Laurenz Sandmann



Alles zur Person "Laurenz Sandmann"


  • Neues Buch zum Thema Hanse

    So., 12.05.2019

    Keine so bedeutende Hansestadt

    Karl-Heinz Kreyenborg, Dr. Martin Steinkühler, Steffen Hoppe, Stefan Wittenbrink, Laurenz Sandmann, Hans Rennemeier, Dr. Fred Kaspar, Alfred Smieszchala und Horst Breuer (v.l.) bei der Präsentation des neuen Buches „Handel. Hanse. Warendorf.“

    Neue Forschungen, neue Erkenntnisse: Mit „Handel. Hanse. Warendorf.“ ist der zweite Band der Schriftenreihe „Stadt- und statt Museum“ erschienen. Bei der Präsentation freuten sich die Altstadtfreunde über das Interesse. Auch, wenn Aussagen des Buch teils heftig bestritten werden.

  • Hansetag: Stadtführer müssen Warendorfs Geschichte neu erzählen

    Do., 11.04.2019

    Von Warendorf in die Welt

    Dort, wo sich heute die Hochbeete der „Essbaren Stadt“ an der Kolkstiege befinden, wurden zur Blütezeit der Westfälischen Hanse Waren verschifft – überwiegend Leinenprodukte. Zeitzeuge ist das Speicherhaus an der Kolkstiege 1 (im Hintergrund). Bürgermeister Axel Linke, Kulturamtsleiter Horst Breuer, sowie André Auer und Claudia Körk (beide Stadt-Tourismus) warben am Dienstag für den Hansetag.

    Warendorfs Geschichte muss neu erzählt werden, dafür drücken zurzeit die Gästeführer die Schulbank bei Altstadtfreund Laurenz Sandmann. Nach neuesten historischen Forschungen war die Ems schon im Mittelalter schiffbar und besaß am Kolk einen Hafen. Diese Erkenntnisse brachten die Warendorfer Ratsprotokolle und Kämmereirechnungen ans Tageslicht, die im Vorfeld der Ausrichtung des Westfälischen Hansetages am 18. und 19. Mai erstmals richtig durchforstet wurden.

  • Versammlung der Altstadtfreunde

    Fr., 05.04.2019

    Geister scheiden sich an Emsinsel

    Der neu formierte Vorstand hat für 2019 einiges vor der Brust. Karl-Heinz Kreyenborg, Laurenz Sandmann, Markus Haffke, Dr. Fred Kasper, Erhard Ziller, Cristina Costers, Alfred Smieszchala und Marek Stoltmann (v. l.)

    Laurentius-Bildstock, Emsinsel-Diskussion, Westfälischer Hansetag – der Verein hat nach 2018 auch dieses Jahr einiges vor sich. Und ein „neues“ Gebäude.

  • Stadtpatron Warendorfs kehrt zurück

    Mi., 02.01.2019

    Laurentius sieht „seine“ Kirche wieder

    Seit seiner Rettung vor mehr als 30 Jahren war der Laurentius immer sicher untergebracht – zuletzt bei Pfarrer em. Walter Suwelack. Bald kehrt die Skulptur zur Klosterstraße zurück.

    Viele Warendorfer kennen ihn noch, viele haben ihn nie gesehen: den Laurentius, den Warendorfer Stadtpatron und Namensgeber der Kirche. 1985 überstand die Sandsteinfigur die mutwillig herbeigeführte Gasexplosion in der Klosterstraße 2. Seit Jahren steht sie bei ihrem Retter Walter Suwelack. Dieses Jahr kommt sie wieder in die Klosterstraße.

  • „Freunde und Förderer des Denkmals Harkotten“

    Sa., 01.12.2018

    Vision „Museum als Erlebnis“

    Der starke Vorstand des Fördervereins, v.l.: Horst Breuer, Laurenz Sandmann, Clemens Freiherr von Boeselager, Agnes Boes, Friedrich-Carl Freiherr von Ketteler, Myriam Freifrau von Korff, Andre Mangin, Dr. Peter Paziorek, Dr. Hermann Mesch und Dieter Heimsath

    Bei der Mitgliederversammlung des Fördervereins „Freunde und Förderer des Denkmals Harkotten“ verabschiede sich Dr. Peter Paziorek zwar aus dem Vorsitz, dennoch bleibt er dem Verein als Ehrenvorsitzender und Unterstützer erhalten. Zu seinem Nachfolger wurde der ehemalige Geschäftsführer Dieter Heimsath gewählt, als neue Geschäftsführerin agiert künftig Agnes Boes.

