Lara Favaretto



Alles zur Person "Lara Favaretto"


  • Parteien stoßen neue Diskussion an

    Sa., 17.02.2018

    Wozu Kriegerdenkmäler?

     Viel nackte Haut ist auf dem Kriegerdenkmal am Mauritztor zu sehen. Als es Anfang des 20. Jahrhunderts eingeweiht wurde, bekam es von den Münsteranern den Namen „Schinken-Denkmal“ verpasst. Heute steht das Monument unter Denkmalschutz.

    Dutzende Kriegerdenkmäler stehen im münsterischen Stadtgebiet. Sie erinnern an Kriege und vermeintlichen „Heldentod“. Wie soll man mit ihnen umgehen? CDU, SPD und Grüne wollen mit einem gemeinsamen Antrag eine neue Diskussion anstoßen.

  • Skulptur-Projekte Münster

    Fr., 20.10.2017

    26 600 Euro für Abschiebehäftlinge gespendet

    Skulptur-Projekte Münster: 26 600 Euro für Abschiebehäftlinge gespendet

    Als nach Ende der Skulptur-Projekte 2017 der ausgehöhlte Stein der Künstlerin Lara Favaretto am Ludgeriplatz gehoben wurde, staunten die Helfer über den Geldfluss. Ausstellungsbesucher hatten durch einen kleinen Schlitz im Monolith viele Geldstücke und Euroscheine eingeworfen.

  • Warum es bei den Skulptur-Projekten 2017 kaum Kontroversen gab

    Mo., 16.10.2017

    Künstlerisch reibungslos gelaufen

    Münster steckt voller Merkwürdigkeiten: Ausgerechnet d er Kamin von Oscar Tuazon hat nun die größten Chancen, als Skulptur-Projekt des Jahres 2017 gekauft zu werden.

    Die fünften Skulptur-Projekte waren nett, angenehm, unproblematisch. Oder wie Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe es zum Abschluss schön schlicht formulierte: „Wir müssen nicht jammern. Wenn es schön ist, ist es halt schön.“ Das kann einem Kurator wie Kasper König nicht gefallen.

  • Skulptur-Projekte Münster

    Fr., 06.10.2017

    „Momentary Monument“ gibt Schatz frei

    Skulptur „Momentary Monument“ Lara Favaretto. Foto: Etzkorn

    Damit hatte keiner der Freiwilligen vom Skulptur-Projekte-Team gerechnet: Als der Autokran am Donnerstagabend kurz nach 22 Uhr auf der Wiese am Ludgerikreisel das monolithische Exponat „Momentary Monument, The Stone“ der Turiner Künstlerin Lara Favaretto langsam anhebt, ergießt sich aus der offenen Sockelfläche des tonnenschweren Steins ein wahrer Geldsegen.

  • Lara Favarettos „Momentary Monument – The Stone“ am Ludgerikreisel

    Fr., 04.08.2017

    Ein Stein weckt Erinnerungen

    Der weiße Stein von Lara Favaretto verweist auf das Train-Denkmal, mit dem unter anderem dem „Heldentod“ von Münsteranern bei kolonialen Kriegen gedacht wird.

    „Sobald das Geld im Kasten klingt, die Seele in den Himmel springt!“ Vor 500 Jahren ließ Dominikanermönch Johann Tetzel verzweifelte Herzen mit diesem Klang beruhigter schlagen. Nun erfreut Lara Favaretto die Menschen mit dem Sound der Münzen.

  • Kunst-Anarchisten ergänzen die Skulptur-Projekte

    Di., 13.06.2017

    Humor und eine Prise Politik

    Am Ludgerikreisel hagelt es Kritik an der Politik der USA.

    Das Klo ist wieder da, eine Strickpuppe auch und Christian Nachtigäller sowieso. Auf Münsters Kunst-Anarchisten ist Verlass. Seit der Gründung der Skulptur-Projekte 1977 setzen Münsteraner den Künstlern aus aller Welt eigene Arbeiten entgegen. Und in der Regel fällt der lokale Zugriff auf den öffentlichen Raum deftiger, deutlicher und humorvoller aus.

Die aktuell häufigsten

Orte Artikelanzahl
Münster 108
Warendorf 26
Deutschland 20
Ahlen 18
Telgte 16
Berlin 14
Gronau 14
Steinfurt 13
Lengerich 12
Greven 11

Die aktuell häufigsten

Organisationen Artikelanzahl
SPD 19
CDU 17
Westfälische Nachrichten 13
Die Grünen 12
Preußen Münster 10
EU 9
Kreisliga 9
RKI 9
Bezirksliga 8
DRK 6

Die aktuell häufigsten

Schlagworte Artikelanzahl
Corona 117
Fußball 24
Regionalliga 12
Virus 10
Todesfall 8
Impfung 6
Impfzentrum 6
Apotheke 5
Homeschooling 5
Innenstadt 5