Lamine Diack



Alles zur Person "Lamine Diack"


  • Sommerspiele in Tokio

    Mo., 21.09.2020

    Bericht: Gelder an Sohn des ehemaligen IOC-Mitglieds Diack

    Papa Massata Diack, der Sohn von Lamine Diack.

    Tokio (dpa) - Eine Beratungsfirma für das Bewerbungskomitee der Olympischen Spiele in Tokio soll einem Medienbericht zufolge rund 370.000 US-Dollar an den Sohn des damals einflussreichen IOC-Mitglieds Lamine Diack gezahlt haben.

  • Wada-Präsident

    Do., 17.09.2020

    Banka begrüßt Diack-Urteil als «Sieg für die Athleten»

    Wada-Präsident Witold Banka begrüßt das Urteil gegen Lamine Diack und weitere Angeklagte.

    Montreal (dpa) - Die Welt-Anti-Doping-Agentur hat die Entscheidung eines Pariser Gerichts, den früheren Leichtathletik-Weltpräsidenten Lamine Diack und fünf weitere Angeklagte wegen des Vorwurfs der Korruption zu verurteilen, begrüßt.

  • Prozess

    Mi., 16.09.2020

    Haftstrafe für Ex-Leichtathletikchef Diack wegen Korruption

    Lamine Diack wurde zu einer Haftstrafe verurteilt.

    Der frühere Leichtathletik-Weltpräsident Lamine Diack ist von einem Gericht in Paris zu vier Jahren Haft verurteilt worden, zwei Jahre sind auf Bewährung ausgesetzt. Der Richterspruch soll Signalwirkung haben.

  • Ex-IAAF-Chef

    Fr., 19.06.2020

    «Vergehen gegen die Redlichkeit»: Diack droht Haft

    Im Prozess gegen den Ex-IAAF-Präsidenten Lamine Diack hat die Staatsanwaltschaft eine Gefängnisstrafe von vier Jahren gefordert.

    Der Korruptionsprozess gegen den Ex-Präsidenten des Weltverbandes der Leichtathleten Lamine Diack ist in Paris zu Ende gegangen. Ihm droht eine Haftstraße bis zu vier Jahren. Diacks Anwälte fordern, ihn nicht zum Sündenbock zu stempeln.

  • Prozess in Paris

    Mi., 10.06.2020

    Ex-Spitzenfunktionär Diack äußert sich vor Strafgericht

    Lamine Diack (l) begibt sich mit seiner Entourage zum Gerichtsgebäude in Paris.

    Paris (dpa) - Der frühere Leichtathletik-Weltverbandspräsident Lamine Diack hat sich vor einem Pariser Strafgericht zu seiner Vergangenheit geäußert.

  • Betrug und Geldwäsche

    Mo., 08.06.2020

    Prozess gegen ehemaligen Spitzenfunktionär Lamine Diack

    Den Corona-Regeln entsprechend mit einer Maske kommt Lamine Diack (M) mit seinem Anwalt William Bourdon (r) ins Pariser Gericht.

    Betrug, Korruption, Veruntreuung: Der ehemalige Spitzenfunktionär Lamine Diack muss sich vom 8. Juni vor einem Pariser Strafgericht verantworten. Der 87-jährige Senegalese soll zur Doping-Vertuschung Millionen von Dollar von Leichtathleten erpresst haben.

  • Vorwurf des Betrugs

    Mi., 27.05.2020

    Prozess gegen Ex-Leichtathletik-Chef Diack am 8. Juni

    Das Gericht beschäftigt sich mit dem Ex-Leichtathletik-Chef Lamine Diack.

    Paris (dpa) - Der Prozess gegen den früheren Präsidenten des Leichtathletik-Weltverbands, Lamine Diack, soll am 8. Juni fortgesetzt werden. Der Termin für das Verfahren vor der 32. Strafkammer des Pariser Gerichts wurde laut Nachrichtenagentur AFP festgelegt.

  • Korruptionsvorwürfe

    Mo., 13.01.2020

    Prozess gegen Ex-Leichtathletik-Chef Diack wird vertagt

    Der ehemalige Präsident des Leichtathletik-Weltverbandes, Lamine Diack, muss sich vor Gericht verantworten.

    Der Prozess gegen den früheren Leichtathletik-Weltpräsidenten Lamine Diack in Paris ist vertagt worden. Wichtige Beweismittel kamen erst Stunden vor Verhandlungsbeginn an. Dem 86-jährigen Senegalesen werden Korruption, Betrug und Geldwäsche vorgeworfen.

  • Leichtathletik-Weltverband

    Mi., 25.09.2019

    «Keine einfache Reise»: Krisenmanager Coe bleibt IAAF-Chef

    Als IAAF-Präsident wiedergewählt: Sebastian Coe.

    Auf dem Kongress des Leichtathletik-Weltverbandes ist Sebastian Coe einstimmig als Präsident bestätigt worden. Er führte die IAAF aus der Krise und blieb im Zuge des Doping-Skandals hart. Nun will der Brite die Sportart modernisieren - wenn die Altlasten es zulassen.

  • Hörmann: «Höchst kritisch»

    Mi., 25.09.2019

    Korruptionsfall Diack als IAAF-Altlast

    Steht seit vier Jahren in Paris unter Hausarrest: Der ehemalige IAAF-Präsident Lamine Diack. Foto (Archiv): Michael Kappeler

    Seit vier Jahren steht der unter Korruptionsverdacht stehende Ex-Präsident des Leichtathletik-Weltverbandes, Lamine Diack, in Paris unter Hausarrest. Die Anklageschrift fertig, der Prozesstermin aber noch offen. Das sorgt in der Sportwelt für Unverständnis.