Lars Ostermeyer



Alles zur Person "Lars Ostermeyer"


  • WLE-Kritiker zweifeln Gutachten an

    Di., 11.12.2018

    Elektro-Bus statt Diesel-Lok

    Die Westfälische Landeseisenbahn soll auf der Strecke zwischen Sendenhorst und Münster für den Personenverkehr reaktiviert werden. Kritiker dieses Plans zweifeln ein Gutachten an, das in Anspruch nimmt, die Wirtschaftlichkeit dieses Projektes belegen zu können.

    Die Reaktivierung der WLE soll wirtschaftlich sein. Das behauptet ein Gutachten, das diejenigen in Auftrag gegeben haben, die die Strecke reaktivieren wollen. Kritik daran lässt nicht lange auf sich warten.

  • Diskussionsrunde der SPD in Wolbeck

    Mi., 13.06.2018

    WLE-Trasse bleibt ein Zankapfel

    Sollen künftig Nahverkehrszüge auf der WLE-Trasse zwischen Sendenhorst und Münster fahren, hier bei einer Probefahrt nahe der Loddenheide? Bei einer von der SPD organisierten Diskussionsrunde gab es dazu viele kritische Stimmen.

    Die geplante Reaktivierung des Zugverkehrs auf der WLE-Trasse erhitzt im Südosten Münsters weiter die Gemüter. Das wurde bei einer SPD-Veranstaltung deutlich.

  • Bürgerversammlung zum geplanten Zugverkehr auf der WLE-Trasse

    Do., 17.05.2018

    Skepsis und viele Fragen

    Rund 350 Münsteraner hörten aufmerksam zu, als in der großen Halle der Stadtwerke über den Zugverkehr auf der WLE-Trasse und die Auswirkungen auf den Busverkehr diskutiert wurde.

    Angespannt, aber nicht aggressiv – so könnte man die Stimmung bezeichnen, die am Dienstagabend in der großen Halle der Stadtwerke-Zentrale am Hafen herrschte. Rund 350 Münsteraner – vorzugsweise aus Gremmendorf, Angelmodde und Wolbeck – waren gekommen, um sich über die Planungen für die Reaktivierung des Zugverkehrs auf der WLE-Trasse zwischen Sendenhorst und dem münsterischen Hauptbahnhof zu informieren.

  • Podiumsdiskussion zur Reaktivierung der WLE-Schienen

    Do., 09.02.2017

    Top-Thema Busverkehr: Was wird aus der Linie 8?

    An der Reaktivierung der WLE-Schienenstrecke scheiden sich die Geister. Viele Bürger sind dagegen, Fachleute weisen auf die Vorteile hin.

    Viele Bürger befürchten, dass es nach einer möglichen Reaktivierung der WLE-Schienen zwischen Münster und Sendenhorst zur Streichung von Buslinien kommen könnte. Experten weisen jedoch darauf hin, dass es nicht um ein „Entweder-Oder“ gehe. Bahn und Bus müssten einander ergänzen

  • WLE-Bahn

    Fr., 21.10.2016

    Bürgerinitiative fürchtet Lärm und schlechtere Busverbindungen

    Sind gegen die Reaktivierung der WLE-Bahn: Josef Schulte-Röper, Lars Ostermeyer und Michael Eßer (v.l.).

    Das nächste Andreaskreuz ist nur wenige Meter von Lars Ostermeyers Garten entfernt. Hier kreuzen die Schienen der Westfälischen Landeseisenbahn (WLE) die Straße Haus Angelmodde. „Da, wo der Spielplatz ist“, sagt der EDV-Fachmann, „soll der Haltepunkt hin.“ Ostermeyer will das nicht.

  • Bürgerinitiative und FDP-Südost sind gegen eine Wieder-Inbetriebnahme des Personenverkehrs

    Mi., 20.07.2016

    Diskussion um WLE-Reaktivierung neu entbrannt

    Die WLE-Strecke polarisiert.

    Die Diskussion um die WLE-Strecke (Westfälische Landes-Eisenbahn) ist neu entbrannt.  Inzwischen hat sich eine Bürgerinitiative gegen das Unterfangen gegründet.