Laura Becker



Alles zur Person "Laura Becker"


  • Hubertusreiten der Schützen

    Mo., 23.09.2019

    Laura Becker sichert sich den Titel der Fuchsmajorin

    Rainer Holling vom Schützenverein-Vorstand überreichte eine Spende an Andrea Rensing und Birgit Wortmann (vorne, v.l.) von der Tagespflege des St.-Elisabeth-Altenheims. Die sportlichen Titel holten Melanie Giesbert (hinten, l.), die das Geschicklichkeitsreiten gewann, und Laura Becker (hinten, r.), die die neue Fuchsmajorin ist.

    Vielseitig war das Wochenende für die Mitglieder des Schützenvereins Gievenbeck, an dessen Ende man eine neue Fuchsmajorin feierte. Zunächst stand traditionsgemäß das Hubertusreiten an. Startpunkt war der Hof Farwick zum Hagen in Häger, wo die Schützen sich auch mit einem Frühstück stärkten.

  • Arbeit

    Mo., 08.09.2014

    Schwanger in der Ausbildung: So klappt der Abschluss trotzdem

    Schwangerschaft und Lehre: Mit entsprechenden Hilfen geht beides. Foto: Andrea Warnecke

    Berlin (dpa/tmn) - Werden Auszubildende schwanger, ist das häufig ungeplant. Viele haben nun Sorge, ob sie Kind und Lehre miteinander vereinbaren können. Auch wenn die Situation schwierig ist: Junge Mütter sind nicht allein. Es gibt Hilfen.

  • Aufrüttelndes Stück über den Nahost-Konflikt auf provisorischer Studio-Bühne

    So., 18.05.2014

    Apokalyptische Szenen

    Nahost-Krieg und familiäre Traumata: Laura Becker als Nawal (l.) und Jasmin Prüßmeier als Sawda brillieren in dem Stück „Verbrennungen“, das Prüßmeier im Theaterlabor Münster mit kreativer Hand inszenierte.

    Eine Testamentsvollstreckung bringt so manche Überraschungen und dunkle Geheimnisse an den Tag. Jeanne (warmherzig und feinsinnig: Hannah Cornelsen) und ihr Bruder Simon (impulsiv: Nima Bazrafkam) erfahren vom Notar Hermile (quirlig: Stefan Zorn) mehr Einzelheiten zum Tod ihrer Mutter Nawal (unsentimental und kämpferisch: Laura Becker), als ihnen lieb ist. Sie wollen wissen, wer ihr Vater ist und erfahren, dass sie noch einen Bruder haben. Sie begeben sich auf Spurensuche. Mit archaischer Wucht apokalyptischer Szenen, parallelen Handlungsverläufen und poetischer Bildsprache inszeniert Jasmin Prüßmeier (rebellisch spielt sie Nawals Freundin Sawda) in einem filmreifen Bühnenbild (verbrannte Erde, Ruinen) den Libanon-Thriller „Verbrennungen“ von Wajdi Mouawad im Theaterlabor als schonungslose und spannende Enthüllungsgeschichte: zwischen Kriegs- und Familienterror, zwischen Aufblühen der Liebe und Tod der Sprache.

  • Lüdinghausen

    Mi., 28.09.2011

    „BFDler“ - eine neue Gattung im Bio-Zentrum