Lars Schaade



Alles zur Person "Lars Schaade"


  • Steigende Corona-Zahlen

    Di., 03.11.2020

    Kliniken und Labore sollen vor Engpässen geschützt werden

    Eine Mitarbeiterin eines Labors überführt einen trockenen Abstrich eines molekularbiologischen Tests auf das SARS-CoV-2-Virus in eine Flüssigkeit.

    Der Teil-Lockdown im November soll die zweite Corona-Welle brechen und Schlimmeres verhüten. Das zielt nicht zuletzt auf den sensiblen Bereich des Gesundheitswesens, aus dem erste Alarmmeldungen kommen.

  • Antikörperstudie

    Fr., 14.08.2020

    Am Corona-Hotspot Kupferzell war etwa jeder Zehnte infiziert

    Bei einer Studie in Kupferzell wurden bei 7,7 Prozent der 2203 getesteten Erwachsenen Antikörper nachgewiesen.

    Selbst im baden-württembergischen Corona-Hotspot Kupferzell war offenbar nur ein recht kleiner Teil der Menschen mit dem Virus infiziert. Das zeigt eine Studie des Robert Koch-Instituts (RKI). Bei vielen nachweislich Infizierten wurden keine Antikörper gefunden.

  • Neue Entscheidungen Anfang Mai

    Fr., 24.04.2020

    Kritik am Fahrplan für weitere Corona-Lockerungen

    Christian Lindner, Fraktionsvorsitzender der FDP, spricht in der Plenarsitzung des Deutschen Bundestages.

    Wahrscheinlich hatten viele Menschen gehofft, Bund und Länder würden am 30. April weitere Lockerungen der Corona-Beschränkungen beschließen. Doch darüber soll nun erst eine Woche später beraten werden. Das stößt auf Kritik.

  • Nach ersten Lockerungen

    Fr., 24.04.2020

    RKI mahnt wegen Corona zur Vorsicht

    RKI-Vizepräsident Lars Schaade.

    Es ist ein Balanceakt: Zum Beispiel Geschäfte und Schulen wieder öffnen, aber verhindern, dass die Zahl der Corona-Infektionen unkontrollierbar wird. Das RKI mahnt zur Vorsicht.

  • Das Wichtigste aus dem Münsterland, aus Deutschland und der Welt

    Di., 21.04.2020

    Tägliches Corona-Update vom 21. April 2020

    Das Wichtigste aus dem Münsterland, aus Deutschland und der Welt: Tägliches Corona-Update vom 21. April 2020

    Jeden Tag erreichen uns unzählige Nachrichten zum Coronavirus. Wir sammeln an dieser Stelle das, was heute wichtig war. Im Münsterland, in Deutschland und auf der Welt.

  • Zahlen können wieder steigen

    Di., 21.04.2020

    RKI: Kein Ende der Epidemie in Sicht

    Lars Schaade spricht im fast leeren Hörsaal des Robert Koch-Instituts in Berlin.

    Mehr Geschäfte und Einrichtungen als bisher dürfen nach wochenlangen Schließungen in der Corona-Krise wieder öffnen. Ein Grund für die Rückkehr zum Alltag, wie man ihn kannte, ist das aber nicht, mahnt das Robert Koch-Institut.

  • Test-Problematik

    Di., 21.04.2020

    Skepsis beim RKI zu Coronavirus-Tests in Bundesliga

    Lars Schaade, Vizepräsident des Robert Koch-Instituts, bei der Pressekonferenz in Berlin.

    Berlin (dpa) - Lars Schaade, der Vizepräsident des Robert Koch-Instituts, steht den geplanten Coronavirus-Tests in der Fußball-Bundesliga sehr skeptisch gegenüber.

  • RKI appelliert

    Mo., 16.03.2020

    Bitte keine Corona-Partys!

    Auch auf Privatpartys sollten Feierlustige vorerst verzichten.

    Fast nirgends kommen so viele Menschen so eng zusammen wie in einem Nachtclub. Im Kampf gegen den Coronavirus sind solche Lokale daher vielerorts geschlossen. Wie wäre es da mit einer Privatparty? Das RKI rät dringend ab.

  • Coronavirus: Desinfektionsmittel und Schutzmasken sind gefragt

    Fr., 28.02.2020

    Der Beratungsbedarf steigt

    In der Helios-Klinik ist für die Versorgung von Corona-Verdachtsfällen ein Schema für die internen Abläufe entwickelt worden.   

    Erkrankt ist am Coronavirus in Lengerich bislang wohl noch niemand, zumindest ist kein Fall bekannt. Dennoch hinterlässt Sars-CoV-2 bereits seine Spuren in der Stadt: Schutzmasken und vor allem Desinfektionsmittel sind gefragt, aber kaum noch zu bekommen.

  • Obst und Spielzeug

    Do., 27.02.2020

    Weiter kaum Corona-Gefahr durch Oberflächen

    Bisher ist kein Fall einer Übertragung des Coronavirus über Oberflächen bekannt. Regelmäßiges und gründliches Händewaschen ist aber trotzdem wichtig.

    Erst China, dann Norditalien, jetzt immer öfter Deutschland: Sind Lebensmittel aus den Gebieten, in denen das neue Coronavirus umgeht, gefährlich? Experten sagen: Nein. Aber Händewaschen schadet nie.