Lennart Lüke



Alles zur Person "Lennart Lüke"


  • Fußball: Kreisliga A2 Münster

    Mo., 09.12.2019

    Jungfermann verlässt SV Rinkerode im Sommer in Richtung Warendorf

    Nach Ablauf der Spielzeit beendet Trainer Roland Jungfermann sein dreijähriges Engagement beim SV Rinkerode und wechselt zur Warendorfer Sportunion.

    Die Fußball-Abteilung des SV Rinkerode und Cheftrainer Roland Jungfermann gehen ab Sommer getrennte Wege. Das bestätigten beide Seiten auf Anfrage unserer Zeitung. Nach Ablauf der dreijährigen Zusammenarbeit wird der Übungsleiter die A-Liga-Mannschaft der Warendorfer Sportunion übernehmen, die in der A1-Staffel aufläuft.

  • Fußball: Kreisliga A2 Münster

    Fr., 04.10.2019

    Spielabbruch in Rinkerode

    Rinkerodes Stand-By-Torwart und Co-Trainer Lennart Lüke.

    Es donnerte, es blitzte und es hagelte. Und weil sich das Wetter nicht beruhigte, wurde das Heimspiel der SVR-Fußballer in der Kreisliga A2 Münster gegen den SV GS Hohenholte abgebrochen.

  • Fußball: Kreisliga A2

    Fr., 13.09.2019

    Julian Vogt rettet SV Rinkerode einen Punkt in Davensberg

    Julian Vogt erzielte den späten SVR-Ausgleich.

    Den angestrebten Derbysieg in Davensberg haben die Fußballer des SV Rinkerode verpasst. Im nur sieben Kilometer entfernten Waldstadion kamen sie lediglich zu einem 1:1 (0:0)-Remis.

  • Fußball: Kreisliga A 2 Münster

    Do., 12.09.2019

    Davaria Davensberg gegen SV Rinkerode: Kurzer Blackout kostet Punkte

    Die Davaren Dennis Kreuzberg (am Ball) und Ali Fayad blasen zum Angriff auf das Gehäuse des SV Rinkerode.

    Zehn Minuten vor Spielende ging Davaria Davensberg gegen den SV Rinkerode in Führung. „Wir hatten alles im Griff“, sollte Davaren-Coach Mahmoud nach dem Schlusspfiff sagen. Doch dann wurde sein Team für kurze Zeit fahrlässig.

  • Fußball: Kreisliga A 2 Münster

    So., 08.09.2019

    SV Bösensell marschiert weiter: 3:0 gegen SV Rinkerode

    Einen Schritt zu spät: Im letzten Moment klärt in dieser Szene Lennart Lüke vor Bösensells Florian Bußmann.

    Drittes Spiel – dritter Sieg: Die Kreisliga A-Fußballer des SV Bösensell gaben sich im zweiten Heimspiel innerhalb von nur sechs Tagen keine Blöße. Nach dem 3:1-Erfolg gegen GW Albersloh wurde der SV Rinkerode am Samstag souverän mit 3:0 (1:0) bezwungen.

  • Fußball: Kreisliga A

    Do., 04.07.2019

    Der SV Rinkerode hat eine Steigerung im Visier

    Bereit für die neuen Aufgaben, Trainer Roland Jungfermann (von links) mit den Neuzugängen Julian Schlüter, Sebastian Schwack, Nils Wilmer sowie dem sportlichen Leiter Andreas Watermann und Co-Trainer Lennart Lüke.

    Sie haben als letztes Team aus der A-Liga die Saison-Vorbereitung gestartet. In der kommenden Spielzeit hinterher laufen möchte der SV Rinkerode aber keinesfalls. Der Verlauf der Vorsaison motiviert vielmehr nicht nur Trainer Roland Jungfermann.

  • SVR-Testspiele

    Mo., 21.07.2014

    „Eine Menge Luft nach oben“

    Niklas Ruß gelang mit dem SV Rinkerode ein 1:1 gegen Hiltrup2. Gegen Landesligist Herbern setzte es eine deutliche 0:5-Niederlage.

    Definitiv nicht zu beneiden war am Wochenende die erste Mannschaft des SV Rinkerode, denn die Mannen von Trainer Bernd Löcke hatten bei über 30 Grad nicht nur zwei mal 90 Minuten zu absolvieren, sondern beendeten ihre ersten beiden Testspiele der laufenden Vorbereitung auch sieglos.

  • Am Ende tanzt das weiße Ballett

    Mi., 28.12.2011

    Hiltrup zum fünften Mal auf dem Hallenthron / 3:1-Finalsieg gegen Preußen Münster

    Emotionen pur, bewegende Momente und prickelnde Unterhaltung – dies waren die Zutaten, die die 35. Auflage der Stadtmeisterschaften einmal mehr zu einem besonderen Erlebnis werden ließ. Der Budenzauber endete mit einem 3:1 (2:1)-Finalsieg des TuS Hiltrup gegen die Reserve des SC Preußen, womit sich die Hiltruper nach 2009, 2006, 2002 und 2001 zum fünften Mal in die Siegerliste des Gievenbecker Traditionsturniers eintrugen. Versüßt wurde der Erfolg zudem mit einer Siegprämie von 1000 Euro. Für Oliver Logermann, der sich zur Fortsetzung der Rückrunde dem A-Ligisten SV Drensteinfurt anschließen wird, war es „ein wunderschönes Abschiedsgeschenk“, wie der 26-Jährige sagte. Auch am letzten Tag, an dem er das Hiltruper Trikot getragen hatte, war er eine der Schlüsselfiguren im Spiel des Siegers.

  • Münster

    So., 04.12.2011

    1:2 - Hiltrup schiebt weiter Frust

  • Lokalsport Münster

    Fr., 13.05.2011

    Lüke sind Hände gebunden