Laina Remer



Alles zur Person "Laina Remer"


  • Internationales Frauenfrühstück

    So., 17.02.2019

    Die Weltenrettung fängt in Ahlen an

    Das Team mit Bettina Neuhaus (verdeckt), Rocio Siekaup, Brigga Kazmierczak, Sabine Knauer, Laina Remer, Beate Metzinger, Rosa Rieder, Christa Bündgen, Helga Winkelmann, Tita Schmidt und Tessa Lütkehaus wurde besonders gefeiert.

    Es sei wohl an den Frauen, die Welt zu retten, konstatierte Laina Remer bei der Geburtstagsfeier des Internationalen Frauenfrühstücks. Das wurde vor fünf Jahren gegründet und hat seitdem vielen Vorurteilen den Garaus gemacht.

  • Fünf Jahre IFF

    Di., 12.02.2019

    Frauen feiern – ohne Frühstück

    Rückblick ins Jahr 2016: Das Internationale Frauenfrühstück präsentierte sich vielfältig beim Fest der Kulturen. Landestypische Kleidung werden einige der Frauen sicher auch bei der Party zum fünfjährigen Bestehen tragen.

    Das Internationale Frauenfrühstück kann auch ohne Frühstück: Die Party zum fünfjährigen Bestehen läuft nämlich abends.

  • Internationales Frauenfrühstück

    Mo., 17.12.2018

    Herkunft oder Konfession spielen keine Rolle

    Zum Jahresabschluss gab es von Anne Leber (1.v.l.) und Angelika Knöpker (4.v.l.) Blumen für Laina Remer (3.v.l.) und ihre Kolleginnen vom Organisationsteam für ihr großes Engagement.

    „Alle Jahre wieder“ schallte es am Samstagmorgen durch den Saal der Familienbildungsstätte (fbs) beim Internationalen Frauenfrühstück, zu dem anlässlich der Adventsfeier auch die Familienangehörigen der Frauen eingeladen waren.

  • Kulturprojekt beim Frauenfrühstück

    Di., 22.05.2018

    Fantasiewelten aus Eierschalen

    Es wurden fleißig Eier gepellt, um die Weltkarten legen zu können

    Die Welt aus Schalen: Beim Internationalen Frauenfrühstück ging‘s ans Ei. Teilnehmer pellten im Rahmen eines Kulturprojektes – und gestalteten.

  • Internationales Frauenfrühstück

    Mo., 19.02.2018

    Orientalischer Mix

    Die Bauchtänzerinnen Ayla und Shayna begeisterten und zeigten, warum sie aktuelle deutsche Meister im Duo beim orientalischen Tanz sind.

    Zur Feier des vierten IFF-Geburtstags zeigten sich die Frauen enorm tanzfreudig – dank „Nurah“.

  • Internationales Frauenfrühstück

    So., 19.03.2017

    Der Bewilligungsbescheid ist da

    Alma Kawelowski stellte ihre Heimat Philippinen vor.

    Freude beim Internationalen Frauenfrühstück: Die über das Bundesprogramm „Demokratie Leben!“ beantragte Förderung für Kurse und Workshops wurde komplett bewilligt.

  • Internationales Frauenfrühstück

    Mo., 19.12.2016

    „Lokomotive“ aus engagierten Frauen

    Unter neuer Leitung von Cristian Carrasco präsentierten „Die Werse-Töne“ adventliche und weltliche Lieder.

    Mit einer Weihnachtsfeier beschloss das Internationale Frauenfrühstück ein abwechslungsreiches und erfolgreiches Jahr. Diesmal durften auch Männer dabei sein.

  • Frauenfrühstück ganz entspannt

    So., 21.08.2016

    Zeit für direkten Austausch

    Mit Hilfe eines Fragebogens nahmen sich die Frauen in Sechsergruppen die Zeit, sich gegenseitig kennenzulernen. Sonst stehen immer Referate auf dem Plan.

    Normalerweise stehen Vorträge im Zentrum des Internationalen Frauenfrühstücks. Diesmal ging es um die direkten Tischnachbarinnen: Kennenlernen war angesagt.

  • Aktion beim Internationalen Frauenfrühstück

    Fr., 03.06.2016

    Ziel: Ein riesiges Frauentuch

    Freuen sich schon: Sabine Knauer, Brigga Kazmierczak, Brigitte Wieland, Bettina Neuhaus, Laina Remer, Gisela Lange, Rocio Siekaup und Angelika Knöpker (v.l.).

    Bunt soll‘s werden, das große Tuch, das viele Frauen aus vielen kleinen Schals und Tüchern zusammennähen. Beim Interkulturellen Fest im Garten der Familienbildungsstätte gibt‘s aber noch mehr zu sehen.

  • Straßentheater im Doppelpack bei „Tralla-City“

    So., 19.07.2015

    Hauch von Dolce Vita auf dem Marktplatz

    Vor der Kulisse des Alten Rathauses zeigten Loise Haenni und Oren Schreiber anmutige Artistik.

    Zwei grandiose Straßentheateraufführungen erlebten die Besucher von „Tralla-City“ am Freitagabend. Der Argentinier Loco Brusca und der „Circo Pitanga“ boten dem Publikum, das auch das „Weiße Picknick“ genoss, zwei sehr unterschiedliche Kunstformen.