des Petersbergs nahegebracht. Das Zentrum befindet sich im ehemaligen Wachhaus am Eingang.

  • Bundeskanzlerin besucht NRW

    Di., 18.08.2020

    Die Nachfolger-Frage im Gepäck: Laschet badet in Merkels Lob

    Angela Merkel und Armin Laschet auf der Terrasse der Zeche Zollverein in Essen. Dabei ging es in erster Linie um den Strukturwandel im Ruhrgebiet.

    Ein vertrau­licher Knuff mit dem Ellenbogen – so begrüßen sich Bundeskanzlerin Angela Merkel und Ministerpräsident Armin Laschet (beide CDU) am Dienstag vor dem alt­ehrwürdigen Ständehaus und heutigen Museum „K21“ in Düsseldorf. Hier, wo fast 40 Jahre lang der Landtag ­residierte und auch CDU-Urgestein Konrad Adenauer einst arbeitete, trifft sich das gesamte Landeskabinett zu einem ausdrücklichen Ar­beitsbesuch.  [Mit Kommentar] 

  • Parteien

    So., 14.06.2020

    Laschet: CDU-Anspruch auf Kanzlerkandidatur der Union

    Armin Laschet (CDU), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, steht auf der Fregatte «Nordrhein-Westfalen».

    Berlin (dpa) - Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat den Anspruch seiner Partei unterstrichen, den Kanzlerkandidaten der Union für die Bundestagswahl 2021 zu stellen. Der «Welt am Sonntag» sagte der CDU-Politiker: «Viele in der Union teilen die Auffassung, dass die Erfolge unter Konrad Adenauer, Helmut Kohl und Angela Merkel auch auf die Verbindung von Kanzlerschaft und Parteivorsitz zurückzuführen sind.» Auf die Frage, ob er diese Ansicht teile, sagte Laschet: «Das habe ich immer so gesehen und gesagt.» Laschet geht weiter davon aus, dass CSU-Chef Markus Söder nicht als Kanzlerkandidat zur Verfügung steht. «Dazu hat er sich ja schon selbst klar geäußert. Das nehme ich ernst.»

  • Wie sich die SPD in Lengerich nach dem Krieg neu organisierte

    So., 19.04.2020

    Altgediente Genossen gehen voran

    Heinrich Hüsemann war Bürgermeister in Lengerich von 1946 bis 1952.

    Heinrich Hüsemann war nicht nur von 1946 bis 1952 Bürgermeister von Lengerich. Der einstige Mitarbeiter der Firma Gempt war auch aktiv dabei, als sich die SPD nach dem Zweiten Weltkrieg in der Stadt wieder zusammenfand und Anfang 1946 neu gründete.

  • Regierung

    Fr., 28.02.2020

    Laschet eröffnet NRW-Kontaktbüro in Israel

    Armin Laschet (CDU), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, spricht bei einer Pressekonferenz.

    Die Freundschaft zu Israel und der Kampf gegen Antisemitismus sind Herzensanliegen des NRW-Ministerpräsidenten Laschet. Bei einem Besuch in Israel will der Bewerber um den CDU-Bundesvorsitz Zeichen setzen.

  • Personen

    Di., 25.02.2020

    Letztes Kind von Konrad Adenauer gestorben

    Köln (dpa/lnw) - Georg Adenauer, der jüngste Sohn des ersten deutschen Bundeskanzlers Konrad Adenauer, ist im Alter von 88 Jahren gestorben. Er sei bereits am vergangenen Sonntag in seinem Wohnort Schleiden in der Eifel gestorben, teilte die Stiftung Bundeskanzler-Adenauer-Haus am Dienstag in Rhöndorf/Bad Honnef mit. Georg Adenauer war das letzte noch lebende Kind Konrad Adenauers (1876-1967).

  • Geschichte

    Fr., 21.02.2020

    Adenauer-Enkel für Merz als neuen CDU-Chef

    Konrad Adenauer, Enkel des ehemaligen, gleichnamigen Bundeskanzlers.

    Köln (dpa) - Konrad Adenauer (75), der Enkel des ersten Bundeskanzlers, würde Friedrich Merz als künftigen CDU-Parteivorsitzenden und Kanzlerkandidaten bevorzugen. «Ich war immer sehr für Merz», sagte der Kölner, der seit 1967 CDU-Mitglied ist, der Deutschen Presse-Agentur. «Zumindest ihn als Typ, sowas brauchen wir. Es muss jemand ran mit Tatkraft, mit Schwung und Elan. Spahn entspricht dem auch ziemlich.» Armin Laschet sei als Ministerpräsident in NRW gut angekommen, aber gerade deshalb sei es fraglich, ob er diesen sicheren Posten aufgeben sollte.