  • Entscheidung über Aufzug

    Di., 28.08.2018

    Rathauslift: Zeit für Antrag

    Kaum mehr zu sehen sind die Stellen in der Decke des Ratssaals, an denen die abgehängten Verkleidungen für die Untersuchungen entfernt worden waren.

    Monatelang hatte Hausforscher Laurenz Sandmann sich die Decke des Rathaussaals genau angeschaut und ein Gutachten erstellt. Jetzt muss der Landschaftsverband prüfen, ob dort ein Aufzug eingebaut werden darf.

  • Altstadtfreunde wollen nichts mehr dem „Glücksfall“ überlassen

    Sa., 03.03.2018

    Beitrag steigt um zwölf Euro

    Die Mehrzahl der Altstadtfreunde votierte auf der Jahreshauptversammlung für eine Beitragserhöhung von 18 auf 30 Euro im Jahr. Mit einem Euro mehr pro Monat, so rechnete Vorsitzender Laurrenz Sandmann vor, stünden den Altstadtfreunden jährlich insgesamt knapp 4500 Euro mehr zur Verfügung..

    Um die ehrgeizigen Projekte auch in Zukunft angehen zu können, setzte der Verein der Altstadtfreunde jetzt ein Zeichen und erhöhte den Jahresbeitrag für die Mitglieder von zurzeit 18 auf 30 Euro. Mit einem Euro mehr pro Monat, stehen den Altstadtfreunden jährlich insgesamt knapp 4500 Euro mehr zur Verfügung.

  • Warendorfer Geschichte einmal anders

    Di., 21.11.2017

    Durch Originalexponate Geschichte begreifen

    Die inhaltlichen Säulen der Ausstellung erläutern Laurenz Sandmann, Alfred Smiszchala, Hermann Siemer, Hans Bennemeier und Horst Breuer (v. l.). Sie eröffneten die Magazinausstellung im historischen Rathaus.  

    Im historischen Rathaus werden derzeit alte Schätze aus der Warendorfer Vergangenheit in besonderer Art und Weise präsentiert. Insgesamt erwarben die Aktiven durch private Spenden und erfolgreiche Auktionen über 10 000 Exponate, die in der Stadt oder von einer bekannten Person aus Warendorf hergestellt wurden.

  • Tag der Städteförderung

    So., 14.05.2017

    Noch viele nicht gehobene Schätze

    Niels Heermann (l.) Niels Heermann (l.) informierte die von Werner Elpers (2. v. l.) geführte Gruppe auf dem Marktplatz über den Stand der Bauarbeiten in Warendorfs „guter Stube“. Probesitzen: Tobias Wemmer, Friederike Dittert und Andrea Schmeier freuten sich, selbst mitentscheiden zu können.

    Führungen durch die Altstadt und ihre Hinterhöfe, Informationen aus erster Hand über die Baufortschritte auf dem Marktplatz und ein Probesitzen auf den Bänken, mit denen die Innenstadt möbliert werden könnte – das waren Angebote, die die Bürger am Tag der Städteförderung – gerne annahmen.

  • Mai-Aktionen am Alten Zollhaus

    Fr., 28.04.2017

    Denkmal erlebbar machen

    Erlebbares Denkmal: Stadtprojektvorsitzende Dr. Elisabeth Baxhenrich-Hartmann und der Warendorfer Altstadtfreunde-Chef Laurenz Sandmann öffnen schon mal die Schranke für die Maifeier am Wochenende.

    Zum Ausflugsziel wird das Alte Zollhaus am ersten Mai-Wochenende. Der Verein Stadtprojekt und die Altstadtfreunde Warendorf arbeiten Hand in Hand, um die Bedeutung des historischen Gebäudes den Besuchern näher zu bringen.