Kyriakos Mitsotakis



Alles zur Person "Kyriakos Mitsotakis"


  • Drakonische Strafen drohen

    Mi., 20.11.2019

    Griechenland will strikte Rauchverbote

    Bald kommen auf die griechischen Raucher harte Strafen zu; die Regierung will nun endgültig das Rauchverbot durch- und umsetzen.

    Offiziell gelten schon seit dem Jahr 2010 umfassende Rauchverbote in Griechenland. Jetzt will die Regierung verstärkt durchgreifen.

  • Parlament

    Fr., 01.11.2019

    Griechisches Parlament verschärft Asylgesetz

    Athen (dpa) - Das griechische Parlament hat nach einer mehr als 14-stündigen Debatte am frühen Morgen mit großer Mehrheit eine Verschärfung des Asylgesetzes verabschiedet. Ziel der konservativen Regierung unter Premier Kyriakos Mitsotakis ist es, die Asylverfahren zu beschleunigen und Antragssteller im Rahmen des Flüchtlingspakts zügiger zurück in die Türkei zu schicken. Zudem sollen bis zum Jahresende rund 20 000 Asylbewerber von den völlig überlasteten griechischen Inseln aufs Festland gebracht werden.

  • Migration

    Fr., 04.10.2019

    Athen verschärft Asylverfahren - wer nicht kooperiert geht

    Athen (dpa) - Griechenland wird mit einem neuen Gesetz das Asylverfahren beschleunigen und nicht kooperierende Migranten ausweisen. Dies kündigte der Regierungschef Kyriakos Mitsotakis im Parlament in Athen mit. Die Weigerung zu kooperieren werde künftig Konsequenzen haben, sagte Mitsotakis. Das gelte auch für Migranten, die sich weigerten, von einem Flüchtlingslager zu einem anderen gebracht zu werden, oder die zu Gesprächen in Zusammenhang mit ihrem Asylantrag nicht erschienen. Wer nicht kooperiere, soll in geschlossen Abschiebelagern interniert werden.

  • Streiks

    Mi., 02.10.2019

    Streiks in Griechenland - Viele Fähren bleiben in den Häfen

    Athen (dpa) - Aus Protest gegen weitere Sparmaßnahmen und Privatisierungen haben in Griechenland am Morgen umfangreiche Streiks begonnen. Es ist der zweite große Arbeitskampf nach dem Wahlsieg der Konservativen unter Regierungschef Kyriakos Mitsotakis. Am stärksten von dem Ausstand betroffen ist der Bereich Verkehr: Zahlreiche Fähren blieben in den Häfen, auch U-Bahnen und Bahnen fuhren nicht. Die Busfahrer von Athen legten die Arbeit für mehrere Stunden nieder. Zudem werden alle staatlichen Schulen bestreikt; berichtete das Staatsfernsehen ERT.

  • Streit um syrische Flüchlinge

    So., 08.09.2019

    Migrantenzustrom: Athen ruft EU zur Aufnahme von Kindern auf

    Präsident Erdogan hat erneut damit gedroht, die Grenzen nach Europa für syrische Flüchtlinge zu öffnen.

    In der Ägäis wächst der Zustrom von Migranten. Viele von ihnen sind minderjährig. Griechenlands Ministerpräsident Mitsotakis appelliert an die anderen EU-Staaten, wenigstens ein Herz für Kinder zu haben.

  • Migration

    So., 08.09.2019

    Athen ruft EU zur Aufnahme von minderjährigen Migranten auf

    Athen (dpa) - Griechenland hat die anderen EU-Staaten aufgerufen, zumindest minderjährige Migranten aus den Registrierlagern auf den Inseln der Ägäis aufzunehmen. Dort sind zurzeit mehr als 24 000 Menschen untergebracht. Rund 40 Prozent von ihnen sind laut UN-Organisationen und griechischen Behörden Minderjährige. Es könne nicht sein, dass ein Land sich weigere, 50 oder 100 Kinder aufzunehmen, sagte der griechische Regierungschef Kyriakos Mitsotakis im Staatsfernsehen. Seit gestern früh setzten nach Angaben der griechischen Küstenwache 332 Migranten auf griechische Inseln über.

  • Mehr neue Flüchtlinge

    Sa., 31.08.2019

    Athen will Grenzüberwachung ausbauen

    Flüchtlinge kommen in einem Schlauchboot aus der Türkei auf der griechischen Insel Lesbos an.

    Athen (dpa) - Nach dem Zustrom Hunderter Migranten aus der Türkei nach Griechenland in den vergangenen Wochen hat die Regierung in Athen neue Maßnahmen angekündigt.

  • Griechischer Ministerpräsident

    Do., 29.08.2019

    Mitsotakis will mit Deutschland über Reparationen verhandeln

    Bundeskanzlerin Angela Merkel empfängt Griechenlands Ministerpräsidenten Kyriakos Mitsotakis.

    Der neue griechische Ministerpräsident Mitsotakis will Europa zeigen, dass die Schuldenkrise überwunden ist und mit Kanzlerin Merkel den Blick nach vorne richten. Es gibt aber ein heikles Thema aus der Vergangenheit, das die Beziehungen belastet.

  • International

    Do., 29.08.2019

    Mitsotakis will mit Deutschland über Reparationen verhandeln

    Berlin (dpa) - Der neue griechische Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis will mit der Bundesregierung über Reparationen für die im Zweiten Weltkrieg von Deutschland verursachten Schäden verhandeln. Bei seinem Treffen mit Kanzlerin Angela Merkel bekräftigte der konservative Regierungschef eine entsprechende Forderung der linken Vorgängerregierung, die in einer diplomatischen Note an die Bundesregierung gerichtet worden war. «Wir hoffen, dass es da eine positive Reaktion geben wird», sagte Mitsotakis.

  • Konservative Regierung

    Mo., 26.08.2019

    Athen hebt Kapitalverkehrskontrollen vollständig auf

    Griechenlands Premierminister Kyriakos Mitsotakis hebt Kapitalverkehrskontrollen vollständig auf.

    Athen (dpa) - Gut vier Jahre nach der Verhängung von Kapitalverkehrskontrollen hat die konservative Regierung in Athen am Montag alle Beschränkungen im Geldverkehr aufgehoben. «Die Kapitalverkehrskontrollen sind ab heute Geschichte», erklärte der konservative Regierungschef Kyriakos Mitsotakis im Parlament. Damit können die Griechen wieder beliebig Geld ins Ausland überweisen.