Leo Bröker



Alles zur Person "Leo Bröker"


  • Radsport: Agravis-Cup

    Sa., 15.06.2019

    46 – und ein bisschen müde: Riha siegt vor Teamkollege Kämna

    Radsport: Agravis-Cup: 46 – und ein bisschen müde: Riha siegt vor Teamkollege Kämna

    Eröffnet wurde der lange Radfahrerabend am Freitag in Hiltrup mit dem Velodrom Mini Cup - dem beliebten Laufradrennen für Kinder. Im anschließenden Hauptrennen der Elite-Fahrer um den Agravis-Cup gewann nach 88 Runden um die Marktallee ein „alter Hase“.

  • In drei Tagen von Münster nach Hamburg

    Mo., 03.06.2019

    „Tour de Hospiz“: Radeln für das Lebenshaus

    Gehen an Fronleichnam zusammen mit 34 Vereinskollegen bei der dreitägigen „Tour de Hospiz“ nach Hamburg an den Start: Leo Bröker (r.) und Dieter Wittenbrink von den Radsportfreunden.

    Das Hospiz „Lebenshaus“ in Handorf ist dringend auf Spenden angewiesen. Dieter Wittenbrink, Vorsitzender des Fördervereins, und Leo Bröker hoffen auf wenigstens 13. 000 Euro, die durch eine dreitägige Power-Radtour nach Hamburg zusammenkommen sollen . . .

  • Jedermann-Rennen über 125 Kilometer

    Fr., 28.09.2018

    Eine Strecke für Bergziegen

    Jedermann-Rennen über 125 Kilometer: Eine Strecke für Bergziegen

    Knapp 5000 Begeisterte werden sich am 3. Oktober auf ihren Drahtesel schwingen, um das Tour-de-France-Flair im Münsterland zu erleben. Streckenchef Leo Bröker hat die längste der drei Jedermann-Routen aus der Schublade gekramt und die 125 Kilometer genau unter die Lupe genommen.

  • 20 Jahre Rentnertreff der Radsportfreunde

    Do., 06.09.2018

    Der älteste Rennradler ist 89

    Der Rentnertreff der Radsportfreunde fährt seit 20 Jahren durch das Münsterland.

    Bereits 20 Jahre lang gibt es den Rentnertreff der Radsportfreunde. Der Älteste steigt sogar mit 89 Jahren noch aufs Rennrad.

  • Rad: Münsterland-Giro 2017

    Fr., 29.09.2017

    Vor dem zwölften Girostart sind die Gedanken schon bei Nummer 13

    In heller Vorfreude auf den Giro: Chef-Organisator Rainer Bergmann.

    Der Countdown läuft, die Vorfreude steigt, der Stresspegel bleibt auf überschaubarem Niveau. Rainer Bergmann vom Sportamt Münster hat ein gutes Gefühl vor und für den Start zum zwölften Münsterland-Giro am kommenden Dienstag.

  • Eine Woche am Meer

    Mi., 27.09.2017

    Streckenchef Leo Bröker feiert seinen 80. Geburtstag in Lissabon / Finale Phase

    „Das tat gut“: Leo Bröker genoss die Woche Portugal in vollen Zügen.

    In der regionalen Radsportszene kennt ihn jeder, aber auch darüber hinaus hat sich Leo Bröker, Streckenchef des Sparkassen-Münsterland-Giro, einen Namen gemacht. Am 11. September feierte er seinen 80. Geburtstag.

  • Rad: Streckenchef des Sparkassen-Münsterland-Giro wird 80 Jahre jung

    Fr., 08.09.2017

    Leo Bröker ist der „Rudi Rastlos“ des Radsports

    Ein Mann, eine Passion: Leo Bröker macht noch immer jährlich rund 9000 Kilometer auf dem Rad.

    In der regionalen Radsportszene kennt ihn jeder, aber auch darüber hinaus hat sich Leo Bröker, Streckenchef des Sparkassen-Münsterland-Giro, einen Namen gemacht. Am Montag feiert er seinen 80. Geburtstag.

  • Auftakt-Fahrt der Radsportfreunde Münster

    Di., 18.04.2017

    Gut behelmt in neue Saison

    Pünktlich machten sich 70 Radfahrbegeisterte in zwei Gruppen auf den Weg.

    Die Saison ist eröffnet: Traditionell starteten die Radsportfreunde Münster über Ostern mit ihrer 74 Kilometer langen Rundfahrt bis zum Tecklenburger Königssee.

  • Ball des Sports

    So., 29.01.2017

    „Sehen und gesehen werden“ – ein Gala-Abend in der Halle Münsterland

    Sportakrobatik vom Feinsten: Die Mädels des Oldenburger TB boten eine atemberaubende Show, die auch Bernd Schirwitz begeisterte, der von Jochen Temme (links) und Christa Friemel vom SSB (kleines Foto) verabschiedet wurde.

    Es war mal wieder eine Gala, die kaum Wünsche offen ließ. Auch der 47. Ball des Sports begeisterte das Publikum. Die herausragenden Athleten der Stadt erhielten viel Applaus, die Spitzenacts auf der Bühne sowieso. Und mit Bernd Schirwitz stand ein Mann im Blickpunkt, der leise Abschied nahm.

  • Giro-Start in Gronau

    Mi., 05.10.2016

    Blick ins Fahrerlager inklusive

    Profis auf der Bühne und Nachwuchs-Talente kurz vor dem Start: Der Giro-Auftakt in Gronau bot am Montag spannende Einblicke ins Radrenn-Metier und zugleich sportliche Action für junge Lokalmatadore.

    Mika hat die Ruhe weg. Entspannt schiebt er sich mit seinem Fahrrad nach vorne, schaut nebenher neugierig auf das Publikum und rollt dann – sichtlich ungerührt – über die Ziellinie. Das soll der Giro sein? Nein, es ist der Girolino